© Netflix

Stream
02/10/2022

Die besten Streaming-Highlights Ende Februar 2022

Das sind die besten Streaming-Highlights von Netflix, Amazon, Sky und Disney+ von 14. bis 27. Februar.

Die Welt der Streaminganbieter und ihrer neuen Eigenproduktionen ist ein weites Feld. Die großen Anbieter Netflix, Sky, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV bieten ihren AbonnentInnen in den kommenden Wochen einige neue Film- und Serien-Highlights.

NETFLIX

  • "FISHBOWL WIVES", Staffel 1 (14. Februar)

Regie: Michiko Namiki
Mit: Ryoko Shinohara, Takanori Iwata, Masanobu Ando, Kyoko Hasegawa, Wakana Matsumoto 

Sechs Frauen stehen im Mittelpunkt der japanischen Serie "Fishbowl Wives". Was auf den ersten Blick wie ein "Desperate Housewives"-Verschnitt aussieht, entpuppt sich eine Spur dramatischer und bedeutend weniger humoristisch als die US-Erfolgsserie. Basierend auf einer Mangareihe, geht es hier um unerwiderte Gefühle, zerbrochene Träume und den Wunsch nach Veränderung. Mal ist es der bevorstehende Umzug, dann der Versuch, neue Laster abzulegen, die zu schlimmen Verwerfungen zwischen den Frauen und ihren Ehemännern führen - mit weitreichenden Konsequenzen.

  • "AI LOVE YOU" (15. Februar)

Regie: Stephan Zlotescu, David Asavanond
Mit: Mario Maurer, Pimchanok Leuwisetpaiboon, David Asavanond, Sahajak Boonthanakit, Kenneth Won                        

Wenn Lana doch nur endlich mal einen netten Typen kennenlernen würde! Ein Date nach dem anderen ist eine Enttäuschung, einzig das mit einer Künstlichen Intelligenz ausgestattete Gebäude, in dem sie lebt, scheint einigermaßen nett zu sein. Wie es der Zufall so will, verliebt sich diese KI schließlich in die junge Frau und lädt sich bei einem Datenaustausch in den Körper des machohaften Programmierers Bob. So schräg die Story von "AI Love You" klingt, so abstrus wird das Gedankenexperiment auch in die Tat umgesetzt.

Regie: Coodie, Chike Ozah

Er gehört zu den prägendsten, aber auch umstrittensten Personen der jüngeren Musikgeschichte: Rapper und Produzent Kanye West, der sich seit einiger Zeit nur noch Ye nennt, hat seit seinem Debütalbum "The College Dropout" (2004) nicht nur mit seinen Songs von sich reden gemacht, sondern auch seinem exzentrischen Auftreten und Verhalten. Für "Jeen-Yuhs" haben die Filmemacher Clarence "Coodie" Simmons und Chike Ozah den Künstler über viele Jahre hinweg begleitet und geben in der dreiteiligen Dokumentation Einblicke in seine ersten Karriereschritte, aber auch seine späteren Höhenflüge und Abstürze.

Regie: David Blue Garcia
Mit: Alice Krige, Elsie Fisher, Nell Hudson, Sarah Yarkin, Mark Burnham

Eine verlassene, völlig heruntergekommene Stadt als vielversprechende Businessidee? Könnte klappen, doch hat eine Gruppe junger Influencer ihre Rechnung ohne Leatherface gemacht: Mit "Texas Chainsaw Massacre" wird direkt an den Kulthorrorfilm von 1974 angeschlossen, wobei Jahrzehnte nach den damaligen, äußerst blutigen Ereignissen die texanische Einöde wieder zur Mordkulisse wird. Mit dabei ist auch eine Figur des Originals, die sich endlich an ihrem Peiniger Rächen will. Für den neunten Film im Franchise setzt man also auf die derzeit beliebte Verbindung von Reboot mit filmhistorischen Querverweisen. Der Fangemeinde sollte es gefallen.

  • "TÖTE MICH NICHT" (20. Februar)

Regie: Andrea De Sica
Mit: Alice Pagani, Rocco Fasan, Silvia Calderoni, Fabrizio Ferracane, Anita Caprioli                

Der Wunsch nach dem ewigen Leben, gern kombiniert mit ewiger Liebe, sollte nicht zu leichtfertig geäußert werden. Das muss die junge Mirta auf die harte Tour erfahren: Anstatt sich mit ihrem geliebten Robin mittels einer Droge an die Grenze des Möglichen zu bewegen, stirbt sie an einer Überdosis - und wacht wenig später im Leichenschauhaus wieder auf. Was passiert ist, kann sie ebenso wenig nachvollziehen wie die Welt, in der sie nun landete. Klar ist nur, dass sich etwas verändert hat, denn Mirta hat ein unglaubliches Verlangen nach Menschenfleisch und muss sich alsbald gegen hartnäckige Verfolger zur Wehr setzen.

Regie: Niels Arden Oplev, Steve Saint Leger, Hannah Quinn
Mit: Pollyanna McIntosh, Frida Gustavsson, Jóhannes Haukur Jóhannesson, David Oakes, Laura Berlin

"Vikings" hat sechs Staffeln lang seine Fans begeistert, nun geht das raue Wikingerleben weiter: Mit "Vikings: Valhalla" erhält das Erfolgsformat ein Spin-off, das gut 100 Jahre nach dem bisherigen Serienende ansetzt. Im frühen 11. Jahrhundert spielen nun der legendäre Entdecker Leif Eriksson (Sam Corlett), seine Schwester Freydis Eriksdotter (Frida Gustavsson) und der nordische Fürst Harald Sigurdsson (Leo Suter) die Hauptrollen. Blutige Schlachten und dramatische Intrigen dürften erneut an der Tagesordnung stehen, wenn die wilden Gewässer zwischen Europa und Amerika unsicher gemacht werden.

    • "THE FAME GAME", Staffel 1 (25. Februar)

    Regie: Sri Rao
    Mit: Sheena Chohan, Rajshri Deshpande, Sanjay Kapoor, Manav Kaul, Suhasini Mulay

    Hinter jedem Star verstecken sich dunkle Geheimnisse: Das trifft auch auf Anamika Anand (Madhuri Dixit) zu, einem der größten Namen in Bollywood. Die Schauspielerin ist sich ihrer Verantwortung bewusst, zeigt sich als für die Fans greifbare Größe und authentische Künstlerin - bis sie eines Tages verschwindet. Das löst in Indien eine mittlere Staatskrise aus. Doch die Suche nach Anand wird alsbald zu einem Stochern unter der Oberfläche, hat diese schillernde Persönlichkeit doch längst nicht so viel von sich Preis gegeben, wie es vielleicht den Anschein machte.

    DISNEY+

    • "DIE PROUDS: LAUTER UND TRAUTER", Animationsserie (23. Februar)

    Die "Prouds" in Serie gehen weiter. Im Disney-Zeichentrickformat steht nun die Teenagertochter Penny im Zentrum, die nicht nur das Erwachsenwerden, sondern ebenso den ob dieses Umstands am Rande des Nervenzusammenbruchs stehenden Papa Oscar handhaben muss. Auch Mama Trudy und die wie stets liebevoll-strenge Suga Mama sind wieder mit von der Partie, wenn es darum geht, ein turbulentes Familienleben in den 2020ern zu porträtieren.

    SKY

    Regie: Morgan Cooper
    Mit: Jabari Banks, Adrian Holmes, Cassandra Freeman, Olly Sholotan, Coco Jones

    Kindern der 90er ist die einst legendäre TV-Sitcom "Der Prinz von Bel-Air" ein Begriff, stand sie doch nicht zuletzt am Beginn der Weltkarriere von Hollywoodstar Will Smith. "Bel-Air" interpretiert nun die Sitcom um eine wohlhabende, schwarze Familie, zu der ein Ghetto Kid als Anverwandter stößt, neu - als Drama anstatt als Komödie. Im Zentrum steht aber wieder der lange Weg, den Will (Jabari Banks) von den rauen Straßen Philadelphias zu den Villen von Bel-Air zurücklegen muss. Schließlich muss der Jugendliche lernen, in einer für ihn gänzlich neuen Welt mit ihren ebenso fremden Regeln zurechtzukommen. Dass das Ganze nun wesentlich realistischer daherkommt, dafür zeichnet nicht zuletzt Will Smith als Produzent verantwortlich.

      • "SORT OF", Staffel 1 (16. Februar)

      Regie: Fab Filippo, Ranuka Jeyapalan 
      Mit: Bilal Baig, Gray Powell, Amanda Cordner, Aden Bedard, Kaya Kanashiro

      Bei Sabi Mehboob (Bilal Baig) ist momentan so ziemlich alles im Werden begriffen - das eigene Geschlecht als Transfrau, die Sexualität als solche und die Lebensumstände in puncto Familie und Karriere. Schließlich ist er als jüngster Spross einer pakistanischen Großfamilie in Toronto nicht mit dem in Genderfragen tolerantesten Elternhaus gesegnet. Daneben jobbt er als Kindermädchen bei einer Hipsterfamilie und in einer queeren Buchhandlung. Und mit all diesen Wandlungen muss Sabi erst einmal zurechtkommen.

      • "THE FEAR INDEX", Miniserie (17. Februar)                          

      Regie: David Caffrey
      Mit: Josh Hartnett, Leila Farzad, Arsher Ali, Gregory Montel, Hans Peterson    

      Alex Hoffman (Josh Hartnett) ist ein genialer Informatiker, der an der Entwicklung einer neuen Künstlichen Intelligenz arbeitet, die er VIXAL-4 nennt. Diese soll mittels Angstanalyse die Börsenkurse vorhersagen können. Die Investoren sind begeistert, doch Alex sieht sich mit ganz anderen Fragen konfrontiert, als er in seinem eigenen Haus von einem Fremden angegriffen wird. Alex' Welt steht Kopf, Realität und Paranoia verschwimmen. Verliert der Stratege den Verstand? Oder wollen ihm dunkle Mächte etwas anhängen? Als Vorlage für die neue Miniserie diente das Werk "Angst" von Bestsellerautor Robert Harris.

        Die Ochsenknechts wollen die neuen Kardashians werden. Die deutsche Künstlerfamilie stellt sich jedenfalls in der neuen Realitysoap den Kameras und damit der Öffentlichkeit. Im Zentrum stehen dabei Mutter Natascha samt Oma Bärbel sowie die Kinder Cheyenne, Wilson Gonzalez und Jimi Blue samt Partnern. Während Model Cheyenne auf einem Bauernhof bei Graz lebt und einen steirischen Landwirt ihr Eigen nennt, erwartet Jimi Blue mit Freundin Yeliz ein Baby, wobei die Beziehung noch während der Schwangerschaft scheitert. Allerdings lässt sich der Ochsenknecht-Spross nicht unterkriegen und legt nicht zuletzt gerne die Familie herein. Bruder Wilson indes fokussiert voll und ganz auf die Schauspielkarriere und sein Musikprojekt "A Black Rainbow".

        AMAZON PRIME VIDEO

        • "LOV3", Staffel 1 (18. Februar)

        Regie: Mariana Youssef, Gustavo Bonafé, Felipe Braga 
        Mit: Elen Clarice, Bella Camero, João Oliveira. Donizeti Mazonas,Drayson Menezzes

        In der neuen Serie "Lov3" wird das Liebesleben im Brasilien von heute anhand einer Familie unter die Lupe genommen. Die drei Geschwister Ana (Elen Clarice) und die Zwillinge Sofia (Bella Camero) und Beto (João Oliveira) leben in São Paulo. Während ihre Mutter Baby (Chris Couto) Ehemann Fausto (Donizeti Mazonas) nach 30 Jahren Ehe verlässt, haben auch die drei Geschwister ihre Themen im Bezug auf das Liebes- und Beziehungsleben. So lebt die 33-jährige Ana wieder bei ihrem Ex-Mann, auch wenn sie nebenher Affären hat, während die 24-jährige Sofia einen unklaren Status mit ihrem Freund zu bewältigen hat. Und Beto hat als schwuler Mann das Problem, dass er nur von Heterosexuellen angezogen ist, was auch nicht die beste Voraussetzung für eine stabile Bindung darstellt.

        APPLE TV

        • "SEVERANCE", Staffel 1 (18. Februar)

        Regie: Ben Stiller, Aoife McArdle 
        Mit: Adam Scott, Patricia Arquette, Britt Lower, Christopher Walken, John Turturro 

        Das Unternehmen Lumen Industries erprobt an seinen Mitarbeitern das gewagte Vorhaben, im Gehirn chirurgisch eine Barriere zwischen Erinnerungen an deren Privatleben und an die Arbeit zu schaffen. Work-Life-Balance extrem. Doch inmitten dieses Experiments wird der verantwortliche Mark (Adam Scott) plötzlich mit einem Geheimnis konfrontiert, das ihn zwingt, das gesamte Projekt zu hinterfragen. Als Regisseur und ausführender Produzent fungiert hierbei Hollywoodstar Ben Stiller.

        Kommentare