News
04/27/2022

"Ozark"-Ende: Das verrät Jason Bateman zum Serien-Finale

Der Hauptdarsteller aus der Netflix-Thriller-Serie hat sich Jimmy Fallon gegenüber zu einem möglichen Happy-End geäußert.

von Franco Schedl

Wie sollen sie das bloß schaffen, aus all diesem Schlamassel unbeschadet herauszukommen? Die Byrdes stecken in einer tiefen Krise, seit das von Jason Bateman gespielte Familienoberhaupt für ein Verbrecher-Kartell zum Geldwäscher und Drogenhändler geworden ist.

Über viereinhalb Netflix-Staffeln hinweg haben sich die Bedrohten in "Ozark" oft erst in letzter Sekunde vor tödlichen Gefahren retten können, doch nun steht mit Staffel 4B das endgültige Finale bevor und es verspricht richtig dramatisch zu werden.

Happy-End mit Fragezeichen

Bateman selbst hat sich soeben als Gast bei "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon" zu der Frage nach dem Ende geäußert: "Seit die finale Staffel feststand, haben wir uns natürlich ununterbrochen die Köpfe zerbrochen, wie alles enden könnte. Soll die Byrde-Familie die Rechnung für ihr Verhalten präsentiert bekommen? Oder etwa doch nicht?"
 

Danach fügte er eine wichtige Information hinzu, die man beinahe als Spoiler auffassen könnte, obwohl er das Ganze dann gleich wieder relativiert: "Es wird ein Happy-End geben, doch es bleibt die Frage, ob sich das auch auf die Byrdes bezieht…"

Bateman hat noch eine Botschaft an die Fans: "Ihr werdet das Ende mögen und euch vermutlich sagen: 'Ah, sie haben eine interessante Möglichkeit gefunden, hier ein zufriedenstellendes Ende zu bieten.'"

Was er damit gemeint hat, werden wir in wenigen Tagen wissen, da das "Ozark"-Finale unmittelbar bevorsteht.

Der erste Teil von "Ozark"-Staffel 4, sowie die vorangehenden drei Staffeln sind auf Netflix zu sehen. Das Finale startet am 29. April auf Netflix.

Kommentare