Marvel's Avengers: Was sind die "Infinity Stones" und was will Thanos damit?

Disney/ Marvel

Am 26. April kommt es endlich zum großen Marvel-Showdown, der seit dem ersten "Avengers"-Film im Jahr 2012 angekündigt wird. In "Avengers: Infinity War" kommt der galaktische Mega-Bösewicht Thanos zur Erde, um sich die "Infinity Stones" zu holen. Die Avengers und sämtliche Superhelden des Marvel Cinemtatic Universe (MCU) stellen sich ihm entgegen. Doch was will Thanos eigentlich mit den "Infinity Stones"? Wie viele gibt es? Und wo sind sie?

Wir haben ein paar Informationen dazu zusammengetragen – aber: Achtung! SPOILER im Anmarsch für all jene, die erst im Film selbst mehr über Herkunft und Motive von Thanos erfahren wollen.

Was will Thanos mit den "Infinity Stones"?

Disney/ Marvel

Comic-Leser haben hier natürlich einen Informationsvorteil. Aber im Film ist ja bekanntlich nicht immer alles ganz genau so wie in der Comic-Vorlage. Doch im Vorfeld des Films hat Marvel Studios-Chef Kevin Feige in einem Interview mit Entertainment Weekly bereits einige Teaser über die Herkunft und die Motive von Thanos verraten. Der Schurke stammt (wie im Comic) vom Planeten Titan. Die uralte Zivilisation und alle Bewohner des Planeten wurde ausgelöscht – und zwar durch die Schuld von Thanos. Darum wird er wohl auch "The Mad Titan", der "wahnsinnige Titan", genannt. Aus seiner Sicht geht das Universum vor die Hunde, weil sich das Leben unkontrolliert ausbreitet.

Thanos will die Hälfte allen Lebens im Universum vernichten, um so die universelle Ordnung wiederherzustellen. Dazu braucht er die sechs "Infinity Stones": Auf einem mystischen Handschuh vereint, verleihen sie dem Besitzer unüberwindbare Macht. Mit den Infinity-Juwelen kann Thanos Raum, Zeit, Energie und die Gesetze der Physik brechen und damit die Realität verändern.

Infinity Stones als MacGuffin

Disney/ Marvel

Die Infinity Stones sind damit der MacGuffin von "Avengers: Infinity War". Der von Alfred Hitchcock geprägte Begriff bezeichnet Gegenstände, die im Film dazu dienen, die Handlung in Gang zu setzen und am Laufen zu halten – ohne selbst von großer Bedeutung für die Handlung zu sein. Der erste Teil von "Avengers: Infinity War" wird laut Regisseur Joe Russo starke Elemente eines "Heist Movies" aufweisen, in denen es meist um einen ausgeklügelten Plan geht, um Banken auszurauben oder Schätze zu heben. Thanos ist auf der Jagd nach den Infinity Stones und wird wohl am Ende die meisten oder sogar alle Steine eingesammelt haben. Erst im zweiten Teil von "Infinity War", der im Mai 2019 in die Kinos kommt, wird es dann zur großen Schlacht aller Marvel-Superhelden gegen den übermächtigen Thanos kommen.

Wie viele "Infinity Stones" gibt es und wo sind sie zu finden?

Insgesamt gibt es sechs "Infinity Stones" oder Infinity-Juwelen. Fünf der sechs Steinchen wurden bereits im verschiedenen Marvel-Filmen eingeführt:

Space Stone

Disney/ Marvel

Der Space Stone wurde erstmals in der Post-Credit-Szene von "Thor"gezeigt. Das mystische Juwel kann Raumportale öffnen. Unter dem Namen "The Tesseract" wurde es in"Captain America: The First Avenger"vom Red Skull genutzt, um Superwaffen für Hydra herzustellen. In "Avengers" benutzte Loki den Würfel, um das Portal für die Chitauri beim Angriff auf New York zu öffnen. Danach wurde er an Thor übergeben, der ihn in Asgard verstaut hat. Aber am Ende von"Thor – Tag der Entscheidung"entdeckt Loki den Tesseract in Odins Trophäenraum (als er den Helm von Surtur holt). Es ist anzunehmen, dass er seine Finger nicht davonlassen konnte. Denn wenn er ihn nicht genommen hat, wurde der darin enthaltene Space Stone wohl mit Asgard zerstört oder treibt irgendwo durch den Weltraum. Eher unwahrscheinlich, wenn man Loki kennt. Außerdem hat Loki den Tesseract im Trailer zu "Avengers: Infinity War". Bingo!

Reality Stone

Disney/ Marvel

Der Reality Stone taucht erstmals als "Äther" in"Thor: The Dark Kingdom"auf. Offenbar kann der Stein Materie in dunkle Materie verwandeln. Der Schurke Malekith will damit das Universum zurück in die Dunkelheit führen. Am Ende des Films übergeben Sif und Volstagg den Stein dem (später auch aus " Guardians of the Galaxy" bekannten) Collector – mit der Begründung, dass es zu gefährlich wäre, den Stein gemeinsam mit dem Tesseract in Asgard aufzubewahren. Nachdem die beiden Götter weg sind, meint der Collector: "Einer da, fünf fehlen noch." Das könnte bedeuten, dass er selbst alle sechs Infinity Stones sammeln will. Aber es könnte auch sein, dass er für Thanos arbeitet. In diesem Fall hätte Thanos bereits ein Infinity-Juwel.

Power Stone

Disney/ Marvel

Der Power Stone wird von Peter Quill, aka Star-Lord, zu Beginn von "Guardians of the Galaxy"auf dem Planeten Morag entdeckt. Schon damals war Thanos auf der Jagd danach, aber Ronan hat sich den Stein selbst angeeignet. Der mächtige Stein kann ganze Planeten vernichten und von gewöhnlichen Menschen oder Außerirdischen nicht einmal ohne Gefahr berührt werden. Die Guardians schaffen es, Ronan den Stein abzunehmen und übergeben ihn in die Obhut des Nova Corps auf dem Planeten Xandar. Allerdings trägt Thanos den Power Stone im Trailer zu "Avengers: Infinity War" auf seinem Infinity-Handschuh. Wie er ihn bekommen hat, wissen wir noch nicht.

Mind Stone

Disney/ Marvel

Der Mind Stone war ursprünglich ein Teil des Zepters, das Loki in "Avengers" von Thanos erhalten hat. Er konnte damit Gedankenkontrolle über Hawkeye und Dr. Erik Selvig ausüben. Es wurde dann von S.H.I.E.L.D. aufbewahrt, gelangte aber in die Hände von Hydra. In"Age of Ultron"holen es die Avengers zurück. Tony Stark und Bruce Banner experimentieren damit herum und Tony erweckt damit die künstliche Intelligenz Ultron zum Leben. Das endet, wie wir wissen, nicht gut. Um den bösen Ultron zu schlagen, schafft Tony aus einem aus Vibranium gemachten Androidenkörper, der künstlichen Intelligenz Jarvis und dem aus dem Zepter entnommenen Mind Stone den Superandroiden Vision. Thor steuert die Energie seines Hammers Mjolnir bei. Seitdem befindet sich der Mind Stone auf der Stirn von Vision. Der Stein verleiht dem Androiden übernatürliche Fähigkeiten, unter anderem die Fähigkeit wie ein Geist durch feste Materie zu gleiten. Ungewiss ist auch, wie sich die Entfernung des Steins auf das Bewusstsein von Vision auswirken würde? Genau das ist jedoch im Trailer zu "Avengers: Infinity War" zu sehen.

Time Stone

Disney/ Marvel

Der Time Stone ist auf der Erde als das Auge von Agamotto bekannt. Dieses magische Amulett gerät in den Besitz von Dr. Stephen Strange. Mit dem Stein kann die Zeit beeinflusst werden. Dr. Strange kann damit in der Zeit vor- und rückwärts reisen und Zeitschleifen erzeugen. Am Ende von"Doctor Strange"bringt er das Amulett wieder zurück nach Kamar-Taj. Da er es aber im "Avengers: Infinity War"-Trailer trägt, ist anzunehmen, dass er das Amulett weiterverwendet.

Soul Stone

Disney/ Marvel

Der Soul Stone ist in den Marvel-Filmen bisher nicht aufgetaucht. Im Comic ist der Soul Stone einer der mächtigsten Infinity Stones: Das Juwel hat die Kraft die Seelen aller lebendigen Wesen zu beeinflussen, kann die Kräfte und Fähigkeiten anderer stehlen und öffnet ein Portal zu einem paradiesischen Miniuniversum in seinem Inneren. Zur vollen Entfaltung gebracht, verleiht der Soul Stone die Macht über Leben und Tod aller Lebewesen im Universum.

In "Black Panther" gibt es aber einige Hinweise darauf, dass sich der Soul Stone in Wakanda befinden könnte. Der Vibranium-Meteor, der in Wakanda eingeschlagen ist, hatte ein Glühen im Inneren. Außerdem hatte der Meteor auch Einfluss auf Fauna und Flora in Wakanda. Die Kräuter oder Blüten, die Killmonger vernichten will, weil sie Superkräfte verleihen, sind ein Beispiel dafür. Auch der Zugang zur spirituellen Ebene der "Panther"-Vorfahren von T'Challa erinnert sehr an das Miniuniversum im Soul Stone. Und auch im Trailer zu "Avengers: Infinity War" scheint Wakanda eine wesentliche Rolle zu spielen.

Erwin Schotzger

Kommentare