In den Schuhen meiner Schwester

 USA 2005

In Her Shoes

Komödie 11.11.2005 130 min.
6.50
film.at poster

Star-Regisseur Curtis Hanson vereint einen großartigen Cast in einem Film über das Leben, die Liebe, längst verloren geglaubte Gefühle und natürlich jede Menge Schuhe.

Die Schwestern Maggie (Cameron Diaz) und Rose (Toni Colette) könnten nicht unterschiedlicher sein: Die eine, ein Männer mordendes Partygirl, die andere eine erfolgreiche, aber leicht prüde Anwältin. Als Maggie bei Rose einzieht und zu allem Überfluss auch noch deren Freund verführt, ist Ärger vorprogrammiert und bald findet sich die jüngere Schwester wieder vor die Tür gesetzt. Und natürlich geraten die beiden Schwestern umgehend in allerlei turbulente Situationen ...
Mit von der Partie ist Shirley Maclaine als tot geglaubte Großmutter Ella, die ein äußerst aktives Leben in einer Wohnanlage für rüstige Senioren im sonnigen Süden führt.

Details

Cameron Diaz, Toni Colette, Shirley MacLaine u.a.
Curtis Hanson
Mark Isham
Terry Stacey
Susannah Grant
Foxfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Fast Zwillingsschwestern
    Es beginnt als Zickenkrieg zwischen zwei äußerst unterschiedlichen Schwestern. Aber mit dem Auftritt von Shirley MacLaine als ihre in der Versenkung verschwundene Großmutter kommt echte Qualität hinzu. Sie vermittelt zwischen Maggie (Cameron Diaz) und Rose (Toni Collette). Man verzeiht dem Film das vorhersehbare Happy End und allem FFE, denn die Erzählweise von Curtis Hanson, der den weiteren Verlauf der Lebenswege der beiden Mädels parallel schaltet, ist bewegend und voller interessanter Überraschungen. Die Wandlung der Cameron Diaz von der stehlenden, arbeitsscheuen Nymphomanin hin zu einem wertvollen Mitglied der Gesellschaft ist durchaus glaubwürdig. Erwähnt sei nur eine von mehreren logischen Konsequenzen als anschauliches Beispiel: ihre überwundene Leseschwäche wird am Ende mit dem Verlesen eines Gedichtes von E.E. Cummings gekrönt.
    Daneben läuft die Suche ihrer Schwester Rose nach einem eigenen Weg und natürlich auch nach einem netten Mann. Der Titel ist mehrfach einsetzbar. Neben einem ganz vordergründigen Sinn für die austauschbare Fußbekleidung ist eine andere Lesart das enge Verhältnis der beiden Schwestern. Jede kann sich in die andere hineinversetzen, so fühlen wie sie. Wie bei Zwillingsschwestern: ich an ihrer Stelle…
    Warmherzig, zeitweise melo, erfrischend pfiffig, eine gute Mischung mit drei überaus überzeugenden Frauen.

  • nett fraulich und einfach - T1
    Inhalt:

    MAGGIE FELLER (Cameron Diaz) ist ne unterbelichtete Person, sie ist einfach, blöd, Legasthenikerin, verliert viele Jobs, bringt die Leute zum weinen, man regt sich über sie auf, sie ist ein Girlie, eine Zicke, eine blöde Kuh, Allgemeinbildung 0, sie ist blond, und poppt mit dem Freund Ihrer Schwester, sie hat kein Geld, ist verarmt, und will in Ihrem Traumland bleiben, steht auf Schuhe, und scheißt auf das was die anderen wollen.

    ROSE (Toni Collette) ist Ihre Schwester. Intelligent, Anwältin, arbeitet viel, sie hat einen blassen Teint, sammelt Schuhe, und ist nicht religiös, sie ist nachdenklich, lebt für Ihre Karriere und wenn es um Liebe geht lebt sie in einem Traumland, sie vertraut fast jedem, ist nett, und einfach angezogen, sie ist in einer Anwaltskanzlei, und hat eine große Wohnung in Philadelphia vor der sie sich von der Außenwelt abkapselt und bald als alte Jungfrau stirbt. Sie ist einsam, hat gut gespart, und ist etwas kompliziert.

    Die Geschichte zwischen Selbstfindung und den diametral entgegengesetzt reagierenden Akteuren zeigt dieser 130 Minuten lange Film.

    Da taucht MAGGIE auf, kein Geld, wie immer, kein Job wie ständig, keine Intelligenz wie seit Ihrer Geburt, und ihr ist es scheißegal ob sie fett ist oder nicht, sie ist schlank, aber Ihre Schwester schaut dauernd auf die Linie, ROSE hasst jedes Gramm Übergewicht, will ständig abnehmen, und hat kein richtiges Leben. Nur ELLA HIRSCH (Shirley McLaine) kann als Großmutter die beiden zusammen bringen, sie lebt im Altersheim.

    Informationen zum Film:

    Der Film ist nach einem berühmten Buch gefilmt worden. Die Schwester und die Oma vom Schreiberling spielen in dem Film auch mit. Da war auch ein Bild wo die Mutter von Maggie und Rose abgebildet wurde, als diese jung war, und die Dame ist ein Supermodel und heißt Ivana Milicevic.

    Als Maggie vom Zug kommt und zur Telefonzelle geht hat sie eine weiße und schwarze Tasche, so ein Reisedings, und als sie in das Zimmer Ihrer Oma geht, waren diese weg. Als Simon und Rose über Schwangerschaft reden, kurze Szene, kann man die Filmkamera in seinen Sonnengläsern spiegeln sehen.

    Der Film hat so um die 50 Mille gekostet und ca. 32 Mille in den Usa eingespielt. Der Regisseur Curtis Hanson hat auch den Film ¿8 Mile¿ gedreht.

    Der Originalroman stammt von Jennifer Weiner. Die Drehbuchautorin Susannah Grant, die auch ¿Erin Brockovich¿ geschrieben hat, hat sich spontan sofort für diese Geschichte entschieden. Toni Collette hat am Anfang Ihrer Karriere im Film ¿Muriels Hochzeit¿ 20 Kg abnehmen müssen und hat sich geschworen so was nie wieder zu tun, und jetzt mußte sie doch wieder abnehmen, 10 Kg. Die Garderobe im Filmset der Goldwynstudios war wie das ganze Set, das selbe wie im Film ¿Das Appartement¿ wo McLaine damals 1960 gespielt hatte, und somit Ihre Erinnerungen auffrischen konnte.

    Von den Kleidern her gibt¿s auch was zu erzählen, man hat Maggie nämlich in geile und vor allem billige Klamotten gestopft, was gar nicht so leicht war zu finden, um darzustellen das diese Nomadin von der Mülltonne lebt, also heute einen Job, morgen einen Schwanz. Ein Leben das sie auch im Film so eben führt. 300 Omas und Opas wurden im Altersheim in Florida gefilmt.


    Meine Meinung:

    Maggie ist so was wie Goldie Hawn als sie jung war, als Gwen in ¿Housesitter ¿ Lügen haben schöne Beine¿. Nur das Maggie halt eine Legasthenikerin spielt, und ich dachte mir anfangs, Hilfe schon wieder ein Frauenfilm, aber ich habe mich echt kaputt gelacht. Schon als Toni Colette meinte, wegen den Hobbys, Vom Essen wird sie fetter, Schuhe passen immer. Einfach spitze. Schuhe, der Lebensinhalt jeder Karrierefrau.

    Schwesternstreit - Teil 2
    Und diese arme Rose muß sich um Maggie kümmern, das macht Toni wirklich gut, sicher es gibt bessere Schauspielerinnen, aber dafür Cameron Diaz, einfach gigantisch diese Frau. Die paßt wie die Lippe auf die Scham. Der Film erinnert mich an ¿About a Boy¿. Nur hätte mich mir mehr gewünscht, das die Schauspielerische Leistung von Toni Colette nicht nur eine Karrierefrau darstellt, sondern vielleicht die süße, nette, oft geile, blöde, Männerschwärmende Girliezicke, die Cameron Diaz spielt, und die nur einen Beruf haben will, der ihr nicht schwer fällt, der nur mit Sex zu tun hat, das kann sie gut.

    So wäre es super, das wäre wirklich eine Leistung. Aus einer Karriereschlampe, ne Girlieschlampe machen. Und sie hat Recht, Flittchen werden nicht jünger, und dann steht sie auf der Straße da, aber Cameron Diaz begreift das nicht. Sie hat nur Unsinn im Kopf, und sucht einen Job. Herrlich als sie erklärt wieso sie die anderen Jobs verloren hat.

    Shirley McLaine ist auch dabei, und das macht wirklich Freude, denn diese Zickige Hausdame, wie sie die Rolle schon in ¿Verhext¿ als Endora gespielt hat, paßt hier natürlich auch sehr gut, über die zu reden ist sowieso müßig, sie ist ja mehr als eine Grande Dame.

    Mann habe ich gelacht, als Maggie dann im Hundeshop anfangen will, die Frage der Chefin, kennen sie Analdrüsen?, Maggie: Nein, Verkäuferin, naja die werden ausgedrückt, Maggie: Kotz. Einfach super, auch wenn Maggie nicht gekotzt hat. Einfach lustig.

    Ich finde der Film ist gefühlvoll aber nicht sehr tiefsinnig, denn der Film ist meiner Meinung nach als Drama ausgelegt worden. Cameron Diaz wird sowieso von Toni Collette an die Wand gespielt, und dann noch von Shirley McLaine, die Diaz sollte sicher lieber auf 2007 konzentrieren bis Ihre Sprechrolle in Shrek 3 kommt.

    Schade fand ich an dem Film, es ist vorhersehbar alles. Cameron Diaz, blond, blöd, zickig, geil, Legasthenie, Toni Collette, Anwältin, intelligent, blasser Teint, nett und zerbrechlich, freundlich und höflich, ein Arbeitstier, Shirley McLaine, sieht aus wie ne Mumie, Altersheim Oma, und das war es an Überraschungen, schade eigentlich. Nett ist der Film auf alle Fälle, schwierig wird er und interessant als Maggie mit dem Freund von Rose schläft, er sucht die Schwester, sie ist geil auf ihn, er noch geiler auf sie und beide beschimpfen sich. So eine Sau die Cameron Diaz, poppt mit dem Freund Ihrer Schwester, und dann schimpft sie noch das sie ein fettes Schwein ist. Ja da geht¿s rund.

    Sonst eigentlich ein netter Film der wirklich ein Drama ist, aber nichts besonderes, nichts neues, und nichts was wirklich absolut lustig ist. Und den Fass im Boden, sie braucht Geld und sagt zum Freund Ihrer Schwester nicht das es Ihr leid tut, sie hat kein Geld usw. sondern nur, Gib mir 200 US $, das ist doch der übliche Kurs (fürs Poppen), ja das kann die Dame wirklich gut. Diese Szene fand ich übertrieben und unpassend, sie ist weder dramatisch, nachdenklich noch lustig. Sonst ja, der Film hat gute und schlechte Seiten, wie ein Politiker, der zwar mehr Dreck am Stecken hat, aber dafür auch ähnlich langweilig ist in der ersten Hälfte seines Lebens.


    Ein Frauen und Familienfilm, 73 von 100

  • Gedicht zur Hochzeit
    Der Film war einfach herzerfrischend!!
    Kann mir bitte jemand das Gedicht, welches Cameron Diaz gelesen hat zukommen lassen - es war sehr schön.

    Re:Gedicht zur Hochzeit
    Ich trage dein Herz


    Ich trage dein Herz bei mir. Ich
    trage es in

    meinen Herzen. Nie bin ich ohne es.
    Wohin ich

    auch gehe , gehst du meine teure.
    Und was auch

    nur von mir allein gemacht wird, ist
    dein Werk, mein Schatz.
    Ich fürchte kein Schicksal, weil
    du

    mein Schicksal bist, mein Liebling.
    Ich will

    keine Welt, weil du meine schöne,
    meine Welt

    bist, meine Liebste. Hier ist das
    tiefste

    Geheimnis um das keiner weiß. Hier ist die
    Wurzel

    der Wurzel. Und die Knospe der
    Knospe. Und der

    Himmel des Himmels, eines Baumes
    Namens Leben.

    Der höher wächst als unsere Seele
    hoffe, unser

    Geist verstecken kann. Das ist das
    Wunder, das den

    Himmel zusammen hält. Ich trage dein
    Herz. Ich

    trage es in meinen Herzen.

    E.E.Cummings

  • Kann mir Jemand helfen?
    Hallo!
    Ich habe diesen Film sehr gut gefunden. Ich suche seitdem das Gedicht, was sie ihrer Schwester zur Hochzeit schenkt. Kann mir Jemand bei der Suche behilflich sein? Wäre super. Danke im Voraus.

    Re:Kann mir Jemand helfen?
    Ich trage dein Herz


    Ich trage dein Herz bei mir. Ich
    trage es in

    meinen Herzen. Nie bin ich ohne es.
    Wohin ich

    auch gehe , gehst du meine teure.
    Und was auch

    nur von mir allein gemacht wird, ist
    dein Werk, mein Schatz.
    Ich fürchte kein Schicksal, weil
    du

    mein Schicksal bist, mein Liebling.
    Ich will

    keine Welt, weil du meine schöne,
    meine Welt

    bist, meine Liebste. Hier ist das
    tiefste

    Geheimnis um das keiner weiß. Hier ist die
    Wurzel

    der Wurzel. Und die Knospe der
    Knospe. Und der

    Himmel des Himmels, eines Baumes
    Namens Leben.

    Der höher wächst als unsere Seele
    hoffe, unser

    Geist verstecken kann. Das ist das
    Wunder, das den

    Himmel zusammen hält. Ich trage dein
    Herz. Ich

    trage es in meinen Herzen.

    E.E.Cummings

    Re:Kann mir Jemand helfen?
    carry your heart with me(i carry it in my heart)

    ich trage dein herz bei mir - ich trag es in meinem herzen

    ich bin nie ohne es - wohin ich gehe, gehst du, meine liebe;

    und was ich auch tue ist dein werk, mein liebling

    ich fürchte kein schicksal - denn du bist mein schicksal, mein schatz

    ich suche keine welt - denn wunderbar bist du, meine welt, meine wahre liebe

    und du bist was ein mond immer bedeutet hat

    und was eine sonne immer singt bist du

    hier ist das tiefste geheimnis, das niemand kennt

    hier ist die wurzel der wurzel und die knospe der knospe

    und der himmel vom himmel eines baumes, der leben heißt;

    der höher wächst als die seele hoffen oder der verstand verbergen kann

    und dies ist das wunder,

    das die sterne umeinander kreisen lässt

    ich trage dein herz - ich trage es in meinem herzen

    e.e.cummings

    Re:Kann mir Jemand helfen?
    Hallo Jenny,
    auch ich würde mich über das Gedicht freuen. hast du es vielleicht schon von jemandem erhalten ode einen tipp bekommen wo man nachschlagen kann?
    Vielleicht meldest du dich kurz - würde mich freuen.
    evelyn

  • toller film
    dieser film ist wirklich gut gemacht. er ist unterhaltsam und anregend, alles stimmt hier. diese ausgezeichneten schauspielerinnen! emfpehlung. ... und: ich finde wirklich nicht, dass das ein frauenfilm ist. waren auch männlein und weiblein ca. halb/halb vorhanden im kinosaal.

  • Ja OK....
    ....der Film ist herzig und gut gemacht, und die Schauspielerinnen sind gut (männliche Akteure treten fast nur in unbedeutenden Nebenrollen auf). Aber, wenn es je einen "Frauenfilm" gegeben hat, dann diesen. Die Themen sind doch eher die, die Frauen interessieren.
    Ist dann auch so abgelaufen, zumindest in "meiner" Vorstellung: schallendes Gelächter und Schenkelklopfen der Zuseherinnen bei "lustigen" Szenen (ja ich habe auch geschmunzelt). Betroffenes "hmmmm...." oder "ojeh..." der Zuseherinnen bei vermuteten oder echten Todesfällen. Großes Taschentuchauspacken, Tränenwischen und Schneuzen rund um mich bei den abschließenden Versöhnungsszenen.
    Übrigens: "meine" Vorstellung im Apollo war fast ausverkauft, und es waren 99% Frauen im Saal....ich habe spaßhalber beim rausgehen gewartet und nachgeschaut und außer mir waren sage und schreibe nur 2 andere Männer im Saal. Macht nix, war nett, aber ein bissl komisch bin ich mir schon vorgekommen (war alleine dort!).
    Trotzdem, ein netter Film, gute Unterhaltung, und wenn Männer einmal ein bissl ein Gefühl dafür kriegen wollen was Frauen so bewegt, vielleicht sogar ganz lehrreich.

  • Wunderbar
    Trotz Überlänge ist der Film immer unterhaltsam und besticht durch Humor, Glaubwürdigkeit und Intelligenz. 9+ on 10.

  • Schon jetzt ein Klassiker
    Dass Curtis Hanson als Regisseur ziemlich viel kann, weiß man schon. Das hat er mit L.A. CONFIDENTIAL, WONDER BOYS oder 8 MILE bereits bewiesen.
    Nun also eine lockig-flockige Komödie. Naja, nicht ganz. Die erste halbe Stunde ist dieser Film das, aber danach wird es ein bisschen tiefgründiger. Und noch komödiantischer.
    Hanson hat in seinen bisherigen Filmen immer wieder über Menschen erzählt, an denen das Leben vorüberzugehen droht. Die auf ihre große Chance warten. Davon berichtet er auch in IN HER SHOES - nur eben in einer komödiantischen Variante. Zwei Schwestern. Der einen wird immer wieder verdeutlicht, dass sie ein hässliches Entlein ist, und die durch Abrackern in einer Anwaltskanzlei den Anderen beweisen will, dass sie doch zu etwas gut ist. (Natürlich interessiert das keinen, denn nur bei schönen Menschen bewundert man, wieviel sie leisten.) Die andere ist ein Partygirl, die wohl eine Paris Hilton wäre, wenn sie viel Geld hätte. Aber als Normalverdienerin wird man für ein solches Verhalten nicht geschätzt, sondern als Schlampe verunglimpft und gefragt, wann man denn endlich ein ordentliches Leben zu führen gedenkt. So ist es halt. Alle Menschen sind gleich, aber Superreiche sind keine Menschen.
    Beide Schwestern gelangen an einen Wendepunkt. Verschiedene Ereignisse bringen sie dazu, ihre Leben verändern zu wollen. Etwas aus ihrem Dasein zu machen. Ihre Chance zu nützen.
    Daraus eine Komödie zu machen schafft nur ein wirklich guter Regisseur. Hanson ist das, und er nützt gute Schauspielerinnen wie Toni Collette und Cameron Diaz sowie die unverwüstliche Shirley MacLaine. Mit viel Witz und vielen Witzen zeigt er die Möglichkeit, ein lebenswertes Leben zu leben. Am Schluss tanzt Diaz davon, ihre Schwester ist nicht mehr allein. Glück bedeutet manchmal, andere glücklich zu machen.
    Unterhaltsam, vielschichtig, durchaus berührend - aber ohne jeden Kitsch. Schon jetzt ein Film, der wie ein Klassiker anmutet - ein Klassiker aus jener Zeit, als Hollywood noch ganz selbstverständlich mit lauter brillanten Ideen vollgestopfte Komödien über das Leben an sich und die Menschen im Besonderen verfertigt hat. Empfehlung!

  • toller film
    streckenweise seehr witzig - speziell die szenen im altenheim, und natürlich auch typische us-komödien-ansätze. aber auch tiefgründig. wer lachen und ein bisschen nachdenken will, ansehen!