exorzist-blair.jpg

© Warner Bros.

News
12/22/2020

"The Exorzist"-Sequel von Blumhouse angekündigt

Mit David Gordon Green ist ein Regisseur vorgesehen, der bereits für die neue "Halloween"-Trilogie die Verantwortung trägt.

von Franco Schedl

1973 schrieb Linda Blair unter William Friedkin Filmgeschichte, weil das Böse von ihr auf spektakuläre Weise Besitz ergriffen hatte. Die Spezialeffekte in "Der Exorzist" waren für die frühen 70er-Jahre absolut heftig ausgefallen und beeindruckten sogar Hollywood so sehr, dass der Film mit zwei Oscars – für das beste adaptierte Drehbuch und die besten Soundeffekte – ausgezeichnet wurde. Das hat bei einem Film aus dem Horror-Genre absoluten Seltenheitswert.

Seither ist ein Horrorfilm über Exorzismus nichts Ungewöhnliches mehr und steht eher an der Tagesordnung. Doch wenn die renommierte Produktionsfirma "Blumhouse" ("Insidious", "The Purge", "Get Out", "Happy Deathday") laut "Observer"  ein Sequel des legendären Films ankündigt, sollte uns das schon aufhorchen lassen.

Der dafür vorgesehene Regisseur David Gordon Green ist Spezialist für das Weiterführen von Horror-Klassikern. "Blumhouse" hat ihn bereits für die neue "Halloween"-Trilogie verpflichtet, von der bisher zwei Teile fertiggestellt wurden – allerdings müssen wir auf "Halloween Kills" noch bis Oktober 2021 warten.

Eigentlich war die Realisierung des neuen "Exorzist" bereits für 2021 angekündigt, doch das erscheint unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen eher unwahrscheinlich. COVID-19 hat zwar nichts mit einer dämonischen Heimsuchung zu tun und kann auch nicht durch Weihwasser bekämpft werden, aber in diesem Fall wird das Virus den filmische Exorzismus wohl garantiert um mindestens ein ganzes Jahr zurückwerfen. Außerdem sollte Green zuvor auch noch den dritten "Halloween"-Teil fertigstellen.

Es bleibt zu hoffen, dass Linda Blair in diesem "Exorzist"-Sequel die Gelegenheit zu einem Cameo-Auftritt erhält.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.