Die 9 besten Action-Serien bei Netflix und Amazon

© FX

Serien-Tipps
05/19/2020

12 atemberaubende Action-Serien auf Netflix, Amazon Prime & Sky

Diese TV-Serien beeindrucken mit spektakulären Actionszenen, packenden Charakteren und spannender Story.

von Erwin Schotzger

Spektakuläre Action- und Kampfszenen gibt es zwischendurch in vielen Serien. Aber nicht viele Serien steigen von der ersten Sekunde an aufs Gas und halten das hohe Tempo. Im Gegenteil: Das "Netflix-Syndrom" greift immer mehr um sich. Viele Serien lassen sich bei der Entwicklung der Charaktere und dem Aufbau der Geschichte sehr viel Zeit. Das kann auch zur Plage werden.

Wer gerne schnell zur Sache kommt und temporeiche Action-Serien bevorzugt, wird die folgenden TV-Serien lieben. Sie treiben den Adrenalinspiegel schon von Anfang an in schwindelerregende Höhen. Ein WOW-Moment folgt dem anderen, so dass es zum Binge-Watching kaum eine Alternative gibt. Gewalt, Sex und Intrige spielen dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Die Charaktere sind meist auf der Flucht, auf der Suche oder stehen unter Zeitdruck. Da die Action ein ganz wesentlicher Plot-Bestandteil ist, muss auch nicht auf die wichtige Entwicklung der Charaktere verzichtet werden.

Lobend erwähnen wollen wir auch noch folgende Serien: Into the Badlands (alle 3 Staffeln; Amazon Prime Video), Narcos (alle 3 Staffeln; Netflix), Bodyguard (1 Staffel; Netflix), Lethal Weapon (nur die ersten beiden von insgesamt drei Staffeln; Amazon Prime Video), Deadwood (3 Staffeln und ein Film; Sky), Jessica Jones (nur die erste von drei Staffeln; Netflix), Daredevil (alle 3 Staffeln; Netflix), Punisher (2 Staffeln; Netflix) und Haus des Geldes (zumindest die erste von vier Staffeln; Netflix).

Die besten Action-Serien

Das sind unsere 12 Serien-Favoriten, wenn es ordentlich rund gehen soll: Und Action ... BÄNG! BOOM! WOW!

 

Die 9 besten Action-Serien: Utopia

12. UTOPIA (2 Staffeln, 2013 – 2014)

Mit einem Blutbad in einem Comic-Shop geht es los. Schon die erste Episode dieser britischen TV-Serie ist ziemlich düster. Und in dieser Art geht es dann auch weiter: Alles dreht sich um die Graphic Novel "The Utopia Experiment". Vier Comic-Nerds, die sich aus einem Online-Forum kennen, entdecken, dass mit Hilfe des Comics tatsächlich zukünftige Katastrophen vorhergesagt werden können (wie eine Verschwörungstheorie behauptet). Was folgt ist ein durchgeknalltes Abenteuer (in insgesamt zwölf Episoden), denn durch ihre Entdeckung geraten die Nerds ins Visier der Geheimorganisation "The Network". Außerdem folgt ihnen der offenbar geistig minderbemittelte Auftragskiller Arby, der immer nur eine einzige Frage stellt: "Wo ist Jessica Hyde?"

"Utopia" ist bei TVNOW und Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten.

 

11. THE WITCHER (1 Staffel, seit 2019)

Blutige Schwertkampf-Action und düstere Mittelalter-Atmosphäre ist nicht alles, was "The Witcher" zu bieten hat. Neben der durchwegs guten Besetzung – vor allem mit Henry "Superman" Cavill in der titelgebenden Hauptrolle – wird die Geschichte auch mit einigen spannenden Wendungen erzählt. Im Mittelpunkt steht der Monsterjäger Geralt von Rivia (Cavill) und seine geheimnisvollen Beziehungen zu der gefallenen Prinzessin Ciri (Freya Allan) und der Hexe Yennefer (Anya Chalotra). In der Fantasy-Welt des "Witchers" wimmelt es nur so vor Fabelwesen wie Elfen, Zauberern, Hexen und Monstern. Daher erinnert uns die Netflix-Serie mehr an "Herr der Ringe" als an "Game of Thrones". Das ändert aber nichts daran, dass es keine Sekunde langweilig wird.

"The Witcher" ist bei Netflix zu sehen.

 

Die 9 besten Action-Serien: 24

10. 24 (9 Staffeln, 2001 – 2014)

"24" ist die Mutter aller modernen Action-Serien. Der TV-Thriller, in dessen Mittelpunkt die Anti-Terror-Einheit CTU und ihr bester Mann Jack Bauer (Kiefer Sutherland) stehen, lag nach den Terroranschlägen im Jahr 2001 voll im Trend: Die Handlung spielt sich in 24 Episoden an einem Tag ab, also beinahe in Echtzeit. Split-Screens erhöhten den Eindruck des extremen Zeitdrucks für das Publikum zusätzlich. Kaum eine TV-Serie zuvor gab so ein rasantes Tempo vor wie "24".

Doch die Serie etablierte auch eine sehr fragwürdige Heldenfigur: Unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit, folterte sich der Anti-Held Jack Bauer durch neun Staffeln. Schon alleine für die theoretische Aussicht, möglicherweise viel Schlimmeres verhindern zu können, hätte Bauer jedes noch so niedliche Eichhörnchen gefoltert, wenn es ihm sinnvoll erschienen wäre. Logik ist dehnbar, wenn es aufgrund des Zeitdrucks keine Alternativen gibt. Der Zweck heiligt in "24" alle Mittel.

Bereits nach wenigen Staffeln wurde die Handlung ziemlich repetitiv, dennoch brachte es die Agenten-Serie zwischen 2001 und 2010 auf acht Staffeln und 2014 noch einmal auf eine Fortsetzung (mit 12 statt 24 Episoden).

"24" ist bei Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten.

 

Die 9 besten Action-Serien: Preacher

9. PREACHER (4 Staffeln, 2016 – 2019)

In dieser Action-Serie dreht sich alles um die spektakuläre Suche des ungewöhnlichen Priesters Jesse Custer (Dominic Cooper) nach Gott, die von exzessiver Gewalt, Skurrilität und übernatürlichen Phänomenen geprägt ist. Nicht viele Serien sind so durchgeknallt wie diese Comic-Verfilmung der Produzenten Seth Rogen und Evan Goldberg für den "The Walking Dead"-Senders AMC. Vor allem die erste Staffel tritt ordentlich aufs Gas und endet nach zahlreichen blutig-skurrilen WOW-Momenten mit einem großartigen Cliffhanger. Die zweite Staffel aktiviert schon in der ersten Episode den Action-Turbo-Boost, um dann etwas langsamer, aber nicht weniger spannend zu werden. Bis zum fulminanten Finale erleben wir in "Preacher" eine bunte Achterbahnfahrt mit einer kräftigen Prise Gewalt und Skurrilität.

"Preacher" ist bei Amazon Prime Video zu sehen.

 

8. SPARTACUS (Prequel und 3 Staffeln, 2010 – 2013)

Die erste Staffel und die sechsteilige Vorgeschichte "Gods of the Arena" sind ein überwältigender Ausflug in die antike Welt des alten Roms. Die Geschichte des legendären Gladiatoren und Sklavenführers Spartacus wird mit hohem Tempo, beeindruckenden Kampfszenen und einer bewegenden Geschichte rund um Gewalt, Sex und Intrige erzählt. Ab der zweiten Staffel sind die Gladiatoren unter der Führung von Spartacus auf der Flucht vor den römischen Soldaten. Dabei verliert die Serie ein wenig den Reiz der voyeuristischen Action-Soap-Opera aus dem alten Rom. Stattdessen wird die Atmosphäre düster und noch blutiger. Doch es bleibt spannend bis zum bitteren Ende.

Die drei Staffeln von "Spartacus" sowie die Prequel-Miniserie sind zurzeit bei Netflix zu sehen.

 

Die 9 besten Action-Serien: Justified

7. JUSTIFIED (6 Staffeln, 2010 – 2015)

Keiner zieht so schnell wie U.S. Marshal Raylan Givens (Timothy Olyphant). Im Wilden Westen des 19. Jahrhunderts wäre er wohl ein legendärer Gesetzeshüter gewesen. Im Miami des 21. Jahrhunderts kommt sein Cowboy-Style nicht so gut an. Als er einen Drogenbaron zum Ziehen seiner Waffe provoziert und ihn dann in Notwehr erschießt, wird er strafversetzt – und zwar in seinen Heimatbezirk nach Kentucky. Dort stellt er rasch fest, dass die Hinterwäldler in Sachen organisierte Kriminalität auch nicht von gestern sind. In Harlan County haben Familienclans das Drogengeschäft in der Hand.

Bei den Ermittlungen, die er in recht kantiger Cowboy-Manier führt, kreuzen sich seine Wege mit alten Bekannten und Verwandten. Das führt nicht nur zu privaten Verwicklungen, sondern auch zu jeder Menge Action in Form von Schlägereien, Schießereien und Verfolgungsjagden.

"Justified" ist auf Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten.

 

6. WARRIOR (1 Staffel, seit 2019)

Eastern meets Western: In dieser Martial-Arts-Actionserie wird der junge Chinese Ah Sahm (Andrew Koji) in die Bandenkriege (die sogenannten Tong Wars) der rivalisierenden Clans von Chinatown im San Francisco der 1870er-Jahre verstrickt. Doch der Mann kann sich wehren. Was folgt sind nicht nur atemberaubende Martial-Arts-Kampfszenen, sondern auch eine spannende Geschichte mit interessanten Charakteren. "Warrior" fühlt sich an wie die Western-Kultserie "Deadwood" mit einer kräftigen Prise Bruce Lee. Und tatsächlich beruht die Serie auf einer Idee der Martial-Arts-Legende – fulminant umgesetzt vom HBO-Tochtersender Cinemax und den Machern von "Banshee".

"Warrior" ist bei Sky zu sehen und auch auf Amazon Prime Video verfügbar, aber leider nicht im Prime-Abo enthalten.

 

Die 9 besten Action-Serien: Prison Break

5. PRISON BREAK (5 Staffeln, 2005 – 2017)

Im nervenzerfetzenden TV-Thriller "Prison Break" tüftelt Michael Scofield (Wentworth Miller) einen genialen Plan aus, um seinen Bruder Lincoln Burrows (Dominic Purcell) aus der Todeszelle zu befreien, bevor er hingerichtet wird. Lincoln ist natürlich das Bauernopfer einer fiesen Verschwörung. Die erste Staffel ist zunächst ein umgekehrtes Heist-Movie in 22 Episoden (Ausbruch statt Einbruch), an dessen Ende der Ausbruch steht. Ab der zweiten Staffel sind die ehemaligen Insassen auf der Flucht – und zwar nicht nur vor der Polizei, sondern auch vor den Hintermännern der genannten Verschwörung. Am Laufen gehalten wird die Serie vor allem durch das ständige Scheitern der genialen Pläne von Michael Scofield an der Realität. Bis zur vierten und letzten Staffel wird das teilweise recht absurd, aber nicht weniger nervenzerfetzend.

2017 folgte, neun Jahre später, eine fünfte Staffel. Die neun Episoden dieser Fortsetzung kann man sich aber getrost sparen.

"Prison Break" ist zurzeit auf Netflix und bei Amazon Prime Video zu sehen.

 

4. VIKINGS (6 Staffeln, seit 2013)

Anders als bei der breitausladenden Erzählung von "Game of Thrones" steht bei "Vikings" der atemberaubende Aufstieg des einfachen Wikinger-Kriegers Ragnar Lodbrok im Mittelpunkt. Die erste Staffel von "Vikings" kommt rasant zur Sache. In nur neun Episoden sehen wir den Aufstieg von Ragnar zum Earl von Kattegat. Auch in der zweiten und dritten Staffel (mit jeweils 10 Episoden) bleibt das Tempo hoch und es kommt immer wieder zu überraschenden Wendungen und spektakulären WOW-Momenten. Zumindest bis zum Ende der dritten Staffel dominiert die Action. Ab der vierten Staffel verliert die Serie mit der Ausweitung der Episodenanzahl von 10 auf 20 Folgen zunehmend an Tempo. Mit dem Tod von Ragnar geht der Fokus ein wenig verloren. Die Serie wirkt zunehmend ziellos und wiederholend. Spätestens ab der zweiten Hälfte der fünften Staffel ist die Luft leider endgültig raus. Aber die ersten drei Staffeln bleiben ein unglaublich spannendes TV-Erlebnis.

"Vikings" ist bei Amazon Prime Video zu sehen.

 

Die 9 besten Action-Serien: Altered Carbon

3. ALTERED CARBON (2 Staffeln, seit 2018)

Vom Mittelalter in die ferne Zukunft: Die Science-Fiction-Serie "Altered Carbon" ist eine nervenzerfetzende Achterbahnfahrt durch eine düstere Cyberpunk-Welt, in der Menschen nicht mehr sterben. Jeder Mensch hat in seinem Nacken ein "Stack" implantiert, auf dem Persönlichkeit und Erinnerung gespeichert werden. Macht der Körper schlapp, wird das Bewusstsein einfach in einen neuen Körper übertragen, die sogenannten "Sleeves". Leisten können sich das aber auf Dauer nur die reichen "Meths" (von Methusalem). Takeshi Kovac (Joel Kinnaman) ist der letzte Überlebende einer vor 250 Jahren geschlagenen Rebellentruppe gegen die Herrschaft der Meths. Im Tausch für seine Freiheit soll er den Mord an einem der ältesten und reichsten Meths der Welt aufklären. Sein Aufraggeber ist der Ermordete selbst, dem die Erinnerung an die vergangenen 24 Stunden fehlt.

Was folgt ist eine spannende Hard-Boiled-Detective-Story mit jeder Menge Action. Während man sich die erste Staffel wie "Blade Runner" mit einem Schwarzenegger-ähnlichen Actionhelden vorstellen kann, ist die zweite Staffel eher wie "Total Recall" ohne Schwarzenegger. Aber auch Anthony Mackie, der die Rolle von Takeshi Kovac übernimmt, weiß wie Action geht. Beide Staffeln bieten Cyberpunk-Action vom Feinsten und sind ein Pflichttermin für Sci-Fi-Fans.

"Altered Carbon" ist bei Netflix zu sehen.

 

TV-Serie: Warum Westworld nicht das neue Game of Thrones ist

2. GAME OF THRONES (8 Staffeln, 2011 – 2019)

Winter is coming! In der mittelalterlichen Fantasy-Welt von Westeros geht es von Anfang an rund. Das epische Abenteuer nach den Büchern von George R. R. Martin ist ein einziger Intrigenstadl. Wer lebt und wer stirbt, ist bis zum Schluss kaum vorhersehbar. Während in den Sieben Königreichen von Westeros ein erbarmungsloser Kampf um den Eisernen Thron entbrennt, braut sich hoch im eisigen Norden eine viel größere Gefahr zusammen. Im Mittelpunkt stehen die zahlreichen Adelshäuser, die sich um den Thron streiten – vor allem die drei Häuser Stark, Lannister und Targaryen.

Die letzte Staffel der wohl populärsten TV-Serie aller Zeiten hat viele Fans enttäuscht, aber letztendlich ist das Jammern auf sehr hohem Niveau. Zwar ist der perfekte Abschluss der epischen Geschichte nicht ganz gelungen, weil die Zeit am Schluss zu knapp wurde. Dennoch ist die achte Staffel ein halbwegs würdiger Abschluss der epischen Fantasy-Serie. Trotz nachvollziehbarer Kritik ist "Game of Thrones" eine der besten Serien aller Zeiten, auch und vor allem, wenn es um blutige und spektakuläre Action geht.

"Game of Thrones" ist bei Sky zu sehen und auch auf Amazon Prime verfügbar, aber leider nicht im Prime-Abo enthalten.

 

Die 9 besten Action-Serien: Banshee

1. BANSHEE (4 Staffeln, 2013 – 2016)

Nicht viele Serien haben so einen rasanten Start zu bieten. Schon in der ersten Episode muss ein nach 15 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassener Meisterdieb (Antony Starr) schleunigst untertauchen, um den auf ihn angesetzten Mafiakillern zu entgehen. Er macht sich auf die Suche nach seiner Frau Anastasia (Ivana Miličević), die damals mit der Beute entkommen ist. Das führt ihn in die (fiktive) Kleinstadt Banshee, eine Amish-Gemeinde in Pennsylvania. Gleich bei seiner Ankunft ergreift der namenlose Dieb die Gelegenheit und nimmt – mit Hilfe seines Hacker-Freundes Job (Hoon Lee) – die Identität des vor seinen Augen ermordeten Sheriffs Lucas Hood an. Doch die neue Identität schafft neuen Ärger. Denn in der Stadt gibt der lokale Gangsterboss Kai Proctor (Ulrich Thomsen) den Ton an.

"Banshee" strotzt nur so vor Gewalt, Sex und Intrige. Der ganz offensichtlich masochistische Hood hat im Gefängnis gelernt, Konflikte rasch und gewaltsam zu lösen. Der Sheriff entpuppt sich daher als Schlägertyp, der Konflikte gern mit den Fäusten austrägt. Aber seine direkte Art bringt Proctor in Bedrängnis und hinterlässt einen bleibenden Eindruck in dem Kaff. Und natürlich spielt auch die Liebe eine gewisse Rolle.

Am Ende der zweiten Staffel ist das spannende Action-Abenteuer eigentlich zu Ende erzählt. Danach tauchen neue Gegner für den falschen Sheriff auf, die es zu überwinden gilt. Die Handlung wird ein wenig dünner, aber das fällt kaum auf – denn in Sachen Action wird sogar noch einmal ein Schäuferl nachgelegt!

"Banshee" ist bei Sky zu sehen und auch auf Amazon Prime verfügbar, aber leider nicht im Prime-Abo enthalten.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.