La Danse de mort (La prigionera dell'isola)

F, I, 1948

Drama

Min.84

Der Kommandant eines Gefängnisses an der unwegsamen Steilküste des Atlantiks und seine verbitterte Frau feiern ihren fünfundzwanzigjährigen Hochzeitstag in trauter Disharmonie. Sie scheinen einander aus tiefstem Herzen zu hassen, die Langeweile ihres monotonen Daseins hat ihre einst positiven Gefühle zueinander erstickt, nur wegen ihrer Tochter reden sie überhaupt noch miteinander. Als sich die Tochter in einen entflohenen Sträfling verliebt und ein ehemaliger Geliebter der Frau als Lagerarzt ins Geschehen eingreift, spitzen sich die Konflikte zu. Der Kommandant erleidet einen Herzanfall und seine Frau entdeckt längst verschüttet geglaubte Regungen ihm gegenüber.

Stroheim und seine damalige Lebensgefährtin Denise Vernac spielten die Hauptrollen in dieser selten gezeigten, aber sehenswerten Strindberg-Adaption. Stroheim schrieb auch am Drehbuch mit, überließ die Regie aber dem unerfahrenen Marcel Cravenne. Der Film trägt denn auch in seiner exakten, unsentimentalen Erforschung der Gefühlswelt seiner Hauptfiguren eindeutig die Handschrift seines Hauptdarstellers. (Text: Filmarchiv Austria)

  • Schauspieler:Erich von Stroheim, Denise Vernac, Maria Denis, Jean Servais, Massimo Serrato, Margo Lion, Henri Pons

  • Regie:Marcel Cravenne

  • Autor:Erich von Stroheim, Marcel Cravenne, Michel Arnaud, Jacques-Laurent Bost nach dem Drama Dödsdansen von A. Strindberg

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.