Lagaan: Once Upon a Time in India

Indien, 2001

DramaMusikfilm / Musical

Indische Dorfbewohner zur Kolonialzeit nehmen die Wette der britischen Besatzer an zu einem Cricketspiel, das ihnen bei einem Sieg Steuerfreiheit sichert.

Min.224

Indien, 1893. Ein armes Dorf kann den "Lagaan", die Landsteuer, nicht bezahlen: Ein stürmischer Dorfbewohner provoziert einen englischen Offizier, ein Cricket-Match wird vereinbart. Gewinnen die spielunkundigen Inder, wird die Steuer erlassen, gewinnen die hochnäsigen Engländer, steht der dreifache Tribut ins Haus. Ashutosh Gowarikers erstaunlich kurzweiliges 4-Stunden-Epos leistet für den Bollywood-Film das, was Ang Lees Crouching Tiger, Hidden Dragon fürs Martial-Arts-Genre zuwege brachte: den Reiz einer exotischen Filmgattung fürs westliche Publikum aufzubereiten, ohne dabei jemals Ausverkauf zu betreiben. Das größte Glück an Lagaan sind folglich nicht seine sympathische Underdog-Story, die lustvoll antiquierte Polemik gegen den Kolonialismus und die Aura seiner Bollywood-Stars, sondern sechs üppige, prächtig choreographierte und komponierte Gesangs- und Tanzeinlagen.

"Lagaan" ist einer der ersten Bollywood-Filme, die sowohl bei internationalen Festivals als auch bei westlichen Verleihern Anklang und Anerkennung fand. Dieses international mehrfach ausgezeichnete Prestige-Bollywoodmusical wurde auch 2002 für einen Oscar als beste ausländische Produktion nominiert.

IMDb: 8.2

  • Schauspieler:Aamir Khan, Gracy Singh, Rachel Shelley, Paul Blackthorne

  • Regie:Ashutosh Gowariker

  • Kamera:Anil Mehta

  • Autor:Gowariker, Kumar Dave, Sanjay Dayma und K.P. Saxena (Dialoge) nach einer Vorlage von Gowariker

  • Musik:A.R. Rahman

  • Verleih:Cinematograph

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.