mandalorian-robert-rodriguez-baby-yoda.jpg

© Twitter / Robert Rodriguez

News
12/28/2020

"Mandalorian"-Regisseur Rodriguez bringt Baby-Yoda zum Tanzen

Tarantinos Freund Rodriguez hat eine weihnachtliche Jam-Session am Set von "The Mandalorian" veranstaltet.

von Franco Schedl

Es gibt auch in der "Star Wars"-Welt einen sehr "erdigen" Musikgeschmack, und Robert Rodriguez hat es bewiesen.

Eigentlich ist der Regisseur und Tarantino-Kumpel ja eher für Action und Horror im Stil von "Alita: Battle Angle", "Machete Kills" oder "From Dusk Till Dawn" bekannt, doch für John Favreaus  "Star Wars"-Spin-Off "The Mandalorian" führte er einmal  Regie und wird auch in der von Disney+ geplanten Serie "The Book of Boba Fett" eine Folge inszenieren sowie als Produzent tätig sein.

Weil Fans nun von ihm wissen wollten, wie die Arbeit am Set an der Seite von Baby-Yoda aka Grogu eigentlich so abläuft, hatte Rodriguez als kleines Weihnachtsgeschenk am 25. Dezember auf Twitter eine Überraschung in Form eines kurzen Videos parat. Er griff zur Gitarre, begann zu jammen und brachte den berühmten Winzling dazu, seinen Kopf im Rhythmus der Musik zu bewegen.

Vielleicht kann ja in einem nächsten Video dann Grogu bereits selbst Gitarre spielen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.