© Walt Disney Company

News
03/12/2019

"Captain Marvel" und die Geschichte des Tesseract im MCU

Wir haben uns die Stationen des blauen Infinity-Steines im Marvel Cinematic Universe (MCU) angesehen.

"Captain Marvel" spielt im Jahr 1995, etwa 13 Jahre bevor Tony Stark in "Iron Man" seine erste High-Tech-Rüstung baut. Carol Danvers wird darin nicht nur als erste Superheldin, sondern überhaupt als erster Superheld des Marvel Cinematic Universe (MCU) vorgestellt. Natürlich abgesehen von Steve Rogers, der bereits im Zweiten Weltkrieg zu Captain America wurde. Allerdings ist er zu dieser Zeit noch im Eis des Nordpols eingefroren. Erst im Jahr 2011, also rund 16 Jahre später, wacht er in New York wieder auf. In beiden Filmen – "Captain America" und "Captain Marvel" – spielt der mysteriöse Energiewürfel namens "Tesseract" eine Rolle. Wir werfen daher einen näheren Blick auf die Geschichte des Tesseract im MCU.

 

SPOILER-ALARM! Die Geschichte des Tesseract im Marvel Cinematic Universe (MCU) verrät wesentliche Ereignisse aus "Captain Marvel". Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte daher hier nicht weiterlesen.

 

Die MCU-Timeline des Tesseract

Der Ursprung der Superkräfte von Carol Danvers ist verbunden mit dem blauen Energiewürfel namens Tesseract, der sich später in "Avengers: Infinity War" als einer der sechs "Infinity Stones" herausstellt. Mit den sechs kosmischen Wundersteinen erlangt der galaktische Schurke Thanos unüberwindbare Macht und löscht mit einem Fingerschnipp die Hälfte allen Lebens im Universum aus. Im Inneren des Tesseract schlummert der blaue Space Stone (Raum-Stein). Wir haben hier die Stationen des Tesseract im MCU chronologisch nachverfolgt:

 

Odins Schatzkammer

Ursprünglich war der Space Stone ein Juwel in der Schatzkammer des nordischen Göttervaters Odin, dem Vater von Thor. In "Thor" (2011) sieht man auf einer mythologischen Darstellung wie Odin den Würfel hält. Später ging das Juwel allerdings auf der Erde verloren und wurde von einer Nordischen Sekte in Norwegen versteckt.

 

In den Händen von Hydra

Im Jahr 1942 wurde der legendäre Würfel von den Nazis gefunden und gelangte in die Hände der zwielichtigen Organisation Hydra, die daraus hochentwickelte Strahlenwaffen entwickelte. Am Ende von "The First Avengers: Captain America" ging der Tesseract am Nordpol verloren. Während Captain America noch längere Zeit im Eis des Nordpols verschollen blieb, wurde der Tesseract bald von Howard Stark, dem Vater von Tony Stark, gefunden.

 

Projekt "P.E.G.A.S.U.S."

Die US-Regierung gründete unter der Leitung von Howard Stark das "Projekt P.E.G.A.S.U.S.", um den Tesseract zu erforschen (Hinweise darauf sind in "Iron Man 2" zu sehen). Dieses Forschungsprojekt wurde in den 80er-Jahren von der abtrünnigen Kree-Wissenschaftlerin Mar-Vell infiltriert, um einen Lichtgeschwindigkeitsantrieb aus dem Tesseract zu entwickeln. Damit wollte sie den von den Kree gejagten Volk der Skrull helfen, eine neue Heimatwelt fern vom Einfluss des Kree-Imperiums zu finden. Doch im Jahr 1989 wurde Mar-Vell von dem Kree-Krieger Yon-Rogg getötet und der Antrieb von Carol Danvers zerstört. In einer Explosion verschmolz Carols Körper mit der Energie des Antriebes, die letztendlich vom Tesseract stammt.

Danach galt der Tesseract wohl als zerstört und Carol Danvers als tot. In Wirklichkeit wird Carol aber auf der Kree-Heimatwelt Hala von Starforce-Anführer Yon-Rogg trainiert und als Kriegerin der Elite-Einheit Starforce ausgebildet.

 

Wieder in der Obhut von "S.H.I.E.L.D."

Sechs Jahre später wird der Tesseract von Captain Marvel und Nick Fury auf einer getarnten Raumstation im Erdorbit wiederentdeckt. Im Kampfgetümmel mit den Kree wird der Tesseract von dem Flerken names Goose, ein wie eine Katze aussehendes Alien, verschluckt. In der Post-Credit-Szene von "Captain Marvel" kotzt die Alien-Katze den Tesseract im Büro von Nick Fury wieder aus. Ab diesem Zeitpunkt ist der mysteriöse Würfel wieder in der Obhut von S.H.I.E.L.D. und wird wieder von Projekt P.E.G.A.S.U.S. erforscht. In "Thor" wird Erik Selvig als Projektleiter rekrutiert.

Unabhängig vom Tesseract erlangt Carol Danvers am Ende von "Captain Marvel" das volle Potenzial ihrer Superkräfte, die sie im Marvel Cinematic Universe (MCU) durch die Verschmelzung mit der Energie des Space Stone / Tesseract erhält.

 

Loki klaut den Tesseract zweimal

Dank des Mind Stones, den Loki von Thanos bekommen hat, erhält Loki Kontrolle über Selvig. Er stiehlt den Space Stone, um damit Raumportale für den Angriff der Chitauri auf New York in "The Avengers" (2012) zu öffnen. Heute wird vermutet, dass Loki selbst unter dem Einfluss des Mind Stones stand. Die Invasion wird von den Avengers verhindert. Der Tesseract wird danach von Thor wieder nach Asgard gebracht. Dort bleibt der Tesseract einige Zeit bis ihn Loki am Ende von "Thor – Tag der Entscheidung" (2017) in der Schatzkammer von Odin entdeckt. Eigentlich soll er den Helm von Surtur holen. Das macht er auch. Asgard wird aber trotzdem zerstört. Einmal mehr gilt der Tesseract als zerstört. Doch wie wir am Anfang von "Infinity War" erfahren, konnte Loki seine Finger nicht von dem Juwel lassen. Thanos nimmt ihm den Tesseract ab und zerbricht die Würfelhülle, um den Space Stone darin auf seinen Handschuh zu platzieren.

 

Der Handschuh von Thanos

Seit dem Anfang von "Avengers: Infinity War" befindet sich der Space Stone auf dem Handschuh des galaktischen Bösewichts Thanos. Am Ende des Films erlangt er alle sechs Infinity-Steine und löscht mit einem Fingerschnipp die Hälfte des Lebens im Universum aus. Dabei scheint der Handschuh beschädigt worden zu sein. Joe Russo, Co-Regisseur von "Avengers: Infinity War", hat in einem Interview bestätigt, dass nicht nur der Handschuh, sondern auch Thanos selbst durch den Fingerschnipp beschädigt wurde. Mehr wissen wir darüber aber nicht. Es ist aber unwahrscheinlich, dass der Raum-Stein selbst oder die anderen Infinity-Steine zerstört wurden. Der blaue Space Stone und die anderen Infinity-Steine befinden sich wohl noch immer auf dem Handschuh oder im Besitz von Thanos. Doch ohne den Handschuh kann Thanos die sechs Infinity-Steine nicht gemeinsam nutzen. Er dürfte daher auch nicht mehr so mächtig sein wie am Ende von "Infinity War".

 

Wie die Geschichte des Tesseract im MCU weitergeht, erfahren wir am 25. April im Kino bei "Avengers: Endgame".