peaky-blinders.jpg

© BBC/Netflix

News
01/19/2021

"Peaky Blinders": Serien-Ende nach Staffel 6, aber Hoffnung auf Spin-Off

Showrunner Knight deutet an, dass die BBC/Netflix-Serie über die britischen Gangster in der einen oder anderen Form weitergeführt werden könnte.

von Franco Schedl

Die BBC-Serie "Peaky Blinders – Die Gangs von Brimingham" mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCrory als kriminelle Anführer hat sich auch auf Netflix als Serien-Hit erwiesen. Dennoch wird die britische Drama-Serie über die Gangster im Birmingham der 1920er- und 1930er-Jahre nach der sechsten Staffel ein Ende finden.

Ursprünglich hatte Serien-Schöpfer Steven Knight – von dem auch "Taboo" stammt – noch eine siebente Staffel angekündigt, doch der verfrühte Abschluss muss offenbar nicht das endgültige Aus bedeuten. Denn Knight sagte in einem Gespräch mit "Variety", dass die Geschichte in anderer Form fortgesetzt werden solle. Er verriet außerdem, dass die letzte Staffel besonders harte Herausforderungen für die "Peaky Blinders" bereithalte. Vermutlich wird die finale Staffel erst Anfang 2022 fertiggestellt sein, da sich die Dreharbeiten durch Corona verschoben haben und erst heuer damit begonnen werden kann. 

Also bleibt den Serien-Fans noch genügend Zeit zur Vorfreude. Knights vage Andeutung lässt zudem darauf schließen, dass es später einen eigenen Film oder sogar eine Spin-off-Serie geben könnte.

“Peaky Blinders” wurde erstmals 2013 auf "BBC Two" ausgestrahlt und entwickelte sich zu einem weltweiten Hit. Ab Staffel fünf wechselte die Serie dann zu "BBC One".

Die ersten fünf Staffeln von “Peaky Blinders” sind auf Netflix verfügbar.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.