"Mein Baby gehört zu mir" - bei diesem, einer der legendärsten Filmküsse, glaubt man das dem verstorbenen Patrick Swayze in der Rolle des Tanzlehrers Johnny gerne. Dirty Dancing

© verleih

News
05/10/2022

"Dirty Dancing"-Sequel holt Comedy-Regisseur Levine an Bord

Jonathan Levine soll die Geschichte um Frances "Baby" Houseman weiterspinnen.

Die mit Spannung erwartete Fortsetzung des Kultfilms "Dirty Dancing" nimmt weiter Gestalt an. Jetzt steht laut der US-Branchenseite "Deadline" auch fest, welchem Regisseur Filmstudio Lionsgate das Projekt anvertraut. Die Wahl ist durchaus überraschend, denn Jonathan Levine (45) soll demnach auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Wem der Name nicht umgehend etwas sagt: Levine arbeitete bislang vornehmlich als Regisseur von Komödien. So drehte er unter anderem Filme wie "Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich", "Die Highligen Drei Könige" oder "50/50 - Freunde fürs (Über)Leben". Ins Rollen geriet seine Karriere 2006 hingegen mit dem Horror-Slasher "All The Boys Love Mandy Lane", ehe er beide Genres 2013 gar vermischte - mit der romantischen Zombie-Komödie "Warm Bodies".

Zunächst sollte Levine laut des Berichts den Film lediglich produzieren und am Drehbuch mitschreiben. Doch während des Schreibprozesses habe er sich "in die alten und die neuen Figuren verliebt".

Ehrerweisung an Patrick Swayze

Erst Ende April dieses Jahres wurde bekannt, dass Schauspielerin Jennifer Grey (62) in der Fortsetzung einmal mehr Frances "Baby" Houseman verkörpern wird. Ihre Rückkehr sei "die wichtigste Sache für uns gewesen", zitiert "Deadline" Regisseur und Produzent Levine. "Wir werden versuchen, so viele Personen aus dem Original zu involvieren, wie es angemessen erscheint. Wir wollen auf jede erdenkliche Weise respektvoll sein."

Das schließe auch einen engen Kontakt mit den Hinterbliebenen von "Dirty Dancing"-Hauptdarsteller Patrick Swayze (1952-2009) mit ein, der 1987 Tanzlehrer Johnny Castle spielte. "Johnny ist ein Teil von Babys Reise in der Geschichte", so Levine. Swayze erlag 2009 und im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden.

Auf konkrete Casting-Neuigkeiten abseits von Grey muss man sich aber noch gedulden. Dazu heißt es lediglich, dass derzeit Gespräche geführt werden und es eine Liste an Namen geben soll, die für die männliche Hauptrolle in Frage kämen.

Das ist ebenfalls zum Sequel bekannt

Fans des Soundtracks von "Dirty Dancing" dürfen sich laut Levine aber schon jetzt freuen. So werde das Sequel neben Hip-Hop aus den 90er Jahren auch Songs des Originals abfeuern. Schwer vorzustellen also, dass auf "Time Of My Life", "Hungry Eyes" und natürlich die von Swayze gesungene Ballade "She's Like The Wind" verzichtet werden muss.

Wann genau mit der "Dirty Dancing"-Fortsetzung zu rechnen ist, steht noch nicht fest. "Deadline" zufolge werde die Produktion noch in diesem Jahr starten, als grober Erscheinungstermin wird das Jahr 2024 angegeben.

Kommentare