James Bond 007 - Leben und sterben lassen

 GB 1973

Live and Let Die

121 min.
6.80
James Bond 007 - Leben und sterben lassen

James Bond (Dienstantritt: Roger Moore) jagt einen karibischen Drogenbaron, der eine weltweite Monopolstellung im Drogenhandel anstrebt.

Als drei Agenten, die an drei scheinbar voneinander unabhängigen Fällen arbeiteten, zur gleichen Zeit ermordet werden, vermutet der britische Geheimdienst einen Zusammenhang und schickt James Bond (Roger Moore) aus, die Hintergründe zu erforschen.

Die Spur führt Bond nach New York, wo gleich als erstes sein Assisten bei einem Mordanschlag ums Leben kommt. Bond folgt den Mördern ins schwarze Stadtviertel Harlem, wo er in einem Restaurant dem engeblichen Drogendealer Mr. Big in die Falle geht, aber auch auf dessen attraktive und hellseherisch begabte Asisstentin Solitaire (Jane Seymour) trifft.

Bond kann entkommen. Es stellt sich heraus, daß Mr. Big mit Dr.Kanage identisch ist, dem Herrscher über die kleine karibische Insel San Monique. Von dort aus will er die westliche Welt mit riesigen Mengen billigen Heroins überschwemmen, um sich so das weltweite Monopol im Drogenhandel zu sichern. Bond stattet der Insel einen Besuch ab und bekommt es dort nicht nur mit Mr. Kanange und seinen Killern, sondern auch mit der CIA-Agentin Rosie Carver zu tun, die sich als ein mehr als zwielichtiger Charakter entpuppt.

Der erste Film aus der Bond-Reihe mit Roger Moore in der Rolle des unbesiegbaren Geheimagenten unterscheidet sich auch in weiterer Hinsicht von seinen Vorgängern. Es sind nicht mehr fiese KGB Agenten, die eine Weltverschwörung anzetteln, sondern es geht - ensprechend der Modethemen der 70er Jahre - um Drogen, Vodoozauber, Wahrsagerei und - wenn auch nur als angedeutete Hintergrundfolie - um Rassenproblematik. Eine Reihe exaltierter Nebendarsteller und, wie üblich, noch rasantere Actionsequenzen als bisher ergänzen die Handlung.

Details

Roger Moore, Yaphet Kotto, Jane Seymour, Clifton James, Julius Harris, Geoffrey Holder, Lois Maxwell, u.a.
Guy Hamilton
George Martin, Linda McCartney, Paul McCartney
Ted Moore
Tom Mankiewicz, Ian Fleming

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken