Morgen in Alabama

 BRD 1984
Drama 126 min.
film.at poster

Über die Schwierigkeiten der rechtsstaatlichen Justiz, rechtsradikaler Ausschreitungen Herr zu werden - mit Maximilian Schell als unwilligem Verteidiger eines jungen Neonazi.

Inszeniert von Norbert Kückelmann, im Zweitberuf Rechtsanwalt, der mit Morgen in Alabama in den frühen achtziger Jahren in der Tradition von Costa-Gavras und Francesco Rosi vor dem organisierten Rechtsradikalismus warnen wollte:

Nur ungern übernimmt Anwalt Landau (Maximilian Schell) die Pflichtverteidigung für Werkstudent Werner Kranz (Robert Aldini). Mit dem versuchten Mord an einem Minister wollte der »ein Zeichen« setzen. Anders als behauptet, war Kranz nicht allein. Die Spur führt in die rechtsradikale Szene. (Bernhard Seiter)

Details

Maximilian Schell, Lena Stolze, Robert Aldini, Robert Atzorn, u.a.
Norbert Kückelmann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken