High Crimes - Im Netz der Lügen

 USA 2002

High Crimes

Thriller 115 min.
6.30
film.at poster

Die heile Welt von Anwältin Claire wird jäh auf den Kopf gestellt: Ihr Mann Tom wird beschuldigt, an einem Massaker in El Salvador teilgenommen zu haben.

Das Leben der erfolgreichen Anwältin Claire Kubik (Ashley Judd) gerät völlig aus den Fugen. Ihr Ehemann Tom (James Caviezel) wird verhaftet und vor ein Militärgericht gestellt.

Unter seinem echten Namen Ron Chapman soll er als Elitesoldat in El Salvador ein Massaker unter Zivilisten angerichtet haben. Kaum hat Claire den ersten Schock überwunden, bittet sie den abgehalfterten, ehemaligen Militärjuristen Charlie Grimes (Morgan Freeman) um Hilfe. Gemeinsam beginnen sie einen schier aussichtslosen Rechtsstreit um ihren Mann.

Details

Ashley Judd, Morgan Freeman, James Caviezel, Adam Scott, Amanda Peet, Michael Gaston, Tom Bower, Jesse Beaton, u.a.
Carl Franklin
Graeme Revell
Theo van de Sande
Yuri Zeltser, Grace Cary Bickley
foxfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht übel und eigentlich recht spannend
    High Crimes ¿ Im Netz der Lügen



    Also da gibt¿s mal die CLAIRE KUBIK ( Ashley Judd ), die ist Anwältin eine sehr gute, und Ihr Wunsch ist nur einer, noch erfolgreicher zu werden, und eine gute Mutter zu werden. Ihr Mann TOM KUBIK ( Jim Caviezel ) ist Ihr Mann seit Jahren, und jetzt endlich ist der Zeitpunkt für eine genauere Familienplanung gekommen. Jetzt hat sie endlich die Zeit und die Muse, die Lust und das Geld ein Kind in die Welt zu setzen. In der Arbeit wird CLAIRE sogar befördert, das TV interviewt sie und Verbrecher brechen in Ihr Haus ein. Geistesgegenwärtig kann TOM sie verscheuchen. Eines Tages, als sie einkaufen waren, passiert es, das FBI, der Security Service verhaftet sie auf offener Straße. Ohne Anklage wird TOM eingebuchtet. Dank Ihrer Verbindungen erfährt sie das er vom Militärgericht verhaftet wurde, und das es die nationale Sicherheit betrifft. Natürlich fährt sie sofort zur Militärbasis San Lazaro und gibt¿s ich als Anwältin aus. Sie erfährt dort das Ihr Mann in Wirklichkeit RON CHAPMAN heißt und angeblich 1988 in El Salvador einige Zivilisten gemeuchelt haben soll. CLAIRE außer sich vor Wut und Zorn, Ärger und Trauer bedrängt ihn, und er gibt zu das er RON heißt. Er war damals als Marinesoldat auf einer geheimen Mission und konnte Ihr nichts sagen. Aber er hat keine Zivilisten ermordet. In Wirklichkeit soll nur abgelenkt werden von den wahren Drahtziehern die dafür verantwortlich waren. Major
    HERNANDEZ und WILLLIAM MARKS ( Bruce Davison ) der ist Brigadegeneral. CLAIRE glaubt ihm natürlich ist noch mehr wütender. Natürlich will sie ihn verteidigen, doch er hat schon einen Verteidiger, oder Berater, so nen Jungspund TERRENCE EMBRY. Der kann gerade aus schauen. Da hat sei eine Idee, sie sucht sich einen wirklichen Berater und stoßt so auf CHARLIE GRIMES ( Morgan Freeman ), einen Säufer.
    Der Prozess gegen RON / TOM rückt immer näher und noch 1 Woche ist Zeit bis er öffentlich angeklagt wird.
    Kurz darauf erhält sie einen Anruf, das Urteil soll in eine 5 Jährige Haftstrafe umgewandelt werden, wenn er aussagt, womit CLAIRE natürlich nicht einverstanden ist, warum soll er ins Gefängnis wenn er nichts getan hat. Doch da passieren einige Dinge, CLAIRE wird überfallen, HERNANDEZ schlägt RON zusammen, und CHARLES findet raus das nur noch 3 von den 7 Zeugen des damaligen Massakers in El Salvador übrig geblieben sind, und die sind alle so mysteriös umgekommen. Dann besteht RON einen Lügendetektortest, das ungeborene Kind von CLAIRE stirbt, und dann entdeckt GRIMES das TERRENCE gar nicht so unschuldig sein kann, er plaudert aufgeregt und freundlich mit HERNANDEZ, und nun weiß er, da ist die Kacke am dampfen, irgendwas stimmt nicht, und die Vorkommnisse überschlagen sich. Und dann hat GRIMES noch die Idee, könnte man doch von einem gewissen Mann eine Tonbandaufnahme machen die RON´s Unschuld beteuern sollen.
    Der Film dauert 112 Min, ist ungefähr so was wie ne Mischung von ¿ Salvador ¿ und ¿ Switchback ¿ dazu noch ein bisschen ¿ Das Tribunal ¿ und ¿ Eine Frage der Ehre ¿. Der Film hat sehr viele spannenden Momente, er ist wirklich nicht schlecht, nur er wird teilweise sehr langweilig und zieht sich in die Länge. Man hätte aus dem Film auch mehr machen können, wenn die ganzen Zeitrückblicke genauer und nicht so unliebsam zusammengeschustert würden. Dazwischen sind einige unlogischen Bildabbrüche, die Handlung geht einfach so weiter wie ein Zug, und man kapiert nicht was auf einmal passiert ist. Aber sonst spielen alle sehr gut. Es ist einiges an Suspense da, ärgerlich ist nur, das einiges viel zu einfach schien bei diesem Film und das hätten die Macher verhindern sollen. Auch wird zu wenig auf die Vergangenheit eingegangen, auch wenn nur ganz sporadisch Bilder aus San Salvador zu sehen sind. Die Schauspieler sind sehr gut, Freeman spielt einen Säufer, aber das passt ihm nicht dieses Image, er bemüht sich zwar

    Re: nicht übel und eigentlich recht spannend
    sich zwar für seine 10.000 $ Gage, aber das ist auch schon alles. Caviezel passt hervorragend in die Rolle des Angeklagten nur bringt er das Fragwürdige, wer war es usw. nicht so gut rüber. Etwas langweilig ist das ganze, als Videofilm sicher einsame Spitze. Darum gibt¿s nur

    78,99 ein viertel von Dreizehn Hühneraugen Achtel von 100