Marafona

 Österreich 2001
Drama 89 min.
film.at poster

Erika Pluhars Spielfilmregiedebüt MARAFONA entstand 2001 nach einem Drehbuchauftrag durch den ORF, basierend auf einem Exposee, das Pluhar in ihrem Buch Der Fisch lernt fliegen veröffentlicht hatte.

Ein bei Touristen in Portugal beliebtes Souvenir sind aus Stoffresten über ein Kreuz genähte Puppen, die Marafonas genannt werden. Erika Pluhars Spielfilmregiedebüt MARAFONA entstand 2001 nach einem Drehbuchauftrag durch den ORF, basierend auf einem Exposee, das Pluhar in ihrem Buch Der Fisch lernt fliegen veröffentlicht hatte. Pluhar verbindet das Geschehen darin sehr eng mit der portugiesischen Landschaft, in der es spielt, sucht nach Entsprechung zwischen der Natur und ihren Figuren. (gk)

»Ich weiß es nicht«, schreibt Pluhar dazu, »wie meine Katharina, die ich doch erfunden habe, ihr Leben - besser: ihr Liebes-Leben - nach den Geschehnissen dieser Geschichte wird meistern können. So ist es mit den erfundenen Gestalten. Sie leben. Leben auf seltsame Weise weiter und man kann ihnen nur alles Gute wünschen. Aber ich habe diesen Film auf meine Weise zu Ende erzählt. Die Puppen wurden besiegt, und eine Frau wurde wach. Das ist das Schöne an Geschichten. Sie müssen einem gehorchen.

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Regina Fritsch, Ulrich Reinthaller, Erika Pluhar, Maria de Medeiros, Marian Stermschegg, Antonio V. D¿Almeida
Erika Pluhar
Erika Pluhar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken