Mein Bruder, der Vampir

 Deutschland 2001
Tragikomödie, young 89 min.
6.80
film.at poster

Josch (Roman Knizka), fast dreißig und geistig behindert, verliebt sich in die neue Freundin seines Bruders Mike.

Drei Geschwister auf der Suche nach Liebe & Sex. Josch (Roman Knizka), fast dreißig und geistig behindert, geht ohne Dracula-Gebiss nicht aus dem Haus. Er verliebt sich in die neue Freundin seines Bruders Mike (Hinnerk Schönemann) und möchte sie unbedingt "bumsvögeln". Mike ist davon gar nicht begeistert und weiß nicht, wie er den Spagat zwischen dem Verantwortungsgefühl für seinen Bruder und der Zuneigung zu Nadine (Julia Jentsch) schaffen soll.

Über Behinderte kann man nur Problemfilme machen? Falsch! Regisseur Sven Taddicken zeigt, dass man mit einem ernsten Thema viel Spaß haben kann, ohne sich lustig darüber zu machen. Eine poetisch-groteske Komödie, die die Grenzen von Realität und Fiktion ständig überschreitet.

Details

Roman Knizka, Hinnerk Schönemann, Marie Luise Schramm, Julia Jentsch, Alexander Scheer, u.a.
Sven Taddicken
Matthias Pacht

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken