DC-Filmprojekt: Plastic Man

© DC

News
12/07/2020

Wird der DC-Superheld "Plastic Man" im Kino zum "Plastic Girl"?

Die schon lange geplante Superhelden-Komödie nimmt nun mit einem Gender-Switch Gestalt an.

von Erwin Schotzger

Der superelastische DC-Comic-Held Plastic Man verfügt zwar nicht über die breitenwirksame Popularität seiner Kollegen Superman und Batman, genießt bei DC-Comic-Nerds aber durchaus Kultstatus. Ein Kinofilm rund um den Superhelden, der seinen Körper endlos dehnen und jede beliebige Form annehmen kann, ist schon länger im Gespräch.

Nun scheint das DC-Filmprojekt langsam Gestalt anzunehmen, wenn auch eine sehr ungewöhnliche. Denn die Drehbuchautorin Cat Vasko schreibt laut "Hollywood Reporter" an einer Geschichte, die aus Plastic Man einen weiblichen Charakter macht. 

 

Superhelden-Komödie mit Gender-Switch

Nach wie vor befindet sich der Film laut "Hollywood Reporter" in einer frühen Entwicklungsphase. Aber das üblicherweise gut informierte Branchenblatt will nun erfahren haben, dass der Film eine weibliche Hauptfigur haben wird. Unklar ist, ob sich dadurch auch der Titel des Films ändern wird.

In den DC-Comics hat Plastic Man schon seit den 1940er-Jahren stets einen lustigen Spruch auf Lager, während er Gangster ihrer gerechten Strafe zuführt. Der Charakter war immer eine komödiantische Figur. Gerade wegen seiner witzigen Art war Plastic Man immer eine beliebte Nebenfigur, etwa als Mitglied der "Justice League", und als solche populär bei den Fans. Seine eigenen Comic-Serien hatten aber nie eine lange Lebensdauer. Der Schmäh von "Plastic Man" war zudem immer ein wenig infantil, frivol und bubenhaft, vergleichbar mit Deadpool bei Marvel. Daher wundert es umso mehr, dass DC nun offenbar an einer weiblichen Version von "Plastic Man" fürs Kino arbeitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.