© ORF/Hans Leitner

News
02/15/2022

Die besten TV-Tipps am Dienstag, dem 15. Februar

Das sind am 15. Februar 2022 die TV-Highlights im Fernsehprogramm.

 

Der Skispringer "Eddie the Eagle" (kabel eins) mausert sich vom Underdog zum Publikumsliebling. "ZDFzeit" entlarvt Tricks der Lebensmittelindustrie und in "Nord Nord Mord" (ZDFneo) wird eine Tote aus dem Meer bei Sylt geborgen.

20:15 Uhr, kabel eins: "Eddie the Eagle - Alles ist möglich"

Komödie: Michael "Eddie" Edwards (Taron Egerton) hat einen großen Traum. Einmal im Leben will er an den Olympischen Spielen teilnehmen. Um sich diesen Wunsch zu erfüllen, testet Eddie eine Sportart nach der nächsten. Auch wenn er wegen seiner Unsportlichkeit eine Menge Hohn erntet, lässt er sich davon nicht abbringen. Als Eddie sein Glück im Skispringen versucht, lernt er Bronson Peary (Hugh Jackman), den Olympiasieger von 1968, kennen - und kommt seinem Ziel schließlich Stück für Stück näher.

20:15 Uhr, ZDF, ZDFzeit: "Tricks der Lebensmittelindustrie"

Doku: Pfanni Kartoffelknödel bestehen nur zum geringen Teil aus Kartoffeln. Das Langnese-Eis enthält kaum Milch. Und die Knorr-Brühen kommen praktisch ohne Rindfleisch aus. Produktentwickler Sebastian Lege zeigt, wie der Hersteller Unilever bei Rezepturen trickst. Unilever ist ein Gigant der Lebensmittelindustrie, nach eigenen Angaben ist er der weltgrößte Eiscreme-Hersteller. Doch auch Waschmittel und Seifen stellt der Konzern her. Wie gut sind dann die Lebensmittel aus dem Hause Unilever?

20:15 Uhr, ZDFneo: "Nord Nord Mord: Clüver und die fremde Frau"

Krimi: Eine tote Frau wird aus dem Meer geborgen: Name unbekannt. Sie wurde gefesselt und dann lebendig ins Meer geworfen. Ihr Körper weist Blutergüsse auf, sie wurde vor ihrem Tod misshandelt. Nach und nach gelingt es Clüver (Robert Atzorn), Feldmann (Oliver Wnuk) und Ina (Julia Brendler), die Tatverdächtigen einzukreisen. Dabei geraten sie mitten hinein in die dunklen Machenschaften von Erbschleichern, die sich auf Sylt bereichern wollen und dabei nicht einmal vor Mord zurückschrecken.

20:15 Uhr, Das Erste: "In aller Freundschaft: Überreaktionen"

Krankenhausserie: Der Bankangestellte Jens Schmitt (Thomas Huber) wird mit einem Herzinfarkt in die Klinik eingeliefert. Sein Sohn Ruben (Jan-David Bürger) verrät Dr. Maria Weber (Annett Renneberg), dass seinem Vater die Scheidung von seiner Mutter schwer zusetzt. Maria setzt bei Jens einen Stent, doch entgegen ihrer Erwartung erholt sich der Patient nur langsam. Er gesteht Oberschwester Arzu Ritter (Arzu Bazman), dass er sich große Sorgen um seinen Sohn macht, seit der sein Studium abbrach, um den Comic-Laden, in dem er gejobbt hat, zu übernehmen.

23:00 Uhr, Das Erste: "Das Begräbnis: Klaus & Ernst - Alte Freunde"

Impro-Comedy-Serie: Für Pfarrer Ernst Wittig (Thomas Thieme) ist die Beisetzung von Wolff-Dieter Meurer ein schwerer Tag. Ihm steht eine Aussprache mit einem alten Bekannten bevor, der die Beerdigung für eine schmerzliche Abrechnung nutzt: Klaus (Jörg Gudzuhn), der Vater von Wolff-Dieters Pflegetochter Anna (Anja Kling), hat mit dem Verstorbenen noch eine Rechnung offen. Der Dorfgeistliche weiß, dass auch er endlich zu einer bitteren Wahrheit stehen muss, die seit Jahren auf seinem Gewissen lastet.

20:15 Uhr, ORF2: "Die Anden (2) - Im Hochland der Extreme"

Dokumentation: Teil 3 folgt am 22. Februar auf ORF2.

20:15 Uhr, ORF1: "Soko Linz"

Krimiserie: Ein Schiffsmechaniker wird tot im Hafen von Linz gefunden. Was zuerst wie ein fehlgeschlagener Drogendeal scheint, entwickelt sich zu einer Einwanderungstragödie.

22:00 Uhr, ORF1: "Willkommen Österreich mit Stermann und Grissemann"

Kabarettshow: Die neuen Folgen dürfen als Parodie der Vorgängersendung "Willkommen Österreich" verstanden werden und sind sogar noch spitzzüngiger und unverschämter.

Kommentare