© Courtesy of Netflix

News
02/21/2022

"Cat Burglar": Trailer zum interaktiven Cartoon-Spaß auf Netflix

Wir schlüpfen in die Rolle einer einbrechenden Katze und müssen auf Netflix lustige Quizfragen beantworten.

von Manuel Simbürger

Seit einigen Jahren bietet Netflix interaktive Titel an – klingt kompliziert, ist es aber nicht, unterhaltsam ist es dafür umso mehr: Hier verfolgst du die Handlung nicht als passive/r ZuseherIn, sondern bist selbst Teil des Geschehens und bestimmst, wie die Handlung weitergeht!

Interaktive Filme sind also eine geniale Mischung aus Game und Film und geben dir zumindest für (ganz) kurze Zeit Gefühl, Gott zu sein – denn du allein bist dafür verantwortlich, ob der/die HeldIn ein Happy End erlebt oder nicht.

Der neueste Titel in dieser Netflix-Kategorie ist "Cat Burglar". Bevor wir dieses ausgefallene Format näher erklären, gibt's hier mal den Trailer: 

Darum geht's in "Cat Burglar"

"Cat Burglar" ist also eine Mischung aus klassischen Zeichentrickverrücktheiten ganz im Stil von "Tom & Jerry" oder "Itchy & Scratchy" (eine Neigung zu kinderfreundlich-überspitzten Gewalt-Szenen sollte man also durchaus haben – beziehungsweise den Sprösslingen erlauben) und interaktivem Quiz – und stammt von Charlie Brooker, dem Schöpfer von "Black Mirror", der ja bereits mit "Bandersnatch" eindrucksvoll bewiesen hat, wie sehr er das lustvolle Spiel mit alternativen Enden liebt.

Bei "Cat Burglar" muss der/die ZuschauerIn (Tipp: macht zu zweit oder in der Gruppe am meisten Spaß!) clevere Quizfragen beantworten, um der Katze Rowdy zu helfen, den Wachhund Peanut auszutricksen und wertvolle Gemälde aus einem Museum zu stehlen.

Quiz statt verschiedenen Handlungssträngen

Die durchschnittliche Laufzeit beträgt fünfzehn Minuten, doch dank der zahlreichen Wahlmöglichkeiten wartet "Cat Burglar" schlussendlich mit über eineinhalb Stunden verrückt-bunter Animation auf. Egal ob großes oder kleines Publikum: Es kann alles mehrfach durchgespielt werden, um bisher ungesehene Szenen zu entdecken, in denen Rowdy versucht, Peanut zu überlisten. Antwortet man falsch, wird's archaisch ...

Die Fallhöhe ist freilich weniger hoch als bei "Bandersnatch" oder "Du gegen die Wildnis", dafür richtet sich "Cat Burglar" auch an jüngere ZuschauerInnen und ist ungeniert durchgeknallt. Mit dem Quiz-Format hebt sich der Film zudem von anderen interaktiven Titeln auf Netflix ab. Also: Einfach drauf einlassen und Spaß haben!

"Cat Burglar" ist ab 22. Februar auf Netflix zu sehen (und zu spielen!). Hier geht's direkt zum Film!

Kommentare