Heimliche Freunde

 USA 1997

Lawn Dogs

Drama 
7.70
film.at poster

Amerika zeigt sich in diesem märchenhaften Drama als Hort der Vorurteile, in dem Konventionen ebenso sorgsam gepflegt werden wie der ordentliche Rasen vorm er- sparten Eigenheim. Es gibt nichts Schlimmeres als die netten, sterilen Neubausied- lungen am Rand der Stadt. Dort, wo jeder jeden kennt und beobachtet, die soziale Kontrolle funktioniert und nichts geheim bleibt. Und wenn so eine Ansammlung von Puppenhäuschen noch den bedeutungsschweren Namen "Camelot Gardens" trägt, weiß man, daß Unheil lauert hinter den gebügelten Gardinen.

In diese adrette Umgebung zieht die zehnjährige Devon (Mischa Barton) mit ihren Eltern. Sie findet keinen Kontakt zu Gleich- altrigen, die Nachbarskinder langweilen sie, ganz im Gegensatz zum 20jährigen Trent (Sam Rockwell), der abseits der Idylle in einem heruntergekommenen Wohnwagen lebt. Er gehört für die Snobs der gehobenen Klasse zum "White Trash", darf den Rasen mähen, Handlan- ger- dienste verrichten und muß noch um seinen Hungerlohn betteln. Zwischen den beiden Außenseitern entwickelt sich eine Freundschaft, die den Argwohn der Eltern erregt und ein paar reiche Lümmel dazu bewegt, dem Underdog mit Gewalt zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Doch Trent hat eine mächtige Verbündete.

Regisseur JohnDuigan gelingt ein kleines Kinowunder der leisen Töne. Duigan verknüpft geschickt Drama, Märchen und Magie, Absurdität und Naivität, Trauer und Fröh- lichkeit, erzählt mit großer Sensibilität ein zu Herzen gehendes Epos von Unschuld und Rebellion, vom ungebändigten Anderssein und von der Flucht in das Reich der Phantasie, in dem sich selbst militärisch kurzgeschnittener Rasen zum geheimnisvollen Urwald wandelt. (Margaret Köhler)Text: Viennale 98

Details

Mischa Barton, Sam Rockwell, Kathleen Quinlan, Christopher McDonald, Bruce McGill, u.a.
John Duigan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken