Kleine Freiheit

 Deutschland/Türkei 2003
Drama, young 98 min.
6.30
film.at poster

Hamburg nahe der Reeperbahn. Vor dem Hintergrund des Migrantenmilieus in St. Pauli erzählt Yüksel Yavuz die ungewöhnliche Geschichte einer Freundschaft von zwei 16-jährigen Jungen, die in der Illegalität leben.

Der Kurde Baran (Çagdas Bozkurt) ist nach dem Tod seiner Eltern mit Hilfe von Verwandten nach Deutschland gekommen. Seit sein Asylantrag abgelehnt wurde, lebt er in der Illegalität und schlägt sich als Laufbursche für einen türkischen Imbiss durchs Leben. Bei dieser Arbeit bekommt er Einblick in die tristen Lebenswelten der Menschen im Kiez. Erst durch die Begegnung mit dem 16-jährigen Schwarzafrikaner Chernor (Leroy Delmar) bekommt sein Leben neuen Auftrieb. Auch Chernor lebt illegal in Deutschland und ist gleichermaßen heimatlos. Er träumt von einer Zukunft in Australien, die er sich durch Dealen ermöglichen will. Baran wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als ein älterer Kurde auftaucht, der für den Tod seiner Eltern mitverantwortlich ist...

Die Geschichte dieser Freundschaft unter schwierigen Bedingungen wird einfühl- sam und authentisch erzählt. Nicht zuletzt aufgrund einer lebendigen Kamera- führung und des leitmotivischen Einsatzes von Musik entwickelt sich so ein außer- ordentlich spannungsvolles Drama. (Text: ZDF)

Details

Çagdas Bozkurt, Leroy Delmar, Nazmi Kirik, Necmettin Cobanoglu, Naci Özarslan, u.a.
Yüksel Yavuz
Ali Ecber
Patrick Orth
Yüksel Yavuz, Henner Winckler

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken