Monsoon Wedding (Eine indische Hochzeit)

 Indien 2001

Monsoon Wedding

Romanze, Tragikomödie 09.05.2002 116 min.
Monsoon Wedding (Eine indische Hochzeit)

Eine indische Hochzeit ist der Auslöser für einen wilden Reigen aberwitziger Geschichten.

Eine Familie am Rande des Nervenzusammenbruchs: Lalit und Pimmi Verma bereiten die Hochzeit ihrer Tochter Ria vor. Was einfach beginnt, entwickelt sich zu einem wilden Reigen einzelner Geschichten zum Lachen, Nachdenken und manchmal auch zum Weinen, als die Familie aus allen Teilen der Welt zusammenkommt. Zum Fest (der Sinne) treffen nicht nur verschiedenste Menschen, Generationen und ihre Schicksale aufeinander, sondern auch die zwei Welten Indiens - die traditionelle und die moderne, Kultur und Kult. Und während die Hochzeit nicht nur in den Fluten des beginnenden Monsuns, sondern auch in aberwitzigem Chaos zu versinken droht, führen alle Geschichten letztlich zu einem furiosen Finale und - mitten ins Herz.

Details

Naseeruddin Shah, Lillete Dubey, Shefali Shetty, Vijay Raaz, Tilotama Shome, Vasundhara Das, Parvin Dabas, Kulbhushan Kharbanda, Kamini Khanna
Mira Nair
Myhael Danna
Declan Quinn
Sabrina Dhawan
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • sehr schöner film
    ich finde den film sehr schön. man kann aber nicht sagen das es eigentlich ein richtiger bollywood film ist es wurde nach westlichen art gedreht. wenn man eine richtigen bollywood film sieht merkt man es sofortwie zu beispiel DEVDAS,PAHELi, KISNA oder VEERZAHRAA.denoch fande ich sehr dut.

  • (:
    Der Film ist der erste bollywood film den ich je gesehen habe und ich bin schon ssehr begeistert!Als ich die musik gehört habe wollte ich sie mir unbedingt besorgen ,..hoffentlich gibt es einen soundtrack zum film ,..ich bin auf der suche!!!

    Re:(:
    ich habe bis jetzt leider keinen soundtrack vom film gesehen aber es gibt auch den film so kaufen du kannst auch dir die lieder runter brennen auf KAAZA.de ich hoffe du findest was für dich
    P:S am 3 juni auf kabel 1 spielt ein weiterer bollywood film (LAGAAN).
    viel spaß

  • ein Stückchen Wahrheit........ein Stückchen Liebe.....
    Ein wunderbarer Film, der uns auch hinter die Kulissen des indischen Lebens blicken lässt!

    Besonder hervor tut sich das Tabuthema Indiens "die Kindesmisshandelung". Schwungvolle, mitreißende Musik; farbenprächtige Kulissen und herzerwärmende Szenen!

    Ist verständlich, das dieser Film nicht jeden auf den ersten Blick anspricht, weil weder Fightszenen noch besondere Specialeffekts sind!

    Aber die Harmonie und die Bemühungen hinter diesem Film, sind wie bei jedem von Mira Nairs Filmen ein Erlebnis für sich.

  • Monsoon wedding
    also ich find den film super. Endlich mal kein Hollywoodschinken. Und erst die Musik! Okay, bisschen abrupte Ortswechsel,aber sonst wirklich sehenswert. Hingehen und selber anschauen.

  • ICH LIEBE DIESEN FILM!
    Einfach wundervoll! Endlich einmal wieder ein Film, der einfach nur glücklich macht. Bollywood ist nicht zu unterschätzen. Wundervolle Aufnahmen, mitreißende Musik!
    Ich kann nur raten: Unbedingt anschauen!
    lg
    Jasmin

  • gähn
    Monsoon Wedding


    Also da gibt es einen LALIT VERMA, der lebt in Indien, in Delhi. Seine Tochter ADITI soll heiraten und es soll eine mehr als gut ausgestattete Hochzeit werden. LALIT ist zu Reichtum durch Stoff gekommen, er ist ein Stoffhändler, erster Güte. Alle gehören zur Punjabi Sippe der Verma, und weltweit werden alle Mitglieder, es sind so um die 50, gerufen um der Hochzeit beizuwohnen. Seine Frau PIMMI, vor kurzem 45 geworden, und 5 Jahre Jünger als Ihr Mann, ist mehr als ruhelos, und weiss nicht mehr was sie tun soll, um die Zeit so lange durchzuhalten. Sie ist ruhelos wie ein Kreisel. Das Problem ist, das Ihr Ex Chef und Ex Liebhaber VIKRAM, mit seinen 42 Jahren, der guten immer noch den Hof macht, und ADITI sich einfach nicht entscheiden kann den Texanischen Ingenieur aus Houston, HEMANT, mit seinen 32 Jahren zu heiraten, nur weil es die Eltern so wollen. VIKRAM ist Moderator, und wer weiß, wenn sie ihn trifft, vielleicht verliebt sie sich in ihn, und kann so dem Fluch der Eltern entkommen, dauernd für Ihre Kinder das beste wissen zu wollen. LALIT beauftragt indes
    P.K.DUBEY, der mit seinen 25 Jahren in ganz Delhi bekannt ist, weil er Hochzeiten ausstaffiert, und extra auf Wunsch gegen Aufpreis für LALIT sogar ein Wasserdichtes Zelt bauen lässt. LALIT hat bald kein Geld mehr, PIMMI ermuntert ihn nicht so geizig zu sein, schließlich ist es Ihre einzige Tochter. DUBEY trifft durch Zufall die 20 Jährige ALICE, die Haushälterin der VERMA´s und verliebt sich in sie, das 1. X in Ihrem Leben. Seine Mutter nervt ihn schon lange, das jeder andere Junge in dem Alter, sie er jünger oder ärmer, längst vergeben ist.
    Er ertappt ALICE als sie das Hochzeitskleid von ADITI anzieht, und sich mit deren Schmuck schmückt, und er ist hin und weg und hört nur mehr Geigen im Himmel klingen. Und frisst eine Ringelblume nach der anderen.
    In der Zwischenzeit ist die 28 Jährige Cousine ADITI´s, die gute alte RIA, ohne Mann, begeistert davon eine Schriftstellerin zu werden. Sie will dauernd ADITI dazu überreden sich nicht zu hastig mit Jungen Jahren für einen Mann zu entscheiden. Schließlich kann man ja nie sicher sein wie nett die Männer wirklich sind.
    ADITI´s Cousine, AYESHA ist mit Ihren 17 so eine Art Megasexbabypuppe, und verdreht dem 19 Jährigen Inderaustralier RAOUL den Kopf der hier zu Besuch ist. Und dann überstürzen sich die Ereignisse, aus Freunden werden Feinde, und der Himmel beginnt riesig zu weinen.
    Bollywood, das ist es, Indiens Hollywood. Dort ist alles in Direkt to Video gedreht, fast alles halt, und der Rest ist so ein Hinduzeugs, wo Leute vor der Kamera irgendwas vortragen, wie im Rest der Arabischen Welt. Einfach schrecklich. Doch der Film ist einer der einzigen die etwas anders sind. Er ist ruhig gedreht, hat nichts mit Direkt to Video zu tun, und orientiert sich ein bisschen an amerikanischen Vorbildern. Was gleich geblieben ist, alles ist in Orange, wenn es mit Festen und Feten zu tun hat. Indien hat ja wohlbekanntlich ne irre arge Zensur, und diese Geschichte hat für Indiens Verhältnisse etwas sehr viel an Dingen die, eine Zensur erfordern. War schon alles ähnlich wie gesagt mal da in ¿ Eine Hochzeit ¿ und ¿ Vater der Braut ¿.Hier prallen Tradition, Minnititten und ne Menge an Kitsch in Farben aneinander, Indische Lebensweise. Alles irgendwie im Dogma Stil und prachtvoll ausgestattet. Inder sind total lebenslustige Leute, und gäbe es ein Land auf der Welt das total sicher ist, dann ist es sicher Indien. Die Leute sind freundlich, haben einen Hang zum Beisammensein, und wissen noch was echter Familiensinn ist. Irgendwie ist das ganze auch orientiert an Robert Altman Filmen. Dazu gibt¿s ein bisschen Leichte Kost von ¿ Der Strom ¿ und ¿ The Wedding Planer ¿ Verliebt, verlobt und verplant ¿
    Die Geschichte ist aber trotzdem im ganzen, trotz Ihrer ausführlichen 117 Min. etwas stinkfade, wahrscheinlich weil wir die

    Re: gähn
    tuvok, halte dich bitte zurück mit faden kommentaren und witzlosem witz, stillosem stil und dergleichen mehr.

    und wenn du schon den inneren drang danach verspürst, tu den leuten einen gefallen und schreib bei den filmen was, wo deine ewig langen kommentare in der masse andere verschwinden.

    danke

    Re: gähn
    weil wir die Indische Mentalität, und deren Filme, oder Musik, noch nicht so richtig zu schätzen wissen, obwohl die Story sicher was besonderes ist. Aber die Darsteller wirken mit Ihren Dialogen fade, einzig alleine aufrechterhalten wird das ganze, weil etwas los ist, und weil immer viele Leute zu sehen sind, und außerdem gibt¿s einige fesche Mädels. Die Hauptdarsteller wirken recht gut, und sind realistisch, sicher für Indische Züge, ich fand sie etwas hölzern, und nicht so unbedingt anmutig, weil das ganze eben einfach wie von einem anderen Stern war. Ich hätte mir ehrlich mehr erwartet Action kommt sehr kurz, und auch als es dramatisch wird, war es eigentlich wie in einem Kinderfilm.


    Hätte mir mehr erwartet, ist nett anzusehen, aber fürs Kino nichts, nein Danke.

    52 von 100

    Re: Re: gähn
    geh bitte, wennst dir äktschn erwartest hast, dann warst natürlich im falschen Film! Da musst zu MIB II gehen oder Spiderman. Wennst den feinen Witz net verstanden hast, tust ma leid. Ausserdem find ichs toll, dass sich da endlich wer traut hat, des Thema der Kindermisshandlung öffentlich darzustellen. DES IS WIRKLICH WICHTIG !

    Re: Re: gähn
    was für ein film gefällt dir eigentlich wirklich! eigentlich sieht man nur schlechte komentare von dir !

  • 99 pkt.
    wunderbar, großartig, zum immer wieder anschauen...
    eigentlich schade, dass ein solcher film nur so wenigen filmemachern gelingt.

  • indisch&gut
    "monsoon wedding" kein bollywood-liebesschinken oder kitschiges etwas, sondern ein schöner, sinnlicher, opulenter film über das leben und das heiraten in indien. die familie wie sie zusammenkommt und sich für die hochzeit der einzigen tochter aufopfert, eine weitere, ebenfalls schöne liebesgeschichte am rande und ein paar komplikationen, die aber nur das salz in der suppe zu sein scheinen. die musik sehr gut und mitreissend, vermittelt die hektik und gleichzeitige gelassenheit des indischen grossstadtbürgers, die lebenslust der brautgäste, das aufeinadertreffen der kulturen, wenn ausgewanderte inder wieder mit ihrer traditionellen familienbande zusammentreffen.
    die ausstattung eine augenweide, die dialoge witzig.

    unbedingt sollte man den film im indisch/englischen original mit deutschem untertitel sehen, weil dieses pidginenglish ein echt sympatisch komisches autentisches englisch ist.