Hearts of the World

 USA 1918
Drama, Stummfilm 106 min.
film.at poster

Am Höhepunkt seines Ruhms nach Birth of a Nation und Intoler­ance hatte D. W. Griffith das Glück, sein Weltkriegsmelodram Hearts of the World unmittelbar nach der US-Intervention gegen Deutschland in London uraufführen zu können.

Damit errang er den Status eines Helden der Kultur. Hearts of the World ist der Prototyp des Propagandafilms: Vor dem Hintergrund eines friedlichen französischen Dorfs, das von Feindestruppen angegriffen wird, erzählt Griffith die Liebesgeschichte zwischen einem Soldaten und seiner Verlobten. Als Publicity-Stunt besuchte der Regisseur auch die Front und unter­nahm den fruchtlosen Versuch, on location zu drehen: "viewed as a drama, the war is in some ways disappointing." Die eindrucksvolle Lichtgestaltung der nächtlichen Szenen auf dem Schlachtfeld wird an Intensität noch übertroffen vom zarten Porträt eines Paars (Lillian Gish und Robert Harron), das inmitten der schrecklichen Verwüstung ums Überleben kämpft.

Details

Lillian Gish, Robert Harron, Dorothy Gish, Adolphe Lestina, Josephine Crowell, Francis Marion, Erich von Stroheim
D. W. Griffith
G. W. Bitzer
Gaston de Tolignac (i. e. Griffith)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken