how-to-dead.jpg

© ARD Degeto/Bernd Schuller

News
06/10/2022

"How To Dad" in der ARD-Mediathek: Serien-Tipp zum Vatertag

Die fünf Folgen der Väter-Serie sind in der ARD-Mediathek zum Streamen verfügbar.

von Franco Schedl

Falls ihr euch mental noch nicht so recht auf den bevorstehenden Vatertag eingestellt habt, bietet eine fünfteilige ARD-Serie die beste Einstimmung darauf. "How To Dad" macht uns klar, dass Vater-Sein ein Lernprozess ist, für den es kein Patentrezept gibt. Mit genau diesem Problem muss sich ein diverses Quartett in der Serie auseinandersetzen.

Väter in der Ballettschule

Im Vorraum eines Ballettstudios treffen sich Väter, die kaum unterschiedlicher sein könnten: der adonisgleiche Influencer Roman, der passionierte Stay-at-Home Dad Berti, der maskuline Old-School-Typ Sami und der smarte CEO im Sabbatical Alexander. Die vier vereint eines: Jeder hat gehörig Angst vor dem Vater-Kind-Tanz, den die taffe Ballettlehrerin Theresa ankündigt.

Als dann kurz vor dem Auftritt einer der Väter krank wird, stellt sich die Frage: Wird die Gruppe den Auftritt trotz Problemen und Differenzen absolvieren können?

Ringen mit dem Selbstbild

In der Ballettschule prallen unterschiedlichste Weltsichten aufeinander und es ergeben sich aufschlussreiche Gespräche. "Ich denke, das übergeordnete Thema von 'How to Dad' ist das Ringen mit dem jeweiligen Selbstbild, das die Figuren vor sich hertragen – und damit auch das Hinterfragen der kruden Männlichkeitsbilder unserer Gesellschaft", erklärt Regisseur Jakob Lass.

"How To Dad" ist ab10. Juni hier verfügbar!

 

Kommentare