Mein Fleisch und Blut

 A 2016
Thriller 30.09.2016 ab 14 
preview Mein Fleisch und Blut
3.00
8.20
Mein Fleisch und Blut

Nach dem Einzug von neuen Nachbarn nimmt das Leben eines Paares mit einem Jungen, der an einer Entwicklungsstörung leidet, eine schreckliche Wendung.

Die Ehe von Martin und Katharina befindet sich durch die Entwicklungsstörung ihres Sohnes und Martins Burn Out in einer Krise. Mit dem Einzug neuer Nachbarn, einem jungen Pärchen, scheint sich alles zum Besseren zu wenden. Doch dann entdeckt Martin durch Zufall ein schreckliches Geheimnis, und der Alptraum beginnt.

Details

Andreas Kiendl, Ursula Strauss, Lili Epply, Wolfgang Rauh, Hary Prinz, Nikolai Klinkosch u.a.
Michael Ramsauer
Irving Victoria, Matthias Weber
Josef Mittendorfer
Michael Ramsauer
Filmladen
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

3

User Kritiken

  • An sich sehr gute Story. Aber leider eher stümperhaftes Drehbuch, sehr holprige Regie (mit Fehlern) und unterdurchschnittliche Schauspielleistung. Der Film nimmt einen niemals mit auf die Reise, die Sprache verwendete ist nicht-Fisch-nicht-Fleisch, die Kostüme wirken in manchen Szenen (Teich) nicht wirklich authentisch und besonders Ursula Strauss spielt ihre gewohnt schlechte Preformance, hier aber zusätzlich mit dieser eigenartig schnellen, abgehackten Sprache, die fast alle in diesem Film verwenden. Der Hauptprotagonist Andreas Kiendl war nicht so schlecht, kommt aber durch die mangelhafte Machart des Streifens auch auf keinen grünen Zweig. Die beste Darstellung gelingt noch der kleine Rolle des Bruders der Hauptfigur, dem Polizisten.

    Dieser Film beweist leider wieder mal, daß die Deutschen sogar Tatortfolgen wesentlich besser hinkriegen als österreichische abendfüllende Filme mit meistens den ewig gleichen Gesichtern. Sorry.