The Watch - Nachbarn der 3. Art

 USA 2012

The Watch

Komödie, Science Fiction 07.09.2012 101 min.
5.70
The Watch - Nachbarn der 3. Art

Vier Männer, die sich zu einer nächtlichen Bürgerwache zusammengeschlossen haben, müssen ihre Stadt vor einer Alien-Invasion retten.

Vier Durchschnittstypen aus der Vorstadt (Ben Stiller, Vince Vaughn, Jonah Hill und Richard Ayoade) gründen für ihre Nachbarschaft eine nächtliche Bürgerwache. Dabei dient sie den Männern zunächst als willkommene Entschuldigung, an einem Abend pro Woche ihrem eintönigen Alltagstrott zu Hause zu entfliehen. Als sie jedoch zufällig entdecken, dass die gesamte Stadt von Aliens besetzt ist, die sich als gewöhnliche Menschen tarnen, schreiten sie notgedrungen zur Tat, um ihre Stadt bzw. die ganze Welt zu retten.

Details

Ben Stiller, Vince Vaughn, Jonah Hill, Richard Ayoade, Rosemarie DeWitt, Doug Jones u.a.
Akiva Schaffer
Christophe Beck
Barry Peterson
Seth Rogen, Evan Goldberg
Centfox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Etwas schnarch - 1
    Die Erde, das sind nicht die Abenteuer des Raumschiffes Enterprise. Sondern von Ben Stiller mit anderen Schauspielern.

    Wie viele Komödien setzt auch der Film wieder auf altbekannte Stars und altbekannte Handlungselemente wenn der Film ein bisschen an Spannung zusetzen soll. Z.B. früher gab es das nie das man im Film in Zeitlupe sah wie irgendwelche Leute herumspazieren oder langsam gehen oder sich langsam zum Kämpfen vorbereiten man sah nie in Zeitlupe Abschlachtereien oder einfach so Sachen wie, Musiktuntermalte Leute die irgendwas machen. Entweder Waffen oder Autos bauen. Diese Sequenzen und Filmteile setzt man gerne in Actionfilme an damit die Leute sich an gewissen Szenen aufgeilen, ja obwohl es einfach nur normale Dinge sind.

    Ich wundere mich warum nicht mal einer auf die Idee kommt in Zeitlupe 'ne abgerackerte Frau mit 150 Kg zu zeigen die einen Boden im Spital wischt und dabei Rückenschmerzen hat, aber das wäre wohl nicht attraktiv.

    So auch der Film, man sieht einen Sicherheitswachbeamten wie er im Supermarkt viel Blödsinn macht. Ja solche Dinge die oft 2-5 Minuten dauernd sind einfach nur Lückenfüller, und auch hier im Film kommen sie vor, aber egal, ich akzepteire das weil bei einer Komödie schalte ich mein bisschen Hirn ab, das Hirn meiner alten schalte ich ein und die paar Gehirnzellen die noch überbleiben die benutze ich zum Lachen, spucken beim Lachen und sich nicht verschlucken beim Sushi Essen während ich lache, damit ist meine Intelligenz eh schon aufgebraucht, schließlich aber ich die 3 Gehirnzellen von mir meiner Alten geborgt die dann mit 4 Gehirnzellen beim Filmzusehen arbeitet.

    Im Film gibt es Evan Trautwig der von Ben Stiller gespielt wird, EVAN ist in Glenview zu Hause. Das liegt in Ohio, er ist derjenige der den Spanischkurs in der Stadt gegründet hat, er ist geil auf seine Heimatstadt, er ist Patriot, er liebt jeden der 50 Sterne der US-Flagge, Kotz Würg, er hat den Jogging Club gegründet und er will viel für seine Heimatstadt machen was wirklich gut ist.

    Klar passt hier Ben Stiller rein, der ist nett, der sieht nett aus, er ist bekannt und man kennt ihn aus vielen Filmen, er hat ein süßes Gesicht, er hat ein Knautschgesicht, er ist ein netter Kerl, er wirkt auch nett, er wirkt vertraut und ich nehme ihm die rolle ab als Manager des Costco Supermarkt Ladens.

