Lost in Space

 USA 1998
Thriller, Science Fiction, Abenteuer 130 min.
5.10
Lost in Space

Nach dem Vorbild der legendären TV-Serie der 60er Jahre entstand dieser Sience Fiction Film.

Im Jahre 2058 neigen sich die Rohstoffreserven der Erde dem Ende zu. Aus diesem Grund wird der Physikprofessor John Robinson (William Hurt) mit seiner Familie im Raumschiff Jupiter auf eine zehnjährige Reise zum Planeten Alpha Prime geschickt, um dort den rettenden neuen Lebensraum für die Menschheit als Vorhut zu orten. Doch der skrupellose Bösewicht Dr. Smith (Gary Oldman) versucht die Pläne zur Rettung der Galaxie zu durchkreuzen und manipuliert die Computer des Shuttles.

Details

William Hurt, Gary Oldman, Mimi Rogers, Lacey Chabert, Heather Graham, Matt LeBlanc, u.a.
Stephen Hopkins
Akiva Goldsman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Familiensausflug ins All
    Die total verschnulzte Handlung steht in überaus deutlichem Kontrast zu den Special Effects, die wirklich sehenswert sind. Von den bekannten Hauptdarstellern, allen voran William Hurst, Heather Graham und Gary Oldman, der natürlich wieder den neurotischen Bösewicht spielt, ist man Besseres gewöhnt. Nach zehn Jahren fast ein Kinderfilm fürs Nachmittagsprogramm, denn jede Altersgruppe findet eine Person, mit der sie sich identifizieren kann.