Salma Hayek in "Everly" (2015)

© Dimension Films

Film-Tipps
04/07/2020

10 großartige Indie-Gangsterfilme auf Amazon Prime & Netflix

B-Movie- und Indie-Filmfans sind bei diesen teilweise recht blutigen Gangsterfilme auf Amazon Prime Video und Netflix goldrichtig, die es nie ins Kino geschafft haben.

von Erwin Schotzger

Im Kino spielt nicht alles, was gut ist. Schon zur Blütezeit der Videotheken in den 80er- und 90er-Jahren waren viele großartige Genrefilme auf der großen Leinwand nie zu sehen. Was früher VHS und DVD waren, ist heute Streaming auf Plattformen wie Netflix, Amazon Prime und den langsam an den Start gehenden Konkurrenten wie Sky, Disney+ und Apple TV.

Eine echte Online-Videothek ist allerdings nur Amazon Prime: Denn Amazon Prime Video bietet nicht nur die Filme und Serien an, die wie bei Netflix im Abo-Angebot enthalten sind, sondern darüber hinaus auch Filme und Serien zum Leihen (und Kaufen). Ganz wie früher in der guten alten Videothek.

Und noch etwas ist ganz wie in den analogen Zeiten: Der Action- und Gangsterfilm ist – natürlich neben dem Horrorfilm – immer noch eine wahre Goldgrube, wenn man nach B-Movie-Juwelen und sehenswerten Independent-Filmen sucht, die nicht jeder kennt.

Wir haben uns auf die Suche gemacht nach großartigen Indie-Filmen, die es nie in die heimischen Kinos geschafft haben, und sind fündig geworden. Das sind zurzeit unsere Top-10 auf Amazon Prime und Netflix, wenn es um Action- und Gangsterfilme abseits des Kino-Mainstreams geht:

 

10. Black and Blue (2019)

Wenn man von diesem Cop-Thriller mit der großartigen Naomie Harris (Oscar-nominiert für "Moonlight") in der Hauptrolle keine tiefgründige Aufarbeitung der Rassismus-Probleme in den US-Städten erwartet, sondern schlicht einen spannenden Thriller mit atemberaubenden Verfolgungsjagden und soliden Actionszenen – dann wird man mit "Black and Blue" bestens bedient: Die junge Polizistin Alicia West (Harris) filmt mit ihrer Bodycam aus Versehen wie ihre korrupten Kollegen einen Mord an einem Drogendealer begehen. Ihr Partner Terry Malone (Frank Grillo) und ihre Kollegen sind nun hinter ihr her und hängen ihr auch noch den Mord an. So kommt es, dass auch der Drogenboss Darius (Mike Colter) ein Kopfgeld auf sie aussetzt. Sie wird nun von beiden Seiten gejagt.

"Black and Blue" ist bei Amazon Prime zurzeit als Leihfilm zu sehen (4,99 Euro für 48 Stunden).

 

9. Stretch (2014)

In dieser temporeichen Gangsterkomödie ist der Limo-Chauffeur mit dem klingenden Spitznamen Stretch (Patrick Wilson) gezwungen einen haarigen Auftrag zu übernehmen, um seine Spielschulden zu bezahlen. Doch in der Nacht mit dem dubiosen Millionär Roger Karos (Chris Pine), der offenbar vom FBI gesucht wird, läuft alles schief. Die witzige Action-Komödie von Blumhouse Productions glänzt unter anderem mit Cameo-Auftritten von Hollywood-Stars als Kunden von Stretch, allen voran Ray Liotta und David Hasselhoff.

"Stretch" ist zurzeit bei Amazon Prime zu sehen.

 

8. Blood Father (2016)

In diesem recht klassischen Thriller zeigt Mel Gibson, dass er den Actionhelden noch drauf hat: John Link (Gibson) ist gerade erst auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen worden. Nun will er den Ball flach halten und nicht mehr mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Eines Tages taucht seine gerade erst 17-jährige Tochter Lydia (Erin Moriarty) bei ihm auf und bittet ihn um Hilfe. Schon vor drei Jahren ist sie von zuhause abgehauen und hat sich mit dem älteren Jonah (Diego Luna) eingelassen. Der Drogendealer hat sie in die Machenschaften eines Drogenkartells verwickelt, das nun hinter beiden her ist. Obwohl John seine Tochter kaum kennt, kann er ihr diese Bitte nicht abschlagen. Er muss sich wohl wieder mit dubiosen Kriminellen einlassen. Was folgt, ist ein solide inszenierter Vater-Tochter-Actionthriller mit Mel Gibson in einem durchaus gelungenen Revival als Actionheld.

"Blood Father" ist zurzeit bei Amazon Prime zu sehen.

 

7. Burn – Hell of a Night (2018)

Rückblickend war die Idee den Tankstellen-Shop zu überfallen, in dem Melinda (Tilda Cobham-Hervey) arbeitet, nicht die beste Idee, die Billy je hatte (Josh Hutcherson – bekannt aus "Future Man"). Ob Billy je bessere Ideen hatte, ist allerdings auch fraglich. Der Überfall ist jedenfalls nicht wirklich durchdacht und die psychisch labile und ziemlich mit ihrem Leben frustrierte Melinda sieht ihre Chance, in ein wildes neues Leben auszubrechen. Dumm gelaufen für Billy. Der Überfall läuft völlig aus dem Ruder. Der durchgeknallte Kleinkriminellen-Thriller kann eine durchwegs gute Besetzung und vor allem einige überraschende Wendungen aufweisen.

"Burn" ist zurzeit bei Amazon Prime zu sehen.

 

6. Asher (2018)

Der jüdische Auftragskiller Asher geht es auf seine alten Tage gemütlich an: Der nicht gerade redselige Ex-Soldat lebt alleine, kocht und trinkt abends gerne ein Gläschen Rotwein. Doch das Alter macht sich bemerkbar. Bei einem Auftrag geht ihm die Puste aus und er verliert kurz das Bewusstsein. Der schief gegangene Auftrag führt zu gefährlicher Unruhe in Ashers Leben. Aber immerhin hat er durch den Aussetzer die hilfsbereite Sophie (Famke Janssen) kennengelernt. Doch bevor er sich ihr zuwenden kann, muss der Profikiller seine unerledigten Geschäfte ein für alle Mal abschließen. Ein ruhiger Actionfilm ohne Längen, der vor allem von Ron Pearlman und Famke Janssen lebt.

"Asher" ist bei Amazon Prime zurzeit als Leihfilm zu sehen (3,99 Euro für 48 Stunden).

 

5. Polar (2019)

Blutige Netflix-Action im Stil der 80er-Jahre: Duncan Vizla (Mads Mikkelsen) ist einer der besten Auftragskiller der Welt und als "Black Kaiser" in seiner Branche berüchtigt. Doch für die Killer-Organisation "Damokles", für die er arbeitet, wird zunehmend zu einer finanziellen Belastung. Denn alle Killer, die das 50. Lebensjahr erreichen, werden vertraglich mit 8 Millionen Dollar in den Ruhestand ausbezahlt. Das hat nur noch nie jemand geschafft. Der "Black Kaiser" steht noch dazu zu einem ungünstigen Zeitpunkt vor dem Ausstieg. Sein Chef braucht das Geld gerade dringend. Daher setzt er seine jüngeren Nachwuchskiller auf den alten Fuchs an. Mit dem wohlverdienten Ruhestand in seinem kleinen Blockhaus in Montana wird es also nichts. Damit geht der menschenscheue Profikiller recht professionell um, im wahrsten Sinne seiner Branche. Aber als die unschuldige Nachbarin, mit der er sich gerade angefreundet hatte, in die Sache hineingezogen wird, sieht Vizla rot.

"Polar" ist zurzeit bei Netflix zu sehen.

 

4. Galveston – Die Hölle ist ein Paradies (2018)

An seine Jugend in Galveston, Texas, hat Roy (Ben Foster) ein paar schöne Erinnerungen. Aber danach hat sich das Leben für den griesgrämigen 40-Jährigen nicht sonderlich gut entwickelt. Roy ist ein heruntergekommener Auftragskiller und Schläger für den kriminellen Unternehmer Stan (Beau Bridges) in New Orleans. Doch sein Boss will ihn aus dem Weg räumen und mit seinem Tod gleich einen lästigen Anwalt loswerden. Doch Roy hat Glück und überlebt den Hinterhalt. Mit der 19-jährigen Prostituierten Rocky (Elle Fanning), deren Leben er rettet, flieht er vor Stans Killern. Mit dem naiven Mädchen, das selbst bisher kein leichtes Leben hatte, flieht er in seinen Heimatort.

"Galveston" ist ein kleines Indie-Meisterwerk, das vom Zusammenspiel der beiden Hauptdarstellern Ben Foster und Elle Fanning lebt. Das düster-melancholische Südstaaten-Roadmovie spielt mit den Erwartungen des Actionfilm-Publikums und ist dabei so gefühlvoll wie brutal.

"Galveston" ist zurzeit bei Amazon Prime zu sehen.

 

3. Proud Mary (2019)

Unsere Top-3 werden von starken Frauen in der Hauptrolle dominiert. "Proud Mary" ist ein Actionfilm mit B-Movie-Flair: Taraji P. Henson, bekannt aus der großartigen Serie "Empire", ist die knallharte Auftragskillerin Mary. In Boston ist sie höchst erfolgreich für eine Mafiafamilie tätig. Als sie eines Tages einen verletzten Jungen (Jahi Di'Allo Winston) von der Straße bei sich aufnimmt, werden bei der offensichtlich doch nicht so eiskalten Killerin mütterliche Gefühle geweckt. Doch der Junge bringt sie in Konflikt mit ihren Auftraggebern und der Mafiafamilie, der sie Loyalität schuldet. Mary muss sich entscheiden. Simpler Plot, spektakuläre Umsetzung: ein sehenswerter Actionfilm, der an alte B-Movie-Klassiker erinnert.

"Proud Mary" ist zurzeit bei Netflix zu sehen.

 

2. The Courier (2019)

Olga Kurylenko ist wohl den meisten als Bondgirl in "James Bond 007 – Ein Quantum Trost" bekannt. In "The Courier" spielt sie einen Motorrad-Boten. In London liefert sie ein dubioses Paket ab. Wie sich herausstellt, soll damit aber der Kronzeuge im Prozess gegen den Mafia-Paten Ezekiel Mannings (Gary Oldman) getötet werden. Doch die smarte Kurierin bemerkt die tödliche Falle und rettet dem Mann das Leben. Nun sind alle hinter ihr und ihrem neuen Paket her. Sie muss den Kronzeugen am Leben erhalten bis Unterstützung eintrifft, doch die Killer des Mafia-Paten haben sie umzingelt. Die Uhr tickt, der Film findet in Echtzeit statt. Einziger Makel des Films: Es dauert eine Spur zu lang, bis aufs Gaspedal getreten wird. Aber dann kommt pures B-Movie-Feeling auf.

"The Courier" ist bei Amazon Prime zurzeit als Leihfilm zu sehen (4,99 Euro für 48 Stunden).

 

1. Everly – Die Waffen einer Frau (2015)

Auch Salma Hayek werden Actionfilm-Aficionados immer in in bester Erinnerung behalten. Wer erinnert sich nicht an ihren lasziven Tanz auf dem Tisch in "From Dusk Till Dawn", bevor die Hölle losbricht? Wer hat sie nicht in bester Erinnerung in "Desperado" an der Seite von Antonio Banderas? Wer diese Filme mochte, wird auch "Everly" lieben – trotz der eher schlechten Kritiken, die der Film von Regisseur Joe Lynch ("Point Black", "Knights of Badassdom") bekommen hat.

Die Handlung ist simpel und findet nur in einer Wohnung statt. Wie es sich für einen kultigen Actionfilm gehört, wird nicht lange gefackelt. Wir steigen mit einer Szene im Badezimmer ein, die glauben macht, dass der Körper von Salma Hayek in den 25 Jahren seit den oben genannten Filmen keinen Tag gealtert ist. Danach befinden wir uns mitten in einer blutigen Achterbahnfahrt, die erst nach 92 Minuten wieder endet.

Salma Hayek ist Everly, die vor vier Jahren vom Yakuza-Boss Taiko (Hiroyuki Watanabe) entführt wurde und seither in einer Luxuswohnung als seine persönliche Sexsklavin lebt. Mit dem Leben im goldenen Käfig ist es aber vorbei, als Taiko erfährt, dass Everly ein FBI-Spitzel ist. Nun schickt er ganze Heerscharen von Killer in die Wohnung seiner Konkubine, um ihr einen langsamen und qualvollen Tod zu bereiten. Doch Taiko hat Everly unterschätzt – denn sie weiß, wofür sie kämpft. Blutig. Sehr, sehr blutig!

"Everly" ist bei Amazon Prime zurzeit als Leihfilm zu sehen (0,99 Euro für 48 Stunden).