Moscouw

Österreich, 2001

KurzfilmDokumentation

Das Porträt der außergewöhnlichen Fotokünstlerin und Aktionistin Michaela Moscouw.

Min.20

«Ein Tag, an welchem ich mich nicht in irgendeiner Form vor der Kamera bewege oder befinde, ist ein Tag, der nicht festgehalten wird und der umsonst ist.» Die Fotokünstlerin und Aktionistin Michaela Moscouw entwirft die einzige mögliche Strategie ihres Überlebens: Zwanghaft inszeniert sie sich täglich mit Hilfe des Selbstauslösers vor der Kamera. Auf diesen rituellen und erotischen Akt konzentriert sich der ganze Tagesablauf. Moscouw beschränkt jede Öffentlichkeit auf ihre fotografischen Entstellungen. Sie lebt völlig zurückgezogen und ausschließlich für diese Obsession. Die Gleichzeitigkeit von Exhibitionismus und Voyeurismus bedingt ein Spannungsfeld, welches für Moscouw zu einer Gratwanderung wird. (Joerg Burger)

  • Regie:Joerg Burger

  • Kamera:Joerg Burger, Johannes Hammel

  • Verleih:sixpackfilm

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.