IBI

IT, 2017

Dokumentation

Min.64

Drei Jahre Gefängnis. Ibitocho Sehounbiatou (Ibi) schmuggelte eine größere Menge Drogen über die italienische Grenze. Für eine bessere Zukunft – für ihre Mutter und ihre drei Kinder in Nigeria. Nach 15 Jahren, ohne Möglichkeit ihre Familie zu besuchen, beschließt sie, ihr Leben für sie filmisch aufzuzeichnen. Ihren Kampf für ein normales und selbstbestimmtes Leben, und ihr Dasein in Castel Volturno mit Salami, ihrem neuen Lebensgefährten. Ausgangspunkt waren für Regisseur Andrea Segre Ibi`s eigene Bildmaterialien aus denen er den Film fertigstellte. (MR)

  • Regie:Andrea Segre

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.