Hollywood Cops

 USA 2003

Hollywood Homicide

Komödie, Action 116 min.
5.30
Hollywood Cops

Zwei Polizisten der LA-Mordkommission untersuchen den Mord an sämtlichen Mitgliedern einer Rap-Gruppe.

Joe Gavilan (Harrison Ford) ist ein mit allen Wassern gewaschener Cop in Hollywood, der zusammen mit seinem Partner, dem Greenhorn K.C. Calden (Josh Hartnett) immer dann gerufen wird, wenn es hinter der Fassade des glamourösen Jahrmarkts der Eitelkeiten zur Sache geht. Und dabei hat es Joe wahrhaftig nicht leicht...
Um seine diversen Ratenzahlungen und Schulden zu begleichen, arbeitet er neben seinen Ermittlungen in Teilzeit als Immobilienmakler und versucht, dabei endlich den großen Coup zu landen. Sein Partner K.C. jobbt währenddessen nebenher als Yogalehrer und träumt von einer Hollywood-Karriere als Schauspieler.
Als sich in einem angesagten Club ein Mord an einer kompletten Rapformation ereignet, sehen beide Cops ihre Chance gekommen: Joe hofft, endlich einen Interessenten für ein besonders attraktives Haus zu finden und K.C. glaubt, hier die richtigen Leute zu treffen, die ihm bei seiner Schauspielerlaufbahn helfen können. Und so hetzen die beiden von einem Termin zum nächsten. Vom Hausbesichtigungstermin zur Autopsie, vom Verhör zum Yogaunterricht - immer auf der Spur potentieller Käufer, einflussreicher Agenten und möglicher Verdächtiger.

Ron Shelton, Oscar-nominierter Autor und Regisseur von u. a. "Annies Männer" und "Weiße Jungs bringen´s nicht", inszenierte eine mutige Action-Komödie mit den Hollywoodstars Harrsion Ford und Josh Hartnett in den Rollen unkonventioneller Ermittler der Mordkommission der L.A.P.D.Neben dem Star-Duo spielen in dem hochkarätig besetzten und explosivem Vergnügen Lena Olin ("Chocolat"), Bruce Greenwood ("The Core"), Lolita Davidovich ("Object of Beauty"), Dwight Yoakam ("Panic Room"), Lou Diamond Philips ("Teuflische Begegnung"), Isaiah Washington ("Ghost Ship") sowie Robert Wagner, Martin Landau, die Rap-Stars Master P, Kurupt, Dré und Gladys Knight.

Details

Harrison Ford, Josh Hartnett, Lena Olin, Isaiah Washington, Lolita Davidovich ua.
Ron Shelton
Alex Wurman
Barry Peterson
Ron Shelton, Robert Souza
Columbia TriStar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ich habe mir auch mehr erwartet, aber sonst ne süße komödie, Teil 2
    K- Ro kann nichts dafür, SARTAIN will ihn umbringen lassen mit Hilfe seines Sicherheitschefs WASLEY der mal ein Cop war, und der mit dem Vater von K.C zusammengearbeitet hat, bevor der erschossen wurde, bei einem Drogengeschäft. Die Verfolgungsjagd von JOE, K.C und K ¿ Ro ist recht witzig, da ist sehr viel Wasser dabei.

    Langweilig war das Drehbuch schon ein bisschen, die Geschichte bietet nicht viel neues, Ford spielt recht gut wie immer nur merkt man das er auch schon müde ist und das dem Regisseur nicht viel neues eingefallen ist. Da ist aber Hartnett schon viel besser dem man die Rolle eher abnimmt, und während Dirty Harry Ford noch seinen Cheeseburger gestresst weglegt und während des ganzen Filmes dauernd telefoniert, ist K.C ein Frauenheld und man kann ihn beneiden, denn was der mit Frauen zu tun hat, alle schön und ebenmäßig, denn Hollywood hat letztens mit Afghanistan ein Auslieferungsverfahren gestartet, aufgrund der neuen Genfer Konvention und die ganzen hässlichen Frauen für die Ausbildung zu Talibanmilizinnen in die Wüste Gobi geschickt, wo sie lernen sollen, wie man professionell Miesmuscheln am Motorrad jagt und hat nur mehr schöne Mädchen in der Stadt. Keiner arbeitet dort, außer er ist arbeitsloser Schauspieler, und keiner hat dort Schmerzen, jeder ein schönes Auto, Armut ist ein Fremdwort, also ein Paradies für Obdachlosenvereine.
    Der Film macht Spaß, aber nicht viel, und man hat immer das Gefühl das man endlich sehen will, wann geht die ganze Geschichte los. Beamte in Hollywood haben einen schweren Job, nehmen den leicht auf die Schulter, haben nebenbei noch einen anderen Job und sind unglücklich da sie einsam sind.

