Mademoiselle (2000)

 Frankreich 2000
Romanze, Komödie 19.07.2002 
film.at poster

Eine federleichte, romantische Komödie, in der Sandrine Bonnaire und Jacques Gamblin als Liebespaar für einen Tag wunderbar harmonieren.

Sie (Sandrine Bonnaire) ist Pharmareferentin, verheiratet, hat zwei Kinder. Er (Jacques Gamblin) ist Improvisationskünstler, auf dem Absprung von seiner Truppe. Claire und Pierre - ihre Wege kreuzen sich, wie die Bahnen von Merkur und Venus in einem Schaltjahr. Ohne viel Worte lassen sie sich aufeinander ein, ohne sich aufzugeben. Hinter einem leichten, liebevollen Spiel von Sarkasmus verstecken sie das Gefühl, das sie bewegt und das droht, von ihnen Besitz zu ergreifen.
"Man darf bei MADEMOISELLE an die Novellen von Schnitzler und Zweig denken, die oft von solchen bittersüßen, flüchtigen, aber ins Mark treffenden Begegnungen handeln. Und noch mehr an Eric Rohmer, der in seinen feinfühlig-melancholischen Komödien eigentlich nichts anderes zeigt, als dieses kurze Aufeinandertreffen zweier ungleicher Menschen, das doch in seiner Flüchtigkeit vielleicht das wichtigste in beider Leben ist: die letztendliche Vergeblichkeit allen menschlichen Strebens." (artechock) Quelle: Filmladen

Details

Sandrine Bonnaire, Jacques Gamblin, Isabelle Candelier, Zinedine Soualem, Jacques Boudet, Patrick Mercado, Maryvone Schlitz, Philippe Beglia, Gérard Lartigau
Philippe Lioret
Pierre Adenot
Bertrand Chatry
Philippe Lioret, Christian Sinninger
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Entbehrlich
    Ein besonderer Mist. Sehenswert ist nur Sandrine Bonnaire. Warum sie sich aber mit dem Unsympathler von Mann einläßt, bleibt unklar. Was zum Teufel interessiert sie an dem ungepflegten, miesen Arsch von Mann (bin übrigens selber einer)? Höhepunkt des Films ist übrigens der ONS. Bis dahin reiht sich eine sinnlose Episode an die andere und man fragt sich, wann endlich etwas passiert, wann der Film endlich BEGINNT. Und dann ist er plötzlich aus. Endlich!
    Um Klassen besser ist übrigens "Untreu" mit Richard Gere. Dieser Film bewegt wirklich und löst Gedanken aus.

    Re: Entbehrlich
    also wenn man hört dass ein richard gere fil besser sein kann als eine klassische liebesromanze aus dem land des films dann vergeht mir alles!
    mademoiselle - ist witzig, hat eine spitzenbesetzung, die musikalische untermalung ist genial und die background story der hammer!

    also ich hab den gestrigen abend geliebt!

    mfg