cruella-emma-stone.jpg

© Twitter Cruella

News
02/17/2021

"Cruella": Trailer-Premiere mit böser Emma Stone

"I, Tonya"-Macher Craig Gillespie wird die Vorgeschichte der Disney-Figur aus "101 Dalmatiner" erzählen.

von Franco Schedl

Emma Stone kann ja richtig böse sein – das hätte man ihr gar nicht zugetraut. Nachdem sich Kollegin Anne Hathaway erst vor ein paar Monaten in eine kinderhassende Hexe verwandelt hatte ("Hexen hexen"), wird sich auch Stone bald von ihrer dunklen Seite zeigen. In einem Realfilm-Prequel zum Disney-Animations-Klassiker "101 Dalmatiner" aka. "Pongo und Perdita" aus dem Jahr 1961 bekommen wir die Vorgeschichte von Cruella de Vil erzählt.

Am 16. Feber wurde zunächst auf dem Cruella-Twitter-Account ein neues Poster vorgestellt und ein Trailer angekündigt.

Dieser Trailer ist soeben erschienen und zeigt uns mehr von Cruellas schriller Modewelt – die gefleckten Hunde dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Modehexe mit Vorliebe für Hundefell

1996 hatte zwar bereits Glenn Close in einem Realfilm diese Disney-Figur verkörpert, doch in der neuen Produktion wird nun deutlich, wie Cruella überhaupt zur tyrannischen Modehexe werden konnte.

Unter der Regie von Craig Gillespie ("I, Tonya", "Fright Night") verwandelt sich Emma Stone im London der 70er-Jahre in eine karrierebewusste Aufsteigerin. Zunächst trägt sie noch den Namen Estella und möchte als mittellose Frau, die als Waisenkind aufgewachsen ist, den Sprung in die internationale Modewelt schaffen. Leider entwickelt sie bei ihren Kreationen eine fatale Vorliebe für Hundefelle.

Mit von der Partie sind übrigens auch Paul Walter Hauser und Joel Fry als Amateur-Diebe. Emma Thompson steht hingegen wohl auf Seiten der "Guten".

Aus dem Trailer geht vor allem eines deutlich hervor: Emma Stone hätte auch eine hervorragende Harley Quinn abgegeben.

"Cruella" soll am 27.Mai 2021 in unseren Kinos starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.