Lessons from a Calf

 J 1991

Mo hitotsu no kyoiku

Independent, Dokumentation 47 min.
7.90
film.at poster

Ein Schulversuch in einer Grundschule in Nagano: Der Unterricht wird rund um die Aufzucht und Pflege von Tieren gestaltet. Der «Frühlings»-Klasse fällt die Aufgabe zu, sich um das Kalb Lola zu kümmern, das der Klasse von einer landwirtschaftlichen Genossenschaft zur Verfügung gestellt wird. Die Kinder müssen die Kosten für das Futter kalkulieren, den Stall sauber halten, die heranwachsende Kuh melken und ihre Aktivitäten in Aufsätzen und Tagebüchern festhalten. Alle freuen sich schon auf die Geburt von Lolas Kalb. Lessons from a Calf entstand nicht als Auftragsarbeit, sondern auf Eigeninitiative Koreedas, der sich heimlich von seiner Arbeit davonschlich, um den Film zu drehen. Der Originaltitel, «Eine alternative Erziehung», verdeutlicht Koreedas Interesse an dem Schulversuch der Ina-Grundschule als Alternative zu der leistungsorientierten Tendenz an vielen japanischen Grundschulen, an denen die menschliche Bildung eine immer geringere Rolle einnimmt. Nach dem Erfolg seiner sozialkritischen Studie How-ever konnte Koreeda das Projekt auf Einladung des Produzenten für die Dokumentarfilmreihe NONFIX von Fuji-TV fertigstellen. (Roland Domenig) Als ich die Schule besuchte und den Unterricht beobachtete, erkannte ich sofort das Bemühen der Lehrer, die freie Entfaltung der Schüler zu fördern und zu unterstützen. Ich dachte an meine eigene Schulzeit zurück, in der ich meine Gefühle in der Schule nicht so frei zum Ausdruck bringen konnte, und ich wurde richtig neidisch. Ich versuchte mit Lessons from a Calf, selbst zu erfahren, wie die Kinder ihre Zeit verbringen. (Koreeda Hirokazu)

(Text: Viennale 2004)

Details

Hirokazu Koreeda
Suzuki Katsuhiko, Koreeda Hirokazu

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken