Lang ist der Weg

 D 1947
Drama 78 min.
6.90
film.at poster

Die jüdische Familie Jelin wird bei der Besetzung Polen durch das Deutsche Reich 1939 nach Auschwitz abtransportiert. Sohn David, dem die Flucht aus dem Deportationszug gelingt, schlägt sich zu den Partisanen durch. So kann er den Krieg überleben, erfährt aber, dass sein Vater umgekommen und die Mutter verschollen ist. In Warschau lernt David Dora kennen, die auch ihre Eltern verloren hat und ebenso verzweifelt ist wie er. Sie verlassen Polen und landen in der amerikanischen Besatzungszone in einem Lager für Displaced Persons. Lang ist der Weg basiert auf der Biographie von Israel Beker, der die Figur des David verkörpert, und ist der erste Spielfilm, der sich mit der Shoah aus jüdischer Perspektive beschäftigt.

Details

Israel Becker, Bettina Moissi, Berta Litwina
Herbert B. Fredersdorf & Marek Goldstein
Lothar Brühne
Jack Jonilowicz, Franz Koch
Israel Becker, Karl Georg Külb

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken