Monsieur Batignole - Held wider Willen

 F 2002

Monsieur Batignole

Drama, Komödie 99 min.
film.at poster

Der Metzger Edmond Batignole versucht im von den Nazis besetzten Paris zu überleben.

Das von den Nazis besetzte Paris im Sommer 1942: Der Metzgermeister Edmond Batignole, ein Mann mittleren Alters, der in seiner Ehe gelernt hat, sich unterzuordnen, lebt zusammen mit seiner herrischen Frau, der Tochter und deren Bräutigam in einer "arisierten" großen Wohnung. Der zukünftige Schwiegersohn, Pierre Jean Lamour, ein Nazifreund und notorischer Kollaborateur, der Hetzartikel in faschistischen Zeitungen veröffentlicht, hat nicht nur dafür gesorgt, dass Batignole zum Hauptfleischlieferanten für das deutsche Militär aufsteigt, er hat auch die luxuriöse Bleibe organisiert. Wie, das will Batignole so genau gar nicht wissen. Denn er hat nicht nur gelernt, sich zu ducken, er hat auch gelernt, sich durchzulavieren. Dass in seiner neuen Wohnung vormals die Familie von Doktor Bernstein gewohnt hat, die eines Tages spurlos verschwand, lässt sich leider nicht wegleugnen, doch ganz gut verdrängen.

Info

Originaltitel:
Monsieur Batignole
(F, 2002)
Regie:

Darsteller:

Länge:
99 Min.
Sendetermin:
Mi., 25.01.2006, 21.45 Uhr

Doch als eines Tages der 12-jährige Simon Bernstein ausgerechnet in dem Moment, da die Batignoles ein Fest für ihre deutschen Freunde geben, in der Wohnung auftaucht, gerät alles aus den Fugen. Der Junge hat bei dem Abtransport ins Ghetto fliehen können und sucht seine Eltern. Batignole weiß nur, er muss vor den Deutschen versteckt werden. Mit dieser Tat setzt er Ereignisse in Gang, die sein ganzes Leben aus den Fugen geraten lassen. Denn wenig später tauchen auch noch die beiden jüngeren Schwestern von Simon auf, die ebenfalls versteckt und verpflegt werden müssen. Und bald ist Batignole klar, die Kinder haben nur eine Überlebenschance, wenn er sie aus dem besetzten Frankreich herausbringt. Dieses Ziel setzt ungeahnte Kräfte in Batignole frei.

Details

Gérard Jugnot, Jules Sitruk, Michèle Garcia, u.a.
Gérard Jugnot

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Kleiner Mann, ganz groß
    Ein Held wider Willen ist Monsieur Batignole, Gérard – Kinder der Monsieur Mathieu – Jugnot – wirklich. Durch Zufall wird er zum Retter von drei jüdischen Kindern, die er aus dem von den Deutschen besetzten Paris bis an die Schweizer Grenze bringt. Es fällt dem Metzgermeister nicht schwer sich von seiner Familie zu trennen. Seine Frau ist eine habgierige, keifende Alte, mit der er sich heftige Wortgefechte liefert. Sein zukünftiger Schwiegersohn ist Nazi-Kollaborateur und verhinderter Bühnenautor – ein ausgesprochener Fiesling. Es ist spannend mit anzusehen, wie er alle gefährlichen Situationen meistert, mit Notlügen und Ausreden aus den vertracktesten Zwickmühlen des damaligen Lebens herauskommt. Für seine “Kinder“ stiehlt er, verhökert wertvolle Gemälde, ja selbst vor Mord im Notfall schreckt er nicht zurück. Ein sympathischer Antiheld und Menschenfreund, der am Ende wirklich zu so etwas wie einem Ersatzvater der drei wird.