"Fast & Furious"-Regisseur Justin Lin ist US-Medienberichten zufolge für den dritten Teil der "Star Trek"-Reihe verpflichtet worden. Der Filmemacher aus Taiwan übernehme das Projekt, nachdem der eigentlich vorgesehene Regisseur Roberto Orci (41) Anfang Dezember abgesprungen war.
"Fast & Furious"-Regisseur Justin Lin ist US-Medienberichten zufolge für den dritten Teil der "Star Trek"-Reihe verpflichtet worden. Der Filmemacher aus Taiwan übernehme das Projekt, nachdem der eigentlich vorgesehene Regisseur Roberto Orci (41) Anfang Dezember abgesprungen war.
News

"Star Trek 4": 2023 kommt Fortsetzung der J.J.Abrams-Reihe

Die Reise in die unendlichen Weiten des Weltraums geht endlich weiter. Sind auch Chris Pine und Co. wieder mit dabei?

von

Manuel Simbürger
Manuel Simbürger

02/16/2022, 10:17 AM

Die Meldung lässt sich derzeit kein großes Branchenmagazin aus aller Welt entgehen: Begeistert wird davon berichtet, dass nach langem Warten und Chaos-Kuddelmuddel hinter den Kulissen endlich der vierte "Star Trek"-Film von J.J. Abrams offiziell verkündet wurde.

"Star Trek 4" (so zumindest der offizielle Arbeitstitel) soll unter der Regie von  Matt Shakman („WandaVision“) am 22. Dezember 2023 weltweit in den Kinos starten. Abrams und seine Produktionsfirma Bat Robots zeichnen wie bei den drei Vorgängerfilmen für das Projekt verantwortlich.

Neue "Star Trek"-Spin-Offs in Planung
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Alter Cast noch nicht ganz fix

Trekkies dürfen sich also freuen, aber bitte noch mit eleganter Vorsicht, um das eigene zerbrechliche Fan-Herz zu schützen: Die Stars Chris Pine, Zachary Quinto, Simon Pegg, Karl Urban, Zoe Saldana und John Cho sollen zwar alle in ihre legendären Rollen zurückkehren, in trockenen Tüchern ist das allerdings noch nicht. Nach aktuellem Stand der Dinge befinden sich die SchauspielerInnen noch in Verhandlungen. Doch die Chancen dürften gut stehen, gehören die Weltall-Abenteuer doch zu den bekanntesten Filmen von Pine und Konsorten.

Worum es in "Star Trek 4" geht, ist noch nicht bekannt – und das wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern, denn Abrams ist bekannt dafür, dass Geheimhaltung bei seinen Projekten an oberster Stelle steht. In "Variety" jedoch wird Abrams mit einigen enthüllenden Worten zitiert, die durchaus neugierig machen:

So werde der Film "einige neue Charaktere enthalten, von denen ich denke, dass sie wirklich Spaß machen werden und aufregend sind und dabei helfen, mit 'Star Trek' in Bereiche vorzubringen, die man noch nie zuvor gesehen hat."

Wir dürfen also gespannt bleiben, in welche neuen unendlichen Weiten die "Star Trek"-Crew 2023 aufbrechen wird.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat