No. 17

 Israel 2003
Dokumentation 76 min.
film.at poster

Der Film beschreitet den Weg einer detektivischen Ermittlung auf der Suche nach der Identität eines Bombenopfers.

Im Juni 2002 wurde ein Bus auf dem Weg von Tiberius nach Tel Aviv bombardiert. 17 Menschen wurden getötet, 16 wurden identifiziert, Nummer 17 wurde es nicht. Er wurde ein paar Wochen später anonym begraben. Die Polizei stellte ihre Nachforschungen in dem Glauben, dass es sich um einen der zahlreichen Gastarbeiter gehandelt hatte, ein.
Hier beginnt die Arbeit des Filmteams, dass über eine Zeitspanne von sechs Monaten nach der Identität des Mannes suchte, den scheinbar niemand vermisste.

Details

David Ofek
Ophir Leibovitch
Ron Rotem

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken