News
05/21/2021

"Grey's Anatomy": Ein weiterer Hauptcharakter steigt aus

Obwohl endlich eine 18. Staffel fixiert wurde, müssen sich Fans von einem weiteren Charakter verabschieden.

von Lana Schneider

In diesem Jahr müssen "Grey's Anatomy"-Fans ziemlich stark sein. Nachdem seit Monaten spekuliert wurde, ob die ÄrztInnen-Serie überhaupt nach der 17. Staffel noch weitergehen wird, wurde Anfang Mai zwar endlich eine Fortsetzung bestätigt, dennoch muss sich das Publikum von mehreren Hauptfiguren endgültig verabschieden. 

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler zu den neuesten Folgen der 17. Staffel von "Grey's Anatomy". Die aktuellen Ausstrahlungen auf ProSieben, ORF 1 und Disney+ sind noch nicht auf diesem Stand.

In der neuesten Folge der 17. Staffel wurde mit emotionalen Rückblicken der Abschied von Dr. Jackson Avery (Jesse Williams) eingeleitet. Wie berichtet, stieg Williams nach zwölf Jahren aus der erfolgreichen Serie aus.

In derselben Episode stellt sich außerdem ein weiterer Serien-Ausstieg heraus: Tom Koracick (Greg Germann) wird ebenfalls kein fester Bestandteil mehr von "Grey's Anatomy" sein. Genauso wie Jackson Avery fliegt Koracick nämlich nach Boston, um dort die Avery Foundation zu unterstützen. 

In einigen Folgen zuvor verließ außerdem Andrew DeLuca (Giacomo Gianniotti) die Show  hier ist ein Comeback völlig ausgeschlossen, da DeLuca seinen Stichverletzungen nach einem Kampf im Krankenhaus erlag. 

Comeback möglich?

Wie "E! News" berichtet, ist Germanns Ausstieg allerdings nicht unbedingt endgültig: Showrunnerin Krista Vernoff verriet, dass die Figur ab und zu noch zu sehen sein wird. 

"Dass ich mit all diesen unglaublich talentierten Leuten von 'Grey's Anatomy' zusammenarbeiten durfte, war ein großes Privileg", so Germann in seinem Statement zum Ausstieg. Tom Koracick war seit 2017 Teil der Serie mit Ellen Pompeo in der Hauptrolle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.