Natsul (Daytime Drinking)

 Südkorea 2008
Independent, Tragikomödie, Roadmovie 116 min.
film.at poster

Der junge Hyuk-jin ist soeben von seiner Freundin verlassen worden und ertränkt seinen Liebeskummer mit zwei Freunden in hochprozentigem Soju. Die beiden überreden ihn zu einem Ausflug in ein kleines Hotel am Land, um ihn auf andere Gedanken zu bringen. Doch als Huyk-jin am vereinbarten Treffpunkt, einige Stunden von Seoul entfernt, eintrifft, wartet er vergeblich auf seine Begleiter. Seine Freunde haben ihn offensichtlich vergessen und werden auch nicht mehr auftauchen. Zuerst möchte Hyuk-jin sofort zurückkehren, doch seine Odyssee hat gerade erst begonnen: Es ist eine Reise durch die koreanische Trinkkultur, voll bizarrer Begegnungen und Missverständnisse; eine Reise aber auch, in deren Verlauf er nicht nur Rechenschaft über sein Leben, seine Freundschaften und seine Naivität ablegt, sondern die ihm immer wieder neue Verführungen bietet. Noh Young-seok macht in Daytime Drinking vor, wie man Jarmusch als Vorbild zitiert und trotzdem zu individueller Radikalität findet. Der Film über die Tristesse des Lebens kommt als heiteres Roadmovie daher, wobei die Begegnungen und Verstrickungen der Hauptfigur ständig zu Verzögerungen führen, die von einer Zeit des Umbruchs erzählen. Unbequeme Wahrheit und Ironie finden hier ein wundersames Gleichgewicht in bestechend schönen, zuweilen minutenlangen Einstellungen. (Claudia Schwartz) Noh lässt seinem Hauptdarsteller viel Raum und Zeit, um seine Figur zu entwickeln, und reiht lakonisch kleine Episoden aneinander, die durch Missverständnisse und überraschende Wendungen - trotz der äußeren Ereignislosigkeit - ausgesprochen kurzweilig bleiben. Noh dramatisiert nicht, sondern schaut den Figuren zu: beim Trinken, Essen und bei ihren Gesprächen. Ganz kunstlos und einfach wirkt dies, und gerade daraus bezieht dieses Kleinod seine Natürlichkeit. (Walter Gasperi)

(Text: Viennale 2009)

Details

Song Sam-dong (Hyuk-jin), Yuk Sang-yeop (Ki-sang), Tak Seung-jun (Nachbar)
Noh Young-Seok
Noh Young-seok
Noh Young-seok

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken