red-notice-gadot-reynolds.jpg

© instagram

Stars auf Instagram
11/03/2020

Der teuerste Netflix-Film: Johnson, Reynolds und Gadot am Set von „Red Notice“

Die Weltstars zeigen sich gut gelaunt beim Dreh einer sehr kostspieligen Netflix-Produktion.

von Franco Schedl

Für die Krimi-Action-Komödie "Red Notice" schöpft Netflix wohl tatsächlich aus dem Vollen, denn eine teurere Produktion hat der Streaming-Anbieter bisher noch nie in Auftrag gegeben. 160 Millionen Dollar sind für das Projekt veranschlagt und allein von den drei Hauptdarstellern bekommt jede(r) 20 Millionen als Gage.

In „Red Notice“ geht es um einen Interpol-Agenten (Dwayne Johnson), der versucht, die erfolgreichste Kunstdiebin der Welt (Gal Gadot) hinter Gitter zu bringen, und dabei auf die Hilfe eines Trickbetrügers (Ryan Reynolds) zählen kann. 

Die Regie wird der Drehbuchautor Rawson Marshall Thurber übernehmen, von dem bereits auf Dwayne Johnson zugeschnittene Action-Kracher wie „Central Intelligence“ und „Skyscraper“  stammen.

Dass ein Dreh auch in Corona-Zeiten Spaß machen kann, haben nun Ryan Reynolds, Gal Gadot und Dwayne Johnson via Instagram bewiesen – und wir wollen euch die schönsten Bilderstrecken nicht vorenthalten.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ein genauer Termin für das Erscheinen von "Red Notice" auf Netflix steht bislang noch nicht fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.