    Ein Film für Leute die nicht viel vom Film wollen, und der so dahinplätschert wie ¿ Sieben Tage, sieben Nächte ¿ und andere Cop Filme, nur halt das dieser auf einer Insel spielt, aber egal, der ist genauso langweilig und das ist enttäuschen für Big Daddy Harrison. Ich gebe ihm glatte

    70,39 von 100

  • zu wenig spannend, und zu wenig lustig, aber sonst ein guter Ford, Teil 1
    Hollywood Cops




    116 Minuten dauert der Film. Es spielen Harrison Ford in der Rolle von JOE GAVILAN, Josh Hartnett als K.C.GALDEN, Lena Olin als RUBY, die eine Hellseherin ist, und im Radio eine Show moderiert, in der sie Leute beratet die Probleme haben. Sie war vor Jahren verheiratet mit Lieutnant BENNIE MACKO der von Bruce Greenwood gespielt wird und als ein Vorgesetzter von JOE fungiert, im Bereich Finanzstrafverfahren. Und er ist eifersüchtig auf JOE, da der mit seiner Ex RUBY zusammen ist, hat was gegen ihn in der Hand, so glaubt er, und JOE wiederum versucht ihm eins auszuwischen. Dann gibt¿s noch die hübsche Lolita Davidovich, die bis jetzt fast nur in Komödien gespielt hat und CLEO RICHARD mimt, eine vom Rotlichtmilieu, die JOE sehr mag und ihm helfen kann, mit einer Zeugin, nur JOE will nicht annehmen, da er stolz ist und nicht eine einzige Sicherheit hat um mit Ihr einen Deal zu machen. Martin Landau spielt den Reichen JERERY DURAN der seine Finger nicht nur im Showbusiness versteckt hat, und der eine Villa versucht zu verkaufen um 6 Millionen $ an den Neger JULIUS, der zufällig 6 Millionen $ übrig hat, doch JOE hat sich so tollpatschig angestellt das er den Deal versaut hat. Und last not least spielt noch Lou Diamond Phillips nach langer Zeit wieder mal mit, der die Prostituierte, oder Undercoveragent WANDA spielt.

    Anfangen tut alles mit einem Cheeseburger, doppelt mit Majonaise, den aber JOE gar nicht wollte, und einem Mordfall der Rap Band, Newcomer, H20 Klicks, die ein reicher Agent, namens ANTOINE SARTAIN sponsert, doch die sind vor kurzem alle erschossen worden. Dürfte so ein Gangding sein, das sich keiner erklären kann, wie die Kornkreise. Natürlich werden die besten gerufen, vom LAPD, in Hollywood, JOE und sein Partner K.C, der die ganze Zeit mit Yoga verbringt, nette hübsche Frauen flachlegt, pro Tag so um die 500 ¿ 800 $ verdient, indem er 30 ¿ 40 Jungen Mädels Unterricht in Yoga, guter Körperhaltung, und Innerer Ruhe gibt, was JOE wiederum neidisch macht, da er als Junggeselle endlich mal ne flach legen will, die er dann aber kriegt, halt in seinem Alter, RUBY, die Hellsehertussi.

    K.C. ist auch mit dem Geld nicht zufrieden, will Schauspieler werden, und genauso wie er hat auch JOE einen Nebenjob als selbständiger Immobilienmakler der die letzten Monate keinen einzigen Abschluss gemacht hat, und versucht am Mount Olympus, ein Haus loszuwerden das keiner haben will, 340 m ² und 675.000 $ teuer.
    Da kommt ihm das Haus von DURAN schon sehr gelegen, und JULIUS den er einfach so zufällig kennen lernte, der den Club hat, wo H2O Klicks erschossen wurden wo ein Rapper als Zeuge überbleibt, und zwar
    der Texter K ¿ Ro.

    Da drüben haben wohl alle Geld, man sieht nie arme Leute, aber man merkt das auch Polizisten Menschen sind, auch wenn sie sich schwer beim denken tun. Und gut in dem Film war das sie Schmerzen fühlten, das sie sich verletzten, das sie die Waffen dauernd nachgeladen haben, auch wenn man das ganze Schusswechselspiel sehr selten sieht, und es erst im zweiten Drittel spannend wird und auch noch lustig, eher situationskomisch, denn am Anfang plätschert die Geschichte leider dahin.

    JOE soll mit K.C den Fall aufklären, der kann keine Leichen sehen, reagiert mir aber im Film ein bisschen zu einfach. Was an dem Film lustig ist, Eric Idle und Robert Wagner haben Cameo Auftritte das ist aber auch schon das einzig tolle, und beim Abspann sieht man den Film noch weiterlaufen.
    Aber sonst fehlt die Spannung. BENNIE wiederum versucht JOE festzunageln da er ihn nicht leiden kann, sein Vorgesetzter kann JOE nicht mehr helfen, und er ist alleine auf sich gestellt.

    K- Ro kann nichts dafür, SARTAIN will ihn umbringen lassen mit Hilfe seines Sicherheitschefs WASLEY der mal ein Cop war, und der mit dem Vater von K.C zusammengearbeitet hat, bevor der erschossen wurde, bei einem Drogengeschäft. Di

  • Schwach
    Hab mir wirklich mehr erwartet bei dieser Besetzung, wurde aber leider enttäuscht. Die Gags sind zwar hin und wieder gut, aber der Film plätschert so dahin ohne wirkliche Höhepunkte (ausserdem hat man die guten Gags schon im Trailer gesehen).
    Das einzig wirklich positive ist diese gelungene Mischung Ford/Hartnett, aber da hätte man mehr draus machen müssen...ohne die beiden wär der Film wohl nicht mehr als ein DVD Release...

    Bewertung: 4/10 Punkten