Laurel & Hardy: Die Wüstensöhne

 USA 1933

Sons of the Desert

Komödie, Kultfilme 68 min.
7.80
Laurel & Hardy: Die Wüstensöhne

Laurel und Hardy nasführen ihre Ehefrauen, um heinmlich am Stiftungsfest des Männerclubs der "Wüstensöhne" teilnehem zu können.

Nicht ohne Grund hat sich der internationale Laurel-und-Hardy-Fanclub nach diesem Film benannt, den Kenner für den besten und subtilsten Langfilm der beiden Komiker halten.
Stan und Ollie wollen an einer internationalen Konvention der Bruderschaft "Sons of the Desert" teilnehmen, ihre Frauen sind jedoch dagegen. Ollie stellt sich krank und läßt sich von einem Arzt eine Seereise verschreiben - mit Stan als Pfleger. Und so reisen die zwei zu dem Treffen. Am Tag ihrer Rückkehr erhalten ihre Ehefrauen die Nachricht, daß das Schiff, auf dem sich Stan und Ollie befinden hätten sollen, gesunken ist. Das finale Show-Down, bei dem sich die Männer immer tiefer im Morast ihrer Lügengeschichten über das Entkommen aus der Schiffskatastrophe verheddern, ist eine der komischsten Dialog-Sequenzen aus Laurel und Hardys gesamtem Filmschaffen.
"Dieser Film mit seinem makellosen Timing stellt eine besonders glückliche Zusammenarbeit zwischen Laurel & Hardy und dem Regisseur William A. Seiter dar, einem Spezialisten für romantische Komödien und Action-Dramen. Unerwarteterweise erwies sich Seiter als der ideale Regisseur für das Duo, deren spezifischen Witz er durch seinen eigenen Humor, seinen Charme und seinen subtilen Geschmack nochmals verfeinert hat. (...) SONS OF THE DESERT gilt in der Filmgeschichte als eine der gelungensten Komödien der frühen 30er Jahre." Das Kino: Laurel & Hardy Retrospektive

Details

Stan Laurel, Oliver Hardy, Charlie Chase, Mae Busch, Lucien Littlefield, John Eliot u.a
William A. Seiter
Marvey Hatley, Leroy Shield
Kenneth Peach
Frank Caven, Byron Morgan

Kritiken

Kinoprogramm

Film bewerten

0

User Kritiken