    Und es geht lange gut wie er lebt bis eines Tages ein blöder Nachtwächter umgebracht wird, ja das ist 'ne ganz arge Sache und für EVAN ist das natürlich eine Katastrophe die ihn aus seiner heilen Welt raus wirft, aber damit ist die Handlung nicht mal noch am Anfang angelnagt. Weil nach einem gar nicht so langweiligen Vorspann und der Erklärung zum Film damit sich auch jeder Trottel auskennt, fängt der Film also mit einem Mord an, aber das Ganze ist nicht so schlimm oder gar megaspannend wie man sich es vorstellt sondern einfach normal und dem Film angepasst.

    Klar macht die Polizei nichts und findet nichts, aber auf Grund dessen gründet EVAN die Nachbarschaftswache, das erklärt auch den Titel des Filmes.

    Zu ihm gesellt sich BOB McALLISTER der vom 1,96 Meter Riesen Vince Vaughn gespielt wird, der seit 1970 auf der Welt ist. Ja den kennt man auch und er ist ein süßer Kerl der auch hart zugreifen kann was man im Film auch merkt.

    Zu ihm gesellt sich auch FRANKLIN den Jonah Hill spielt, der Dicke Typ der oft ordinäre Rollen hat oder halt vom Dialog her, der auch ein Komödiant ist, der sich auch nie ein Blatt vor dem Mund nimmt, der auch hier im

    zu wenig Feeling - 3
    Was macht man dann? Na ganz klar, Penis abreißen Gehirn ist weg, Alien tot. Ja FSK 16 Film. Naja und ein Gangbang gibt es auch, also ja das ist kein Kinderfilm, das ist irgendwas dazwischen. Ob der Film nun gut ist weiß ich nicht, der ist einfach nett mehr nicht. Wieso das Projekt 3 Jahre dauerte es zu entwickeln weiß ich nicht, eines ist aber gut im Film, Am 23. November 2011 wurde eine kleine Rolle im Film für 23.000 US-Dollar zu Gunsten der Stiller Foundation Charity versteigert und das sollte in jedem Film gemacht werden denn wer schon dabei sein will soll ruhig zahlen.

    Dass die 68 Millionen US $ Produktion nur 23 Mille oder so einspielte ja klar die Geschichte ist wirr. So jetzt ist natürlich die Frage wieso ich rede ganze Zeit von FSK 12? Naja so wird er im Kino beworben aber das ist meiner Meinung nach falsch und meines Wissens nach ist jede Komödie immer FSK 12 auch die ordinären was ich nicht gut finde. Nun die Musik im Film passt sich dem ganzen gut an, der letzte Film mit Ben Stiller übrigens mit dem Autodiebstahl hat mir besser gefallen. Ich finde der Film ist ja nicht übel er hat gute Ideen, er hat 'ne leicht wirre Story, naja so wirr nicht aber anders und er ist ehrlich. Stiller ist Patriot, er ist ein guter Aufmuntere im Film, man merkt Stiller ist in seinem Element, er kann lustig dreinschauen, er kann versuchen die Leute zu motivieren er schafft es hin und wieder witzig zu reagieren obwohl das gar nicht im Drehbuch beabsichtigt ist, der Film ist wie ich auch merke viel ernster als Ich dachte.

    Nun der Film hat seine Drehbuchzoten und seine Dialogzoten, was ja dazu gehört, was mich am Film gestört hat oder was mir gefehlt hat, ist das er zu wenig Komödie war, ja er ist nicht übel, es ist ein netter Film, er zeigt das Leben eines Mann der viel verändert hat und viel gemacht hat, ja leider ist der Film nicht so super spannend wie ich mir gewünscht habe, aber auch nicht übel.

    Hin und wieder gibt es unnötige Plot-Twists, es ist ein Film der nicht sehr ausbalanciert ist, der etwas hier zeigt und mal von hier. Ich hätte mir mehr einen Film gewünscht der geradliniger war, nicht das er mir nicht gefallen hat aber ich denke für einen Kinobesuch ist der Film nicht unbedingt was wert, da gibt es bessere.

    Hin und wieder gibt es im Film so Dinge wo man sagt ja das sind Klischees, das sind Dialoge die klischeehaft sind aber egal. Z.B. 'ne magersüchtige Tochter die dauernd mit dem Vater zusammen kracht der nur saufen will und Spaß haben möchte.

    Ist der Film nett? Ja ist er, Ist er wertvoll? Nein sicher nicht, er ist Dutzendware, aber ich mag die Schauspieler und ich kann sagen der Film kriegt 78,11 von 100 Punkten und das ist schon viel genug.

    zu einfach - 2
    Film einen aufbrausenden aber witzigen Kerl spielt und der meiner Meinung nach in den Film besser passt als in andere, ja der ist mit von der Partie. Und dann noch JAMARCUS, auch so ein Typ, keine Ahnung was das für ein Schauspieler ist, kennt eh keiner aber egal.

    FRANKLIN will selber Bulle werden also klar dass er damit einverstanden ist bei der Nachbarschaftswache dabei zu sein. Ein Problem gibt es, ja ich hätte das etwas anderes im Film gemacht auch wenn es eine Komödie ist etwas spannender und dramatischer aber egal, man nutzt diese Nachbarschaftswache einfach als Ausrede zum Saufen und Spaß zu haben.

    Klar will man das, Spaß, Mädchen anbaggern, einfach mal was anderes tun das ist 'ne super Idee. Doch passiert es dann das weitere Leute umgebracht werden. Hier dachte ich, he 'ne Komödie und Mord, das kann doch nicht FSK 12 sein? Aber der Film trotzdem ein Kinderfilm obwohl ich der Meinung bin dass da kein Mord rein gehört, also eigentlich wäre das ein FSK 16 Film aber das ist ein anderes Thema, ich bin jedenfalls mit dem Jugendschutz nicht so einverstanden denn auch wenn man es nicht sieht oder nichts grausames im Film sieht, es geht doch um Leichen. Auch wen sie noch tot sind.

    Ja und dann passiert es, sie treffen auf ein Alien, kein so grausliches das Monsterhaft aussieht, nein ein Alien. Und nun fängt der Film richtig an. „Sie leben“ lässt grüßen, die Aliens haben die Menschen gehäutet und die Haut angezogen und jeder Mensch könnte ein Alien sein.

    Ja das ist schon mal 'ne gute Handlung. Das Alien erzählt Ihnen dass die Stadt wie andere Städte schon infiltriert sind, ich denke mir gerade he super, „Independence Day“ Abkömmling, mein Lieblingsfilm, aber so ist es nicht.

    BOB übrigens hat 'ne Tochter CHELSEA, das ist 'ne echt geile 18 jährige Schnitte, jedenfalls sieht sie aus wie 18, eh klar, gut aussehender Schauspieler, geile Tochter keiner hat im Film Übergewicht oder Durchfall, ja keiner ist überarbeitet oder hat Probleme, 'ne Komödie eben. Ohne Drama leider.

    Dann kommen so Nebenhandlungen wie CHELSEA vögelt mit JASON Ihrem Freund und wer weiß ob die ein Kind kriegen, EVAN mag seine Frau ABBY nicht mehr, EVAN ist unfruchtbar, der glaubt auch sein Nachbar ist ein Alien, was mich an den Film erinnert, den mit Tom Hanks wo er glaubt sein Nachbar ist ein Teufel oder so.

    JASON will dann CHELSEA vergewaltigen, BOB der Vater greift ein und wird verprügelt, EVAN entdeckt das der Nachbar von ihm Sexorgien im Keller macht, also das ist kein FSK 12 sondern ein FSK 16 Film auf alle Fälle, JAMARCUS kommt im Film wenig vor, der ist nur nettes Beiwerk. Ja auch gut.

    Dann passiert das echt große, ein Alien in Menschengestalt, ja EVAN hat mit seiner Vermutung recht outet sich, er will Mensch bleiben will er die Menschen mag, das erinnert mich wieder an „Der Tag an dem die Erde stillstand“ mit Keanu Reeves, der übrigens in Beirut geboren ist.

    Dann geht es darum das man einen Sender zerstören will, die Welt muss gerettet werden, die Aliens wollen die Welt infiltrieren, dann kommt einer von denen drauf dass eigentlich die Aliens keinen Schwanz haben sondern dort ein Gehirn versteckt ist, also statt Schwanz ein Gehirn, ja das ist 'ne gute Idee, FSK 16 Film.