Les ministères de l'art

 Frankreich 1988
Dokumentation 52 min.
film.at poster

Philippe Garrels Weihespiel des Wahren Kinos mit seinen Hohepriestern als Protagonisten, gewidmet seinem wohl größten Opfer, Jean Eustache.

Les Ministères de l'art ist ein Genre-sprengendes Werk zwischen Tagebuch und Essay. Der Film sei laut Garrel ein Versuch der Selbstüberwindung gewesen - festgefahren war er in seiner Kunst wie in seinem Leben, raus aus dieser Situation konnte er nur durch diesen Akt der Gemeinschaftsstiftung. Léaud kommt dabei eine besondere Rolle zu: In Garrels Augen spielt Léaud so, wie er selbst filmen möchte, nämlich fragil und durchlässig, dabei seine Geheimnisse bewahrend - er ist die Verkörperung dieses Wahren Kinos. (R.H.) (filmmuseum)

Details

Chantal Akerman, Juliet Berto, Léos Carax, Jacques Doillon, Hélène Garidou, Benoît Jacquot, Jean-Pierre Léaud, u.a.
Philippe Garrel

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken