© The Walt Disney Company

News
07/13/2021

"Black Widow 2": Wie könnte die Fortsetzung aussehen?

Würde sich ein Sequel zu "Black Widow" anbieten? Vermutlich spielt dann nicht mehr Johansson die Hauptrolle.

von Franco Schedl

In der Marvel-Welt zählt man nicht gerne nur bis eins, sondern lässt fast immer weitere Zahlen hinter dem Titel folgen, wie die bisherigen Filme ausreichend bewiesen haben. Was liegt also näher, als die Annahme, dass auch "Black Widow 2" geben könnte?

Neue Perspektiven

Nachdem Scarlett Johansson in ihrer Rolle als weiblicher Avenger aber eigentlich bereits tot ist, müsste diese Fortsetzung ebenfalls ein Prequel sein und von der Handlung her eine bisher nicht näher beleuchtete Epoche im Leben von Natasha Romanoff abdecken.

Ob es dafür noch ausreichend Möglichkeiten gibt, ist eher fraglich, doch die Post-Credit-Szene zu "Black Widow" hat ganz neue Perspektiven eröffnet.

Pugh als Johanssons Nachfolgerin?

Es sieht somit ganz danach aus, dass wir eine andere Figur als würdige "Black Widow"-Nachfolgerin erleben werden. Zunächst freilich bloß in Serien-Form, da sich alle Hinweise auf ein Mitwirken von Florence Pugh als Natashas schwesterlicher Freundin und Kampfgefährtin Yelena in der bevorstehenden Disney+-Serie "Hawkeye" verdichtet haben.

Diese Marvel-Produktion mit Jeremy Renner als unfehlbarem Bogenschützen wird noch im kommenden Herbst starten.

Wie es danach mit der Figur Yelena weitergeht, ist noch ungewiss, doch wir würden uns jedenfalls wünschen, eine Darstellerin von Poughs Format in weiteren Filmen aus dem Marvel Cinematic Universe zu sehen, selbst wenn sie keinen Solo-Auftritt unter dem Titel "Black Widow" erhalten sollte.

Diese Marvel-Filme erwarten uns 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.