Ma vraie vie à Rouen

Frankreich, 2002

Drama

Um sein Eislauftraining zu filmen, kauft Etiennes Großmutter ihrem Enkel eine Videokamera. Der 16 jährige Jugendliche beginnt damit seinen Alltag in Rouen und seine Freunde aufzuzeichnen. Nicht aus Voyeurismus, sondern aus Freude am Sammeln von Erinnerungen. Als er sich für seinen Lehrer zu interessieren beginnt, denkt er zunächst nur an ihn als idealen Lebensgefährten für seine Mutter. Das bestätigt auch Etiennes zweiter Blick, als sie die beiden schon nähergekommen sind. Doch er entdeckt, dass seine Sehnsüchte viel ambivalenter sind, als er dachte.LÄNGE: 122 Min.

  • Schauspieler:Ariane Ascaride, Jimmy Tavares, Jonathan Zaccaï, Hélène Surgères, Lucas Bonnifait

  • Regie:Olivier Ducastel, Jacques Martineau

  • Kamera:Matthieu Poirot-Delpech, Pierre Milon

  • Autor:Olivier Ducastel, Jacques Martineau

  • Musik:Philippe Miller

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.