© Screenshot YouTube / Showtime

News
02/18/2022

"The First Lady": Gänsehaut-Trailer mit Viola Davis und Gillian Anderson

Die Serie über drei der legendärsten Präsidenten-Gattinnen der US-Geschichte ist ein Gipfeltreffen von Hollywoods Powerfrauen.

von Manuel Simbürger

Dana Scully, Catwoman und Annaliese Keating in einer gemeinsamen Serie?! Was klingt wie ein Manifest für popkulturellen Feminismus vom Feinsten wandelt sich in "The First Lady" zum Manifest für politischen Feminismus, der Geschichte geschrieben hat (und es immer noch tut):

Gillian Anderson, Michelle Pfeiffer und Viola Davis – also drei der talentiertesten Schauspielerinnen Hollywoods – porträtieren in der am 24. April startenden Showtime-Serie die legendären US-First Ladys Eleanor Roosevelt, Betty Ford und, ganz aktuell, Michelle Obama. 

Hier ist der Trailer, der Gänsehaut erzeugt:

Darum geht's in "The First Lady"

Die offizielle Serienbeschreibung auf IMDb liest sich wie ein Plädoyer für die altbekannte Weisheit, dass hinter jedem starken Mann eine noch stärkere Frau steht: "Im Ostflügel des Weißen Hauses wurden viele der einflussreichsten und weltveränderndsten Entscheidungen der Geschichte verborgen, die von Amerikas charismatischen, komplexen und dynamischen First Ladies getroffen wurden."

Die Serie folgt also drei der ikonischsten First Ladys in der Geschichte der US-Politik und arbeitet Parallelen zwischen deren Leben und politischem Einfluss heraus, zeigt aber auch, wie sehr besonders Michelle Obama von ihren Vorgängerinnen beeinflusst wurde.

Der Cast von "The First Lady"

Apropos Obama: Viola Davis sieht zumindest auf den ersten Blick dem Original zum Verwechseln ähnlich, eine intensive und authentische Darstellung der Ausnahme-Schauspielerin darf erwartet werden. Auch Michelle Pfeiffer und Gillian Anderson scheinen ihre Rollen bis in die kleinste Pore zu leben und spielen die historischen Mammut-Figuren mit Herzblut.

Zumindest Anderson hat ja schon Erfahrung mit legendären Powerfrauen aus der Politik: Als Margaret Thatcher in "The Crown" gewann sie alle wichtigen TV-Preise.

Ebenso der Rest des hochkarätigen Casts kann sich sehen lassen: Mit dabei sind nämlich auch Dakota Fanning (als Susan Elizabeth Ford), Kiefer Sutherland (als Präsident Roosevelt), Aaron Eckhardt (als Präsident Ford) und Ellen Burstyn (als Sara Delano Roosevelt). In de großen Fußstapfen von Barack Obama tritt O-T Fagbenle, den man bei uns vor allem aus "The Handmaid's Tale" kennt. Zumindest im Trailer konnte er uns allerdings noch nicht überzeugen.

"The First Lady" ist ab 24. April 2022 auf Showtime zu sehen. Wann die Serie im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt wird, ist noch ungewiss.

Kommentare