Meine liebe Republik

 A 2006
Dokumentation 21.09.2007 80 min.
5.20
film.at poster

Über das Leben eines ungewöhnlich mutigen alten Mannes, der mit seinem Kampf für Gerechtigkeit seinen Peiniger Gross und die österreichische Gerichtsbarkeit heftig ins Schwitzen brachte.

Friedrich Zawrel gerät als Kind in das System der Nationalsozialisten und wird von Rassenhygienikern gedemütigt und fast ermordet. Er hat all das überlebt. Als Friedrich Zawrel nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur sein Glück in der neu ausgerufenen Zweiten Republik Österreich sucht, stehen die bösen Gespenster seiner Vergangenheit jedoch aufrecht vor ihm: in Gestalt des früheren Naziarztes Heinrich Gross. 1975 sitzen sich die beiden in einer Gefängniszelle gegenüber: Gross als erfolgreicher Gerichtsgutachter, Friedrich Zawrel als angeklagter Dieb. Gross lässt Zawrel als Zeugen seiner Nazi-Vergangenheit hinter Gittern verschwinden.
Als der Journalist Florian Klenk die unglaubliche Geschichte des Friedrich Zawrel Jahre später aufgreift, stößt er auf ein Geflecht aus Schweigen, Schuld und Scham.

Details

Elisabeth Scharang
Markus Moser u.a.
Elisabeth Scharang, William Franck
Elisabeth Scharang
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • eine heldengeschichte
    der anderen art. nicht nur, dass die geschichte des herrn zawrel atemberaubend ist, so ist es vor allem sein mut und seine art darüber zu erzählen, die den film über diesen alten mann so sehenswert macht.
    empfehlung! vor allem wenn man danach die gelegenheit hat, mit ihm zu reden. diskussionsveranstaltung zu empfehlen

    eine heldengeschichte
    Es ist wunderbar zu wissen,dass eine Frau Scharang vorhanden ist, welche uns auf eine ganz einfache Art, zeigen kann was die zweite Republik tatsächlich ist. Ich empfehle den Dokumentarfilm als ein Muss....