Keine halben Sachen 2 - Jetzt erst recht!

 USA 2004

The Whole Ten Yards

Komödie, Krimi 98 min.
5.50
Keine halben Sachen 2 - Jetzt erst recht!

Ex-Killer Jimmy "Die Tulpe" Tudeski genießt sein neues Leben als Hausmann und Hühnerfan.

Jimmys (Bruce Willis) geliebte Ruhe ist nicht von Dauer. Völlig überraschend fällt Zahnarzt Nicholas "Oz" Oseransky (Matthew Perry) in das kleine Paradies ein. Der Mann, der dafür sorgte, dass Jimmy für tot erklärt werden konnte und ihm damit unterzutauchen half. Aber auch der Mann, dem Jimmy nachdrücklich jede weitere Kontaktaufnahme verboten hatte. So begrüßt Jimmy nicht unerwartet den Eindringling mit Kugeln, doch Oz kontert mit schlechten Nachrichten. Clanchef Lazlo Gogolak, den Jimmy in den Knast und um Lieblingssohn Yanni brachte, ist wieder auf freiem Fuß.
Der alte Gangster bezweifelt, dass "Die Tulpe" wirklich verblüht ist und hat Oz' Frau Cynthia (Natasha Henstridge), Jimmys Ex, entführt, um den Zahnarzt aufzuschrecken und seiner Spur zu folgen. Natürlich führt sie zu den Tudeskis und zu einem Feuergefecht mit Lazlos Gang, dem Jimmy, Jill und Oz gerade noch entkommen. Zurück in Los Angeles bereitet das Trio Cynthias Befreiung vor, doch Jills (Amanda Peet) Eifersucht und Jimmys Stimmungswechsel zwischen Jähzorn und Melancholie stören jede geordnete Strategie. Chaos breitet sich aus - und Oz fragt sich besorgt, ob er zuerst Cynthia, seinen Verstand oder sein Leben verliert...

Details

Bruce Willis, Matthew Perry, Amanda Peet, Kevin Pollak, Natasha Henstridge, u.a.
Howard Deutch
John Debney
Neil Roach
George Gallo
Concorde

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • naja nicht so super, Teil 1
    Der 1. Teil war so das JIMMY ¿Die Tulpe¿ TUDESKI (Bruce Willis) auf NICHOLAS ¿OZ¿ OSERANSKY (Matthew Perry) getroffen ist und mit ihm einige haarsträubende Abenteuer erlebt hat, weil YANNI GOGOLAK hat einen Vater, YANNI hat JIMMY vor Gericht verpfiffen, JIMMY schwört Rache, YANNI schwört Rache, er setzt ein Kopfgeld aus, OZ erfährt davon, will es haben aber nur weil seine Frau ihn dazu zwingt, dafür läßt sie sich von ihm scheiden, denn OZ mag seine Ehefrau nicht.

    Dann ist er mit CYNTHIA zusammen, JIMMY mit der Sekretärin von OZ und dann kommt JILL dazu, er verliebt sich in sie, und gibt das Töten auf.

    JILL hat sich in zwischen in JIMMY längst verliebt, lebt mit ihm zusammen, will unbedingt das Handwerk des Tötens lernen von einem Meister Killer wie JIMMY, der ja schon 22 Tote am Gewissen hat, und ist in ihn verliebt, aber irre eifersüchtig auf seine EX Frau CYNTHIA (Natasha Henstridge) von der JIMMY ein goldenes Kreuz hat, das sein Glücksbringer ist, aber so was will JILL eben nicht.

    LAZLO der Vater von YANNI wird aus dem Gefängnis entlassen, JIMMY hat YANNI getötet, weil er ihn damals verpfiffen hat, sein Plan ist den blöden Tolpatsch OZ aufzusuchen, der führt ihn sowieso gleich zu JIMMY wenn er Angst hat, was dann auch passiert, und dann sind alle in Mexiko irgendwo und es gibt ein ziemliches Schießen, und Flüchten.

    Alle flüchten mit dem Porsche von OZ und dann mit dem Bus nach L.A. wo sie sich in einem Hotel verschanzen, einem Motel oder so, JIMMY scheint in der Zwischenzeit den Verstand verloren zu haben, JILL ist auf JIMMY eifersüchtig weil er das Kreuz seiner Ex Frau nicht weg legt, seine EX Ehefrau CYNTHIA ist in die Zentrale von LAZLO gekommen, als würde sie JIMMY verraten wollen.

    OZ hat übrigens Recht gehabt, er hat damals zwar die Zahnunterlagen von JIMMY gefälscht und man hat ihn ja für tot erklärt, doch er wird den Verdacht nicht los das LAZLO (Kevin Pollak) Rache will und er hat recht. Jetzt gibt es da noch ein Problem, sie entführen STRABO, den Sohn vom 75 Jährigen LAZLO, der noch dazu durch einen Unfall stirbt, vorher gefangen war, und als Geisel für CYNTHIA galt, die inzwischen im Haus mit den Gangstern und der furzenden 108 Jährigen Mutter von LAZLO lebt, und zu guter Letzt, ja das seht euch im Kino an.

    Irgendwie finde ich den Film viel zu schwach. Mir hat der 1. Teil schon nicht gefallen, nicht so ganz gut. Aber der war wenigstens ein bißchen innovativer als der 2. Teil hier. Ich finde das Hollywood wieder viel zu viele Aufgüsse gemacht hat, mehr als sie es sonst schon tun.

    Z.B hat in dem 99 Minuten langen Film die Amanda Peet eher nur eine Nebenrolle gespielt und ein bisschen blöd herumgehopst ist sie auch, hat ein paar Grimassen verzogen und versucht die böse eifersüchtige Ehefrau zu spielen, was mir meiner Meinung nach Ihr nicht gut gelungen ist. Wie meine Freundin auch schon erkannt hat, die hat auch noch dazu gelacht bei dem Film, obwohl er übrigens sehr makaber ist. Und als ich den Film ausgewählt habe, wegen Ihr, denn ich bin Bruce Willis Fans, sie mag keine makabren Filme, dachte ich, sie wird böse sein nach dem Film das er Ihr nicht gut gefallen hat, aber es war doch nicht so, und sie hat sogar ein bißchen gelächelt, was an sich ein gutes Zeichen ist, was aber nicht heißt das der Film gut ist.

    Nun er ist auch nicht schlecht, aber auch nicht so ganz gut wie ich finde. Oz in dem Film spielt die Rolle wirklich gut. Er ist im 1. Teil ein totaler Angsthase der sich schon bei der kleinsten Regung von draußen mit der Pumpgun bewaffnet, ein bißchen übertrieben ist, aber hier in dem Film ist er noch übertriebener, und so funktioniert der ganze Film fast, was in Teil 1 einen gewissen Status hatte, wird hier in Teil 2 einfach übertrieben.

    Bruce Willis der toughe harte wird hier in der Rolle gut dargestellt, denn er sieht tough und hart aus, und hat aber ein anderes Image an den Tag gelegt, denn er spielt eine Hausfrauenrolle, und er macht sich um seine Hennen Sorgen die er alle mit

    es war nicht so lustig, Teil 2
    Sorgen die er alle mit Namen kennt, läuft in rosafarbenen Plüschpantoffeln herum, putzt, kocht, wascht und ist mit dem Häkeln eines Gobelins sicher schneller als eine ganze Brigade thailändischer Jungfrauen.

    Amanda wünscht sich noch dazu ein Kind von Willis, die Frau die von der Ex Frau von Oz angeheuert wurde um Oz eben zu töten, aber da hat sie sich eben in Willis verliebt und jetzt reden alle 4 Jahre danach miteinander, und mich wundert das ein Mann überhaupt so blöd sein kann, mit seiner Ex Killerin reden, und mit der Ex Frau von Willis mit der er sich gut versteht, obwohl die auf Willis noch steht, das finde ich alles etwas eigenartig, das ist so als würde ein blöder Mann noch blöder sein, doch Oz ist einfach nur wahrscheinlich übernett.

    Die Henstridge spielt hier ja die Ex Ehefrau von Jimmy, die mit Ihm einen Plan ausheckt, und Oz spielt dabei eine wichtige Rolle, allerdings ist sie wie im 1. Teil, einfach etwas unbedeutend, und hier ist sie es auch, bis auf ein paar Szenen die eigentlich hätten mit Ihr wichtig und spannend sein können, doch das haben diese in den fertigen Film leider nicht geschafft, und so tänzelt die geile langbeinige Blondine die einen Wasserfall wie Niagara hat herum und sitzt, sucht, und streitet.

    Dann hat mich auch gestört das Kevin Pollak so einen blöden ungarischen Mafia Paten spielt, und so wirkte er gar nicht, denn lustig, blöd, ernst, das paßt nicht so ganz zusammen, auch nicht die etwas übertriebene eher langweilige Szene als er aus dem Gefängnis kommt.

    Bevor übrigens Teil 1 im Kino war, dachten die Produzenten bereits über eine Fortsetzung nach, so wird über unsere Köpfe hinweg entschieden. Perry in echt ist angeblich ein Slapsticker und er ist ein Tolpatsch, meistens unabsichtlich, aber viele seiner Unfälle die ihm passiert sind, hat er einfach spontan so gedreht der Perry, ohne das es im Drehbuch gestanden ist.

    Im 1. Teil hat so wie ich noch weiß der Yanni Gogolak, auch von Kevin Pollak gespielt einen tödlichen Unfall erlebt und im 2. Teil tritt der selbe Schauspieler als Laszlo auf, als sein Vater. Tja das ist eben das was Hollywood auszeichnet. Keine richtig guten Schauspieler, kein Geld für andere Schauspieler, zusammengestückelte Ideen, einfach das alte erneuern, anstatt Neues zu erfinden, und fertig ist die Fortsetzung

    Der Film ist als würde Mr. Bean auf ¿Pulp Fiction¿ treffen, als würde Felix und Oscar aus ¿Ein verrücktes Paar¿ einen Atomkrieg planen. Eigene Kleidung wurde ein bißchen entworfen für den Film leger und gefährlich aussehend. Ich hätte mir eigentlich mehr Spaß bei dem Film gewünscht.

    69,99 von 100

  • Leider nicht so toll ...
    Diese Fortsetzung reicht leider - wie bei den meisten Fortsetzungen - bei weitem nicht an den ersten Teil heran. Es gibt ein paar gute Gags, ein großer Teil ist aber platter und tiefer Klamauk. Wer´s sich auf soetwas steht, wird zufrieden sein; alle anderen werden vermutlich ähnlich wie ich ein wenig enttäuscht aus dem Kino gehen. Traurig, dass sich die Schauspieler für soetwas hergeben. Man hatten phasenweise den Eindruck, dass z.B. Natasha Henstridge sich während des Schauspielens gefragt haben muss "was soll der Schwachsinn?".

    Re:Leider nicht so toll ...
    count me in :)
    ... der Film is sicher ned so gut wie der Erste aber trotzdem 1A Unterhaltung