© The Walt Disney Company Germany GmbH

News
07/14/2021

"Black Widow": 17 Film-Details, die man leicht übersehen kann

Im neuesten Marvel-Blockbuster mit Johansson und Pugh wurden jede Menge Easter-Eggs versteckt. Wir nennen ein paar davon.

von Franco Schedl

1. Die Nachrichten in der Vorspann-Sequenz stammen von WHiH World News, einem Medien-Unternehmen, das immer wieder in Filmen und Serien aus dem Marvel Cinemativ Universe aufscheint.

2. Der geheimnisvolle Taskmaster sieht sich zur Vorbereitung seiner Mission eine Kampf-Szene zwischen Hawkeye und Black Panther aus "Captain America: Civil War" an.

3. Auf den Wagen in der Verfolgungsjagd zu Filmbeginn sieht man S.H.I.E.L.D.-Logos der 90er-Jahre.

4. Natasha trägt deutlich sichtbar eine Halskette mit Pfeil-Motiv, die wir an ihr auch aus anderen Marvel-Filmen kennen.


 

5. Die junge Yelena sagt anfangs zu Natasha am Spielplatz: "Jetzt stehen wir beide auf dem Kopf." Als die zwei Frauen dann im Red Room kämpfen, wiederholt sie diesen Satz.

6. Ein weiterer Satz aus der Kindheit tauch leitmotivisch immer wieder auf: "Schmerz macht dich nur stärker."

7. Während sich Natasha in Norwegen versteckt, schaut sie sich den Bond-Film "Moonraker" an und spricht die Dialoge sogar mit. Hier geht es um einen Schurken mit einer Basis im Weltall. Auch der Red Room-Schurke Dreykov hat sich hoch über der Erde angesiedelt, wie wir später erfahren.

8. Auf das Finale im Himmel deutet auch ein Plakat in der Budapester Wohnung hin: Es zeigt die Oper "Die Vögel", wo eine Stadt über den Wolken gegründet werden soll.

9. Im Verlauf des Films ahmt Taskmaster verschiedene Kampf-Stile der Avengers nach. In der Auto-Verfolgung in Budapest zum Beispiel Hawkeyes Bewegungen, wenn er Pfeil und Bogen verwendet.

10. Wir erfahren hier endlich, was mit Dreykovs Tochter geschehen ist. Bereits Loki macht Natasha gegenüber in "The Avengers" eine Anspielung auf diese Figur.

11. Alexei aka. Red Guardian hat Tattoos mit den Namen Melina, Natasha und Yelena, wie man in der Gefängnis-Szene während des Armdrückens sehen kann – und auf seinen Fingern steht Karl Marx.

12. Natashas und Yelenas weiße Kleidung bezieht sich auf die Comic-Serie "Black Widow: Deadly Origin", wo die Figuren dieselbe Kleidung tragen.

13. Als die "Familie" – bestehend aus Alexei, Melina, Natasha und Yelena – wieder zusammentrifft, nehmen sie alle am Esstisch dieselben Plätze wie zu Beginn im Jahr 1995 ein.

14. Yelena nennt Alexei einmal scherzhaft "Crimson Dynamo". Das war in den Comics ein Angehöriger der "Winter Guard", einer russischen Version der Avengers.

15. Die Idee mit der Geruchs-Sperre durch Pheromone und wie Natasha dieses Hindernis umgeht, wurde komplett aus der "Black Widow"-Comic-Reihe übernommen.

16. Zugleich zeigt diese soeben genannte Szene, in der Natasha ihrem Gegner wichtige Informationen entlockt und ihre Täuschung dann mit den Worten "Danke für deine Kooperation" enthüllt, eine Taktik, die von Black Widow bereits gegenüber Loki in "The Avengers" angewandt wurde.

17. Die Post-Credit-Szene verrät, dass Natashas Grab unter einem Baum zu finden ist. Das Grab ihrer Mutter sieht, laut der Beschreibung die Dreykov im Red Room gibt, genauso aus.

Diese Liste könnte man natürlich noch um viele Nummern vermehren und alle von euch werden beim Anschauen von "Black Widow" wohl etliche andere Details entdeckt haben. Das macht ja den Reiz eines Marvel-Films aus: Das MCU wächst ständig und wird immer reichhaltiger.

 

 Diese Marvel-Filme erwarten uns 